Hilfe,bin ich geizig?

... komplette Frage anzeigen

Das Ergebnis besteht aus 5 Abstimmungen

Sparsam 60%
Geizig 20%
Geldsammler 20%

6 Antworten

Sparsam

Was soll denn ein Geldsammler überhaupt sein?

Das Gute an deiner Haltung ist, dass du früh lernst, nicht dem Konsum zu erliegen. Es gibt im Extrem Menschen, die, wenn sie Geld haben, überlegen, wie sie es ausgeben können. Es ist gut, wenn man gelernt hat, nicht immer daran zu denken, was man sich wohl als nächstes kaufen würde.

Ich würde dir folgenden Tipp geben: Spare weiter, aber gönne dir auch mal etwas. Du könntest z.B. sagen, dass du jeden zweiten Monat das ganze Geld ausgeben oder für etwas ansparen kannst, das du zeitnah haben willst und das dir nicht soo wichtig ist (Bücher, Kleidung, Hobbyzubehör, Musik) und wenn du dir etwas Wichtiges vom Ersparten kaufst, muss ein bestimmter Betrag (die Hälfte, ein Viertel, ein Achtel etc.) übrig bleiben als Polster. Wenn du komplett auf Null kommst, ist die Motivation, weiterzusparen, evtl. geringer. Außerdem kann es immer sein, dass man doch mal dringend unvorhergesehen Geld braucht, weil ein einmaliges Angebot kommt oder man jemandem aushelfen will oder etwas kaputt geht, das man ersetzten muss (und das die Eltern nicht ersetzen wollen) und dann ist es gut, wenn man ein Notpolster hat.

Ob geizig oder sparsam kann man ganz leicht rausfinden: Sparsam lebt man, wenn man mit seinen Mitteln auskommt. Geizig lebt man, wenn man versucht, schon zu konsumieren, aber auf Kosten anderer. Sparsam: Ich esse kein Eis in der Eisdiele. Oder: Ich esse nur selten Eis in der Eisdiele, und dann nicht den größten Becher. Geizig: Ich tue das nur, wenn ich eingeladen werden, lade aber selbst nie andere ein.Man sollte, wie ich finde, durchaus Geld für Geschenke und Einladungen zur Seite legen, also in deinem Fall für den Geburtstag von Eltern und Bruder oder für Weihanchtsgeschenke oder um mal jemanden einzuladen, der dir einen Gefallen getan oder dich auch mal eingeladen hat.Bzgl. Geiz kannst du deiner Familie vielleicht mal sagen, dass vieles, was viele Menschen sich kaufen, nach kurzer Zeit nicht mehr interessant ist. Vielleicht habt ihr auch solche Sachen im Haus: Das Buch, das zu langweilig war, der Pulli, der bei Tageslicht doch eine komische Farbe hat, das Hobbyzubehör des Hobbys, das man dann doch nicht weiterverfolgt hat etc. Dazu kommen bspw. Süßigkeiten (und Alkohol), die nebnbei verzehrt werden. Alles schnell vergessen, das Geld ist aber weg. Einiges könnte man noch mit Verlust verkaufen, viele lagern es aber bis zum nächsten Sperrmüll.

Der Sparsame hat sich so etwas nun gar nicht gekauft und hat einfach den ganzen Verlust nicht.Der Sparsame überlegt lange, was er wirklich braucht, lange nutzen will und was ihm wirklich längere Zeit Freude bereitet. Dafür lohnt es sich dann, Geld auszugeben.Wenn du mal in Minimalismusvideos und -blogs schaust, begegnet dir oft die Haltung: Keine Sachen sondern Erlebnisse kaufen. Von einem einmaligen Erlebnis hat man oft länger etwas als von einer Sache, die man vielleicht nicht so wie gedacht nutzen kann (weil es an Übung oder Fähigkeiten fehlt).

Vieles kann man auch leihen, z.B. über Bücherein oder Streamingdienste Bücher, Videos, Spiele.Begriffe kann man auch einfach umdefinieren, so könntest du deinem Vater sagen, dass seine Bezeichnung ein Kompliment für dich ist, denn Geldsammler haben in der Not Geld, Konsumopfer nicht. 

Es würde mich nicht überraschen, wenn deine Schwester dich mal um Geld bittet, falls sie selbst nicht gelernt hat, zu sparen. Dann könntest du überlegen, ob du großzügig sein möchtest und hinterher mit ihr einen Sparplan erstellen möchtest...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von superchinchilla
24.07.2016, 23:00

Hey, danke für die Antwort man sieht richtig, dass du Dir Mühe gegeben hast :D Ich hab mich mit der Sache falsch aus gedrückt, es war halt so dass wenn wir beide 50 euro hatten, was dann zusammen 100 euro ist, hat sie 70 euro davon ausgegeben und ich nicht, also damit war nur gemeint, dass sie so zu sagen mein Geld ausgegeben hat. Ich glaube eher mein Vater wollte mich ärger, da ich die Sparsamkeit von meiner Oma, meinem vater und meiner Freundin (nur befreundet, keine Beziehun) habe. Er meinte damit glaube ich das ich das Geld brauche um Glücklich zu sein und wenn ich mir davon einenen neuen Pc kaufen würde den ich haben wollte trozdem traurig wäre weil das Geld nicht mehr da ist.

0

Ich war in deinem Alter genauso...

War aber glaub ich manchmal auch ein wenig geizig ...wobei das gar nicht so genau festzumachen ist

Früher hab ich wenn ich Taschengeld bekam nie etwas davon ausgegeben sonder immer gespart.

Wenn ich mal Süßigkeiten haben wollte hab ich meine Mutter gefragt und die sagte meistens sowieso nicht Nein ...und bezahlte mir diese also auch...
Allerdings gab es dafür auch limits ...ich meine dass sie früher sagte dass meine Süßigkeit max. 2€ oder sowas kosten dürfe ... was ich auch immer einhielt

Früher war meine Mutter so ca. 1 mal die Woche einkaufen ...dort holte ich mir dann meistens ne grosse Milka tafel...die ich immer nur ganz vorsichtig aß...ich brach die Schokolade in die einzelnen Stücke ...versteckte sie zunächst damit sie wenn ich Lust darauf bekam nicht schnell aufessen konnte...sondern sie erstmal hervorkramen musste..
Meistens hab ich sie dann die ersten paar Tage nicht angerührt...wenn sich die Woche dem Ende zuneigte aß ich dann einzelne Stücke ( wobei essen hierbei nicht ganz richtig ist- ich lutschte die Schokolade weil ich so länger was von den Stücken haben konnte und der Geschmack so intensiver war -tat dies auch immer bei M&Ms und anderen Sachen)
Und oftmals hatte ich dann noch Schokolade über ...als wir schon wieder neue Schokolade kauften...
Dann wenn ich selten mal sozusagen ne " fressattacke" hatte und einfach viel Schokolade brauchte hatte ich genug sodass ich statt nur einem Stückchen mir dann mal ne ganze Reihe nehmen konnte ...

Das machte mich auch immer glücklich so viel vorrätig zu haben :) für die schlechten Tage sozusagen

Macht das noch irgendjemand so ? Würde mich mal interessieren ..

Und nun zum Thema geizig ...wie schon gesagt ...ich hab nie mein Geld ausgegeben.. sondern eigentlich eher vom Geld meiner Mutter gelebt oder von anderen Leuten die mir Sachen spendierten...
Allerdings war das nur beim Geld so ...

Wenn ich jetzt zum beispiel mal ne Reihe von der Schokolade nahm und Freunde von mir da waren hab ich das IMMER geteilt ...aber eben nicht die komplette Schokolade sondern das Stückchen was als meine Ration für den Tag vorgesehen war ...und ausserdem gab ich ihnen auch immer ein kleines bisschen mehr als das was ich letztendlich aß an dem tag

Ich weiß irgendwie alles sehr seltsam aber das war eben so meine Art zu leben 🙈...

Inzwischen bin ich alter geworden und muss mit Entsetzen feststellen dass man dauernd für alles Geld ausgeben muss 🙈 bin leider nicht mehr der Sparfuchs der ich mal war ...wäre es aber gerne wieder weil es definitiv eine gute Eigenschaft ist :)

Mit meiner Erfahrung wollte ich dir einfach verdeutlichen dass es egal ist wie dein Vater oder deine Schwester dich nennen...solange du zufrieden bist und niemanden ausnutzt oder schadest ist das völlig in Ordnung :)
Bleib wie du bist :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Sparsam

Ich finde es sehr gut wenn man von Anfang an sein Geld spart, da lernt man die Verantwortung mit Geld schon ganz früh, außerdem wirst du dich bestimmt mal drüber freuen wenn du genug Geld hast, um dir was Schönes zu kaufen.

 Ich finde es schlimm, wenn die Menschen, sobald sie das erste Mal Geld verdienen, alles immer gleich ausgeben. Man muss schon wissen was Geld wert ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Sparsam

Du machst das im Prinzip schon richtig. Nur bekommst du halt zu wenig Taschengeld, um es zu etwas zu bringen. Aber mit 14 darfst du Zeitungen austragen und dir so etwas dazu verdienen. 

Viel Erfolg!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du bist intelligent, da du denn Geld nicht sofort aus dem Fenster haust und es Sparst bis du darum etwas sinnvolles kaufen kannst.
Spare weiter! Irgendwann wirst du es brauchen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von superchinchilla
24.07.2016, 22:21

oh ,voll die liebe Antwort :) Danke <3

1
Kommentar von fitgirl01
24.07.2016, 22:28

Kein Problem :-)

0

Ich finde es gut, du kannst besser mit Geld umgehen als ich. Naja würde Dan eher sagen das du ein Sparsamer Mensch bist.  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?