Hilfe wie essen um den Magen auf die normale Grösse zurückzubekommen?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Die Sache mit dem zu großen Magen ist eigentlich eine Frage des Magenvolumens.

Glücklicherweise ist der Magen flexibel genug, sich, wenn er dauerhaft nurmehr kleien Portionen bekommt, auch wieder zusammenzuziehen.

Das ist natürlich, wenn Du es auf einmal machst, mit einer unangenehmen Übergangszeit voller Hungergefühle verbunden. Das wäre an sich noch nicht so schlimm. Das Problem dabei ist nur, dass dann meist die Selbstdisziplin nicht stark genug ist, dies lange genug durchzuhalten.

Deshalb empfehle ich Dir folgende, schrittweise Methode: Besorge Dir einen Messbecher. Fülle Deine Mahlzeiten dort hinein - zunächst so große Portionen, dass Du auf alle Fälle satt wirst - und schau einfach einmal, en wie großes Nahrungsvolumen Dein Magen aktuell aufnimmt.

Dann achte darauf, egal, ob Du Hunger hast oder nicht, fünf- bis sechsmal am Tag zu essen und zu trinken und dazwischen tatsächlich zu fasten. Erlaube Dir ruhig, jeweils ein großes bzw. ausreichendes Volumen zu Dir zu nehmen, und schau lieber darauf, nicht allzu kalorienreiche Kost auszuwählen.

Du wirst bald merken, dass Du z.B. aktuell pro Mahlzeit ca. 0,8 Liter (oder 0,6 oder 1,0) "brauchst", um Dich gesättigt zu fühlen. Das ist dann sozusagen der Ist-Stand.

Nun reduziere dieses Volumen täglich um ca. 1 Esslöffel (immer bei allen Mahlzeiten dieses Tages). Bedenke dabei, dass die Flüssigkeit, die Du trinkst, zum Volumen dazuzählt! Solltest Du einmal nach weniger als der vorbereiteten Menge satt sein, hör einfach auf, zu essen. Bereite Dir aber bei der nächsten Mahlzeit trotzdem wieder die geplante Menge vor.

So wird sich Dein Magen nach und nach wieder auf die normale Größe zusammenziehen.

Ich habe mein Magenvolumen mit dieser Methode schon einmal von 0,6l auf 0,25l zurückgebracht.

Alles Gute!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Miiishiii
06.04.2016, 16:04

Okay vielen Dank ich werde dies auch versuchen! :)

0

Du solltest versuchen, einen Mittelweg zu finden. Wenn du jetzt eine radukale Fastenkur beginnst, bzw sehr viel hungerst, weil dein Magen nicht voll wird, dann ist das sicher nicht zielführend und nichtmal ansatzweise ein normales Essverhalten. Du solltest schon essen, bis du satt bist. Schte aber darauf, dass du wirklich "normal" isst. Durch dein gestörtes Essverhalten könnte deine Sicht darauf, was normale Portionen sind, total verschoben sein (im Übrigen sind auch für jeden Menschen andere Portionsgrößen "normal"). Wichtig ist es, dass du dir ordentlich Zeit nimmst fürs Essen. Bereite es zu, dann setz dich an den Tisch und iss und lass dir Zeit dabei, kaue jeden Bissen genügend und trink ein Glas Wasser dazu (aber nicht zu viel, denn sonst täuscht das Magenfülle und ne halbe Stunde später hast du wieder Hunger). Es dauert einfach eine Weile, bis das Sättigungsgefühl kommt. Aber wenn du eindeutig noch nicht satt bist, dann kannst du natürlich noch etwas essen! Sosnt quälst du dich nur. Und achte auf gesunde Mahlzeiten, die auch sättigen, z.B. mit sehr viel Gemüse und Kartoffeln (Kartoffeln sättigen super!). Davon kannst du auch ordentlich essen, ohne dir Sorgen um Gewicht oder so machen zu müssen :) Wenn du zwischendurch großen Appetit oder Hunger bekommst, iss erstmal einen Apfel, und dann warte ab. Wenn es nur ein kleiner Zwischendurch-Hunger war, sollte der dann gestillt sein (trink auch was!). Wenn du immernoch deutlich Hunger spürst, ist es vielleicht auch Zeit für die nächste Mahlzeit. Versuch wirklich, nur auf deine Körpersignale zu hören, sonst nichts. Übrigens sind pürierte Gemüsesuppen auch super, um den Magen zu verkleinern!

Es wird sich natürlich nicht alles von jetzt auf gleich ändern, aber mit der Zeit passt sich dein Körper wieder deinen eigentlichen Bedürfnissen an :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Miiishiii
06.04.2016, 15:46

Vielen Vielen Dank für diese tolle Antwort! 
Hast mir wirklich sehr geholfen und hast mich auch ein bisschen zuverlässiger gestimmtè :)

0

Ich würde mich langsam an eine normal Menge rantasten. Zu viel zu reduzieren macht dich auf Dauer bestimmt nicht glücklich. Fang mit kleinen Reduzierungen an und steiger es dann von Woche zu Woche

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Miiishiii
06.04.2016, 15:46

Danke, ich werde es versuchen! :)

0

Viel Wasser zu trinken!. Du trinkst drei Lieter am Tag (ich trinke locker zwei Lieter ganz easy, manchmal füll ich meine 075 Flasche an der Leitung auf und süffel sie gleich weg. Also das Wasser spült die dickmachenden Stoffe einfach aus dem Körper. in meinem Weltbild sind solche Stoffe in Fertigprodukten enthalten. Desshalb setze ich auf frisches. Fresh is nature nature is health

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

5-6 x eine kleine Portion essen, also alle 2-3std je nach dem.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da gibt es eigentlich viele Wege, alle leider Hart.

Weniger Kalorien essen... 1500 zB , das muss aber mit eisener Disziplin durchgezogen werden.

Und damit der Jojo-Effekt nicht einsetzt nacheiniger Zeit wieder auf normale Kalorienanzahl zurück gehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Miiishiii
06.04.2016, 15:24

Mit meiner Vergangenheit ist das leider nicht das beste ;)

Aber in dem Fall würdest du auch eher Portionen essen, die normal sind, als mich satt zu essen?

0
Kommentar von Jenna2699
06.04.2016, 15:31

Wenn es um die Größe des Magens geht, sind die Kalorien absolut nicht entscheident, sondern allein die Menge, die man isst. 500 kcal Schokolade nehmen z.B. sehr viel weniger Raum im Magen ein, als 500 kcal Gemüse.

0

Was möchtest Du wissen?