HILFE physik aufgabe Hookesches Gesetz (Bungeespringerin) ?

4 Antworten

Hasts eig schon richtig gedacht, nur vielleicht Kleinigkeiten vergessen.

Am Anfang hat sie die Höhenenergie E(pot) = mgH und zum Schluss ist alles in Spannenergie + die Höhenenergie von 2,1m Höhe geflossen. Also haben wir:

mit H = 45m, h=2,1m , m = 61kg, s = gespanntes Bungeeseil = (45-25-2,1)m

mgH = mgh + 1/2*D*s²

Nach D auflösen müsste das richtige rauskommen.

Du hast die Schulantwort ja schon erhalten. Nur eine kleine Anmerkung, dass ein Bungeeseil keine Stahlfeder ist und mit Sicherheit nicht das Hookesche Gesetz befolgt.

Wer sagt denn, dass das Hookesche "Gesetz" auf Stahlfedern beschränkt sei ?  Es gilt bestimmt auch für diese nur jeweils in einem begrenzten Bereich der Dehnung so ungefähr, aber eben nicht exakt. Wie es bei einem Gummiseil ist, wäre experimentell zu prüfen. Dass da aber ebenfalls Hooke ein Stück weit (im linearen Term) mitspielen wird, vermute ich doch sehr.

0

Dein Ansatz ist richtig! Hast du die Längen richtig eingesetzt? Mach dir eine Zeichnung!

Was möchtest Du wissen?