HILFE! Nur noch Stress zu hause ...

7 Antworten

Hej erstmal! Und das eine oder andere von mir, damit Du weißt was für eine Person Dir da schreibt. Ich bin: Ein Mann - Anfang Vierzig - "Ex" Punk - Vegetarier ( seit ca. 25 Jahren ) - Suchtkrank ( Trocken seit 20 Jahren )

Deine Problembeschreibung deutet für mich darauf hin das die Kiste mit deiner Familie zumindest soweit verfahren ist das ich deinen Gedanken mit dem Jugendamt nachvollziehen kann. Etwas generelles zum Thema Jugendamt: Die Aufgabe des Jugenamtes ist die Sicherstellung des sogenannten Kindeswohles. Das heißt, daß das Wohl des Kindes/Jugendlichen im Vordergrund steht. Wenn Du dich als Jugendlicher Hilfesuchend an das Jugendamt wendest steht das Thema Sorgerechtsübertragenung ( Heim ) in einem ganz anderen Universum. Selbst wenn Du darum Bitten solltest wäre einige Anstrengung von Nöten Das hinzukriegen. Selbst wenn deine Eltern Politox sind und noch nicht mal mehr die Körperhygiene auf die Reihe kriegen würden Sie Dir einfach eine Jugend - WG oder ´ne eigene Wohnung anbieten. Wenn Dir die Jugendamtsnummer zu heftig ist, würde ich mich an eine dritte NEUTRALE Person wenden, und Ihr die Sachlage erklären. Es sollte eine Person sein, die von deinen Eltern ernst genommen und respektiert wird. Wenn Ihr dann einen "Runden Tisch" organisiert den diese neutrale Person moderiert könnte das Bewegung in Eure Auseinandersetzung bringen. Wichtig würde ich in dem Zusammenhang noch finden, das Ihr vorher unbedingt klare Gesprächsregeln aufstellt. Damit jeder in Ruhe und auf klare aber respektvolle Art sagen kann was Ihm/Ihr wichtig ist.

Aber: Selbst wenn so ein Gespräch ganz toll verläuft und Ihr Euch gegenseitig wieder versteht solltest Du dir darüber klar werden, das zu der Pubertät durch die Du jetzt gehst auch diese Kommunikationsstörungen mit den Eltern/Familie gehört.

Ich hoffe ich konnte Dir einen möglichen Weg zeigen.

PS: Den Dope - Kommentar muss ich wohl nicht kommentieren, oder?

Naja typische Eltern, die nur die Vergangenheit angucken und Menschen keine zweite Chance geben. Dazu noch andere die Schuld geben, anstatt auf die eigene Nase zu packen.

Wenn du zum Jugendamt gehst, heißt es noch lange nicht, dass du ins Heim kommst. Es kann auch sein, dass du in ne Pflegefamilie kommst. Aber versuche mal ernsthaft mit deinen Eltern zu reden und denen klarzumachen, dass es so nicht weitergeht.

  • vielleicht wenn du mit der sachbearbeiter (in ) vom jugenamt redest und ihr deine probleme schildest es gibt auch andere lösungen als heim zum beispiel es gibt auch betreutes wohnen für jugendliche- das ist wie eine familie und mein bruder findet es mittlerweile toll aber es war ein langer weg dorthin

Ich bin 17 und habe täglich Streitereien mit den Eltern, nebenbei habe ich auch noch 2 kleinere Geschwister, mit dem Bruder streite ich mich auch ständig, dazu kommt noch der Alltagsstress und alles andere negative...

aber irgendwie...

komme ich durch...

Dir geht es wie tausenden von 16jaehrigen!!! Frag meine Tochter (17)...die findet das Familienleben auch total beschi.... und ihr Freund...na der is auch ne Nummer.

Ist einfach so...die Eltern wollen nur das Beste fuer ihr Kind und auch den besten Weg in die Zukunft. Sie haben Angst, dass durch falsche und schlechte Personen auch dein weiterer Weg in die falschen Bahnen geht. Da haben sie auch nicht ganz unrecht. Durch falsche Personen kannst du auf die falsche Bahn kommen u. dein ganzes Leben verlaeuft anders.

Glaub mir...deine Eltern haben genug Lebenserfahrung. Auch sie waren mal 16 und fanden ihre Eltern auch Schei...! Wenn ich an dieses Alter denke...ich fand meine Eltern auch total streng u. ungerecht.

Du musst da durch. ueberleg dir genau, ob dein Freund wirklich der Richtige ist. Wenn ja, dann ist es ok und deine Eltern muessen sich damit abfinden. Dann lass sie eben reden. Zieh dich etwas von ihnen zurueck und lasse sie nicht mehr an deinen Angelegenheiten teilhaben. Sie werden das sehr schnell merken u. dich darauf ansprechen. Dann sag ihnen nochmal deine Meinung...erklaere ihnen deinen Standpunkt.

Wenn du es gar nicht aushaeltst, dann kannst du auch uebers Jugendamt in ein betreutes Wohnen. Aber stell dir das nicht so toll vor. Du bist keine 18 und du darfst dort auch nicht viel mehr wie jetzt.

Was möchtest Du wissen?