Hi-Ten stahl?

1 Antwort

Hi-Ten steht für High-Tension, also hohe Zugfestigkeit. Klingt erst mal gut, aber es ist ein billiger unlegierter nicht härtbarer Stahl. Er wird für Rohrrahmen in Anfänger-BMX eingesetzt. Die Bruchzähigkeit (u.w. Stahleigenschaften) ist gering, so dass der Rahmen nicht hoch beanspruchbar ist.

Höher beanspruchbare Rahmen sind aus legierten Stählen hergestellt, die gehärtet werden, z.B Chrom-Molybdän-Stähle. Da der Werkstoff hoch belastbar ist, kann der Rahmen auch dünner ausgeführt werden (=leichter).

Für "echte" BMX-Räder musst Du schon deutlich mehr ausgeben und das bezieht sich nicht nur auf die Rahmenqualität, sondern auch auf die übrigen Bauteile wie Felgen und Bremsanlage.

Das billigste und schwerste Material, dass man für Fahrradrahmen verwendet. Stabil sind die Rahmen aber. Man nimmt halt entsprechende Wandstärken. Ein Rennradrahmen aus gutem Stahl wiegt nicht mehr als 2,5 Kilo, ein vergleichbarer aus 'Hi-Ten' 7,5! Das ist dreimal so viel.

3

Was möchtest Du wissen?