"herrlich" und "dämlich"

Support

Liebes Mikrophon,

gutefrage.net ist eine Ratgeberplattform. Mit deiner Frage suchst du keinen Rat, sondern die Diskussion mit der Community und die gehört bitte ins Forum unter http://www.gutefrage.net/forum.

Schöne Grüße

Paula vom gutefrage.net-Support

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die überlegte Abstammung der Adjektive ist nicht richtig. Dies zeigt eine Untersuchung der tatsächlichen Wortherkunft (Etymologie). Dabei helfen Nachschlagewerke wie Friedrich Kluge, Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. Auch http://www.heinrich-tischner.de/22-sp/9sp-ecke/fragen/2009/herrlich.htm enthält Informationen.

Dem ersten Anschein nach kommt zwar bei den Adjektiven „dämlich“ und „herrlich“ eine ausdrückliche Suffixderivation (Ableitung mit angehängter Endung zur Wortbildung) von den Substantiven „Dame“ und „Herr“ in Betracht (-lich als Suffix zur Adjektivierung). Dann wäre eine Bedeutungsverschiebung mit einhergehender Abwertung bzw. Aufwertung eingetreten. Dies ist aber nicht die wirkliche Herkunft.

Das Adjektiv „dämlich“ (seit dem 18. Jahrhundert nachgewiesen) gehört zu dem Verb „dämeln“ (bzw. „dammeln“ oder weitere Varianten; in regionaler Sprache häufig, aber literarisch kaum bezeugt). Es heißt „sich kindisch benehmen“, „verwirrt sein". In der Bedeutung (semantisch) gibt es Ähnlichkeit mit „taumeln“. Formal liegt der Ursprung wahrscheinlich im Verb „dämmern“. Vielleicht ist die Bedeutung des Halblichts bei einer Dämmerung auf beschränkte geistige Leistungen von Personen übertragen worden. Jemand tappt geistig im Dunkeln. Die Ausgangsbedeutung des Adjektivs „dämlich“ ist etwa „nicht ganz helle“, „taumelig“. Es ist eher ein Schimpfwort wie auch „Däm(e)lack“ (aus der gleichen Grundlage).

Das Substantiv „Dame“ (seit dem 16. Jahrhundert nachgewiesen) ist eine Entlehnung von italienisch „dama“, spanisch „dama“ und französisch „dame“, die alle auf das lateinische „domina“ (Herrin, Hausherrin) zurückgehen.

Das Adjektiv „herrlich“ (seit dem 11. Jahrhundert nachgewiesen; althochdeutsch „hêrlîch“) ist eine Weiterbildung des Adjektivs „hehr“ (8. Jahrhundert; althochdeutsch „hêr“). Dies stammt von einem germanischen Adjektivwort „haira-“ (grauhaarig, ergraut), dessen Bedeutung zu „ehrwürdig“ weiterentwickelt wurde (die Haare als ehrfurchtgebietendes Statussymbol) und danach zu „vornehm“, „von hohem Rang“, „erhaben“.

Das Substantiv „Herr“ ist eine Substantivierung des Adjektivs "hehr", gebildet aus dem Komparativ (Steigerungsform) des althochdeutschen „hêriro“ („der Hehrere/Höhere/Höhergestellte“). Wahrscheinlich ist eine Anlehnung an das lateinische „senior“ („der Ältere“). In Komposita (Wortzusammensetzungen) stand „Herren-“ eigentlich für „den Herren (Adligen) vorbehalten“, dann häufig für „besser“, „hochstehend“.

Das Adjektiv „herrlich“ hat also die gleiche Wurzel wie das Substantiv „Herr“, ist aber nicht davon abgeleitet. Allerdings ist früh eine Verbindung gezogen worden und dieser Bezug hat in den Wortbedeutungen von „herrlich“ abgefärbt (mit Abwandlungen zu Bedeutungen wie „prächtig“ „unübertrefflich gut und schön“). Darin steckt aber keine Huldigung an Männer allgemein („Männlichkeit" = „Herrlichkeit“), sondern an gesellschaftlich hochgestellte Menschen. Da zwischen „Dame“ und „dämlich“ keine Verwandtschaft besteht, liegt keine Herabwürdigung vor.

Bin per Zufall über die Frage und deine Antwort gestolpert. Die Antwort war mir zwar nicht wirklich neu, denn ich hatte mich früher schon mal darüber informiert. Ich hatte es aber nur noch grob in Erinnerung. Die etymologische Herleitung hier so umfassend vorzufinden ... super! Vielleicht freust du dich auch nach 10Jahren noch über ein Danke, hilfreich.

2

ursprünglich hatten die Worte ja nicht die Bedeutung "toll" und "dumm", das hat sich erst mit der Zeit so eingespielt.. Was glaubst du, wie viele heftige Sprichworte und Bezeichnungen in der allgemeinen Umgangssprache sind, ohne dass dus weißt? War eben früher so - und da 90%den Hintergrund nicht kennen, wird es weiterhin so gesagt/bezeichnet...

Darüber habe ich mir noch gar keine Gedanken gemacht, aber auszudenken wäre es nicht. Bin jedenfalls auf Antworten gespannt.

emanzenrichtlinienmaß angewendet... nein !

Was möchtest Du wissen?