2 Antworten

Wunder gibt es nicht. Dies ist eine Glühlampe und das Emissionsspektrum ist durch die Temperatur des Fadens bestimmt. Die ist zwar bei einer Edelgas-gefüllten Lampe höher, aber nennenswert - auch bei hohem Druck - wird man nicht über die Schmelztemperatur des Wolframs von 3700 K bei Normalbedingungen kommen. Wenn man dann die Farbtemperatur des "weißen" Lichts mit 8500K angibt, dann zeigt das, dass der langwellige Teil des Lichts weggefiltert wird, die Lampe wird somit künstlich blauweißer aber dunkler gemacht. Ich kann mir nicht vorstellen, dass man mit einer solchen Lampe mit Farbfilter besser sehen kann als mit einer ungefiltertem edelgasgefüllten Halogenlampe, die messtechnisch einen höheren Lichtstrom haben dürfte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hey,

ein weißes / bläuliches Licht, wie es bei Xenonscheinwerfern der Fall ist, wirst Du mit H7 - Halogen - Birnen nie hinbekommen.

Aber Du kannst es trotzdem ausprobieren. Bei den Halogenbirnen, die Xenonoptik versprechen, ist es meist so, dass die schon einen weißen / bläulichen Farbton hinterlassen. Das allerdings nur in einem bestimmten Winkel - danach ist der Farbton wieder gelblich. Die Xenonoptik-Lämpchen sollen aber auch allgemein etwas besser sein, als die normalen.

Du kannst es ja mal ausprobieren, wenn Du willst. Oder schau am Besten bei Google usw. , ob Du nicht irgendwelche Vergleichfotos findest.

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?