Heizung verbraucht sehr viel öl

2 Antworten

Grundsätzlich ist davon auszugehen, dass bei üblicher Isolierung die obere Wohnung, aufgrund dem normalen Wärmeverlust über die Dachfläche, 30-40 % höhere Heizkosten anfallen. Sollte das Dach aber sehr schlecht isoliert sein (baujahrabhängig), so kann dieser Mehrverbrauch auch beim doppelten Wert liegen. Zu erkennen ist eine schlechte Isolierung des Daches z.B. auch daran, dass es im Sommer in diesen oberen Räumen erheblich wärmer, als in den unteren Räumen wird.

Zur Öllieferung selbst: Es ist gar nicht so selten, dass bei Öllieferungen durch den Lieferanten geschummelt wird. Hast Du tatsächlich 1500 l bekommen? Hast Du dies kontrolliert?

Sind die Öfen/Brenner alle gut gewartet? Auch dies hat einen Einfluß auf den Verbrauch.

Wie lüftet ihr? Evtl. durch schräggestellte Fenster? Dies wäre falsch und der Größte "Heizungsfresser" den es überhaupt gibt. Immer nur "Stoßlüften", d.h. 3-4 maliges ganzes Öffnen der Fenster für wenige Minuten, dann Fenster wieder ganz zu, ist richtig und spart enorm Heizkosten.

Also Deinem „Grundsätzlich ist davon auszugehen, dass bei üblicher Isolierung die obere Wohnung, aufgrund dem normalen Wärmeverlust über die Dachfläche, 30-40 % höhere Heizkosten anfallen” widerspreche ich mit aller Entschiedenheit. Das mag so sein, wenn man die üblich schlechte Isolierung einer Dachfläche zugrunde legt.

Wenn aber die Dachfläche von Anfang an so isoliert wird, dass sie als Wohnung genutzt werden soll, ist das definitiv nicht der Fall. Es gibt genügend gute Isolationsmaterialien, die - ganzflächig auf die Wandverkleidung angebracht - diese hervorragend isolieren. Meist werden aber (es könnte ja Geld kosten...) die Verkleidungsplatten direkt auf die Dachsparren geschraubt, was natürlich ohne jede Isolation definitiv eine gewisse großflächige Kältebrücke darstellt.

Eine adäquate Isolation hat auf den Verkleidungsplatten - noch einmal gesagt - ganzflächig aufzuliegen. Diese kann dann mit einigen Schrauben (müssen natürlich wirklich einige mehr sein, als z.B. an einer Wand nötig) und Distanzstücken entweder an eine zweite Platte, die ihrerseits auf den Dachsparren sitzt, oder auf die Dachsparren geschraubt werden.

Das ist dicht!

0
@ExFrustUser

Du kannst dies "mit aller Entschiedenheit" dementieren. Es ist dennoch so. Denn physikalische Gegebenheiten lassen sich auch durch gute Isolierung nicht völlig ausschalten. Eine Isolierung, egal wie gut, ist immer nur eine "Wärmebremse". Aber über dem Dach wird eben nicht "geheizt" und damit geht darüber auch mit bester Isolierung deutlich mehr Wärme verloren, als über einer beheizten Wohnung über der eine andere beheizte Wohnung liegt. Dies ist Fakt, auch wenn Du dies nicht wahrhaben willst. Im übrigen: Ich habe Erfahrung bei der Heizkostenabrechnung von Tausenden von "gut isolierten Wohnungen". Die genannten Mehrverbräuche entsprechen den in der Praxis realen Werten.

0
@petebe

Also jetzt lügst Du und soltest das auch wissen!

Weißt Du überhaupt, wie Isolation funktioniert? Offensichtlich nicht! Du lieferst hier nur Pauschal-Aussagen ohne jegliche physikalische Grundlagen.

Begründe Deine Aussagen mit einem physikalischen Modell - das zerpflücke ich Dir in einer einzigen Antwort!!!

Wäre es so, wie Du sagst, gäbe es keinerlei warme Außenwand im Haus - was nachweislich eine glatte Lüge ist!

0

Ich behaupte mal, das Dach ist lausig isoliert. Und zu petebe habe ich ohnehin etwas geschrieben - seine/ihre 'Grundsatzaussage' ist falsch. Ist jetzt ein Vorurteil, aber mir ist bei GF aufgefallen, dass immer wieder Aussagen kommen, die sehr auffällig gewisse Vermieter-Standart-Sprüche proklamieren ... es sind wohl Vermieter unter uns, was, petebe????

Oft lassen sich Vermieter durch Sprüche von Bau-Pfuschern 'vereinahmen', die sie dann mit größter Freude und gegen jegliche physikalischen Erkenntnisse den Menschen 'angedeihen' (und ihren eigenen Miet-Opfern natürlich ganz besonders) lassen.

Also als separate Antwort: Miss doch neugierhalber einfach mal die Temperaturen der Wandflächen (auch die Schrägen). Ist ein Zimmer gut isoliert, sollten diese Flächen sich nicht wirklich kalt anfühlen und deren Temperatur sollte speziell bei Dauerbeheizung nur wenige Grad unter der Raumluft-Temperatur liegen.

Zur Erläuterung: Auch ich lebe derzeit unter dem Dach eines Pfusch-Hauses, das für vielfachen Pfusch auch bei allen Bewohnern berüchtigt ist.

Ist der Ölverbrauch normal?

Hallo, ich brauche dringend Hilfe! Unser VW T5 (Multivan) Bj Ende 11 schluckt Ca 2 Liter Öl auf 700km. Er hat den 2.0Bi mit 179PS und noch nicht mal 60.000km gelaufen. Garantie hat er keine mehr von VW... Sind diese 2 Liter normal? Hätte vor 2 Wochen fast einen Motorschaden wegen diesem Ölverbrauch gehabt! Habe vorgestern eig nur aus Neugier nach dem Ölstand geschaut und gesehen das er wieder unter Minimum ist-habe ein Liter aufgefüllt und er lief auch wieder wie immer. Wenn dieser Verbrauch nicht normal ist, woran kann es liegen? Danke für eure Hilfe im Voraus

...zur Frage

Untere Bauchmuskeln sind nicht so ausgeprägt wie obere?

Hallo,

ich trainiere meine bauchmuskeln regelnmäßig. auch die unteren. dennoch sind die unteren bauchmuskeln nicht ansatzweise so ausgeprägt wie die oberen.

während meine oberen muskelgruppen schon ein deutliches relieff zeigen, ist bei den unteren bauchmuskeln noch so gut wie ncihts zu sehen.

woran liegt das? ist das normal? und wie kann ich die unteren bauchmuskeln am effektivsten trainieren?

...zur Frage

Heizung nach langer pause wieder in betrieb?

Hallo

Meine Oma hat ihre Öl-Zentralheizung seit ca. 12 Jahren nicht mehr in Benutzung. Nun wollten wir die Heizung wieder in Betrieb nehmen und ich habe gesagt, das man vllt eine Heizungsfirma schauen lassen soll. Meine Oma hingegen will sie einfach so wieder in Betrieb nehmen. Öl war meines Wissens keins mehr im Tank.

Meine Frage: Kann man das so machen oder doch lieber einen Fachmann schauen lassen?

Vielen Dank

...zur Frage

Wieviel Heizöl bleibt im Tank zurück?

Wir haben eine Viessmann- Ölheizung und 3 Tanks zu je 2000 Liter. Jetzt hat man mir gesagt, dass die Tanks nie ganz leer werden und immer ein Restbestand drinbleibt. D. h. die Heizung geht vorher aus. Wie hoch ist dieser Restbestand bei 6000 Liter- Tank? Es war mal die Rede von einem achtel, das würde ja dann heißen bei 750 Liter Öl .

...zur Frage

Ölheizung schaltet permanent ein und aus? Gründe?

Hallo. Ich beobachte in diesem Winter, dass die Heizung oft ein- und ausschaltet. Auch der Ölverbrauch ist fast annähernd doppelt so hoch, wie die Jahre zuvor. Was kann dafür verantwortlich sein?

Daten: - Gesamtes Haus ist mit Fußbodenheizung. - Regelung der Heizung: Honeywell Centronic RS10 - Fußbodenheizung mit Heimeier Stellantrieb je pro Raum/Schleife. - Brauchwasserspeicher (ca. 200 Liter)

Aktuelle Beobachtung: Um 14.42 Uhr schaltete die Heizung ab.

Vorlauf Heizungskreislauf: 43 Grad Rücklauf Heizungskreislauf: 39 Grad

Vorlauf Wasserkreislauf: 60 Grad Rücklauf Wasserkreislauf: 61 Grad

Um 14.51 Uhr Heizung schaltet wieder an.

Anbei Bilder von der RS10 (die Einstellungen sollten so für Fußbodenheizung i.O. sein, habe ich mal so gesagt bekommen von Honeywell).

Meine Frage: Kann es mit dem Außentemperaturfühler zusammenhängen, dass dieser vielleicht defekt ist. Dieser hängt im Lichtschacht, und dort ist das kleine Fenster zum Heizraum nen Spalt dauergeöffnet, so dass jetzt natürlich aufgrund der Kälte draußen immer ein ständig kühler Luftzug geht.

Danke für Eure Hilfe.

...zur Frage

Wie lange reichen 75 Liter Öl?

Hi ich will in eine Wohnung von ca. 76qm ziehen. Diese wird mit Öl beheizt. Jetzt wollte ich einfach mal fragen wie lange 75l reichen. Danke für eure Antworten, Luca

P. s. Heizung ist zwei Jahre alt 

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?