Wieviel Heizöl bleibt im Tank zurück?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das hängt ein wenig von der Tankinstallation ab und ist notwenig: im Heizöl sind immer auch Schwebestoffe enthalten und die setzen sich nach und nach unten ab. Würde die Heizung diesem "Schlamm" ansaugen, wären die Düsen sofort verstopft.

Bei 3 Tanks würde ich je 100 Liter als "nicht verfeuerbar" vorhalten, denn wenn die Heizung Luft einzieht, muß ohnehin erst wieder die Leitung entlüftet werden und der Aufwand rechtfertigt keine Knauserei.

Gibt es denn da keine Filter?

0
@klara0511

Doch, ein Filter ist im Heizungszulauf, aber der filtert halt nicht alles. Und nicht vergessen: das Heizöl fließt nur zum geringen Teil durch die Düse, der Überschuß läuft wieder zurück in den Tank usw. usw.

0

also: es stimmt das die tanks nicht leer gefahren werden sollten nicht nur wegen den schwebstoffen (es ist vor dem kessel alledings sicher noch ein filter eingebaut) sondern auch weil der schlauch der das öl aus dem tank zieht nicht bis zum boden reicht und er somit natürlich baldigst luft zieht (kann unter umständen auch eine umfangreichere reparatur nach sich ziehen: z.b. kann die ölpumpe am brenner lufteinschlüsse nicht besonders gut verkraften). dann ist es ja auch egal wann man nachtankt (den ölpreis natürlich berücksichtigend) denn das öl was drin bleib geht ja nicht verloren sondern bildet den erhöhten spiegel für das neue öl. aber ein achtel ist zu viel meistens sind es ca. 25 cm vom FB.(bei schwimmender entnahme ca.35 cm) übrigens noch ein tipp von mir: ölheizung vor dem betanken ausschalten und auch noch mind. zwei std. stehen lassen, damit sich die schwebstoffe wieder in ruhe setzten können und nicht in die zapfleitung gelangen.

Das hängt ganz davon ab, wie weit die Entnahmearmatur über dem Tankboden angebracht ist und da gibt's in der Praxis aus meiner Erfahrung raus deutliche Unterschiede bei Altanlagen.

Aber im Normalfall sollten ca. 5-10 cm im Tank bleiben bzw. die Entnahme auf dieser Höhe Öl ansaugen (wegen Ölschlamm/Bodensatz).

Ein Filter ist selbstverständlich dem Ölbrenner vorgeschaltet, aber wenn der zu ist und verstopft aufgrund von Ölschlamm, geht die Heizung auch auf Störung.

Der Tipp mit Heizung ausschalten und 1-2 Stunden nach Befüllung stehen lassen ist auf jeden Fall sinnvoll.

Frag doch mal beim Hersteller der Tanks nach. Per Mail ist das ganz einfach.Oder beim Hersteller deiner Heizung...

Kann gut sein, das weiß nur ein Fachmann 100%ig. Wenn dann Pi mal Daumen 20cm vom Boden aus stehenbleibt, könnte das hinkommen.

Was möchtest Du wissen?