Heizung beim Lüften anlassen oder aus mac hen?

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Kippen ist - zumindest im Winter - Quatsch. Fenster weit aufreißen, am besten alle in der Wohnung, ca. 1-2 Minuten, dann alle wieder schließen. Effekt: Frische Luft kommt rein, Feuchtigkeit geht raus, die Wohnung kühlt nicht aus. Heizung kann dabei angelassen werden, die meisten Heizkörperthermostate haben eine Schutzschaltung, die das Ventil schließt, wenn es zu einem plötzlichen Temperaturabfall kommt. Aber informier dich vorher, ob die diese Funktion tatsächlich haben. Tausch die Regler ggf. gegen digitale, batteriebetriebene Regler aus, die haben diese Schutzschaltung auf jeden Fall.

es bringt viel mehr, das fenster für 3-5 minuten komplett zu öffnen. die heizung kann dann auch für diese kurze zeit anbleiben, dann kühlt der heizkörper nicht ab. wichtig beim lüften ist, dass nur ein luftaustausch stattfindet und mobiliar und wände keine zeit haben abzukühlen. dann wird es nach dem lüften auch schnell wieder warm.

Ich mache sie immer aus, weil sie sonst wie verrückt heizt, sobald die kalte Luft an den Thermostat kommt. Wenn das Fenster ganz offen ist, geht das Lüften ja schnell - so schnell kann die Heizung gar nicht ganz abkühlen, sie muss also nur ein bisschen "nachheizen".

Was möchtest Du wissen?