Ich glaube, dass es ganz wichtig ist, überhaupt "wachsen" zu wollen, d.h. Veränderungen zuzulassen. Dazu gehört, sich nicht für perfekt zu halten, sondern einzusehen, dass Veränderungen auf einigen Gebieten gut und wichtig für den eigenen Charakter sind.

Normalerweise müssen wir nichts absichtlich tun (z.B. extreme Risiken eingehen), um zu wachsen. Das Leben hält schon genug Probleme bereit, die uns helfen, unseren Charakter auszubilden. Dazu müssen wir aber lernen, mit Problemen konstruktiv umzugehen und nicht nur darüber zu jammern, wie furchtbar doch alles ist. Wir lernen meiner Meinung nach am meisten, wenn nicht alles glatt geht und wir Hindernisse zu überwinden haben.Wichtig dabei ist, dass wir auch bereit sind, unser Verhalten und unsere Einstellungen zu reflektieren und nicht als gegeben hinzunehmen.

Wie gesagt, das ist meine persönliche Einstellung und EInschätzung zu deiner Frage. Ich behaupte nicht, dass das die perfekte oder einzig richtige Antwort ist. Jeder Mensch ist anders und wächst deshalb auch auf eine andere Weise.:-)

...zur Antwort

Ich habe diese Ketten schon in Bastelläden gesehen.

...zur Antwort

Hi! Ich habe deine Frage gerade erst gesehen, aber vielleicht brauchst du ja noch Literatur... Ich habe im ersten Staatsexamen Begabung als Schwerpunktthema gehabt, und da spielt ja auch Hochbegabung eine Rolle. Folgende Literatur habe ich zur Vorbereitung genutzt:

Grabner, Roland H./ Stern, Elsbeth (2009): Begabung. In: Andresen, S. u.a. (Hrsg.): Handwörterbuch Erziehungswissenschaft. Weinheim und Basel: Beltz Verlag, S. 29-43.

Hoyer, Timo; Weigand, Gabriele; Müller-Oppliger, Victor (2013): Begabung. Eine Einführung. Darmstadt: Wissenschaftliche Buchgesellschaft.

Oswald, Friedrich (2005): Begabtenförderung in einer begabungsfreundlichen Lernkultur. In: Klement, K./ Oswald, F. (Hrsg.): Begabungen entdecken – Begabte fördern. Wien: LIT Verlag, S. 5-66.

Sedlak, Franz (2005): Vom „falschen“ und vom „richtigen“ Umgang mit Begabungen und mit Begabten. In: Klement, K./ Oswald, F. (Hrsg.): Begabungen entdecken – Begabte fördern. Wien: LIT Verlag, S.121-152.

Stern, Elsbeth; Neubauer, Aljoscha (2013): Intelligenz. Große Unterschiede und ihre Folgen. München: Deutsche Verlags-Anstalt.

Winner, Ellen (2007): Kinder voll Leidenschaft. HochBegabungen verstehen. Berlin: LIT Ver-lag.

...zur Antwort

Beim Angriffsspiel gibt es immer Spieler, die nach vorne rennen, um einen Pass des Quarterbacks zu fangen und den Ball dann möglichst nah an die Touchdownlinie zu bringen. Diese Spieler müssen eher schnell sein - da wäre eine so große Masse wie bei denen, die Angriffe abblocken usw., eher schädlich. Ich kenne jetzt leider die genauen Positionsnamen nicht.

...zur Antwort

Ich würde zum Tierarzt gehen, damit die Verletzung gleich versorgt werden kann. Dann ist das Risiko kleiner, dass dann noch eine Entzündung dazukommt.

...zur Antwort

Das häufige Händwaschen, vor allem mit Seife, trocknet deine Hände weiter aus. Nimm ruhig eine Handcreme, das lohnt sich auf jeden Fall. Wenn dich das fettige Gefühl stört, nimm eine die extra schnell einzieht oder mach sie über Nacht drauf. Ich habe mal schlimme Probleme gehabt, als ich umgezogen bin und dauernd Kisten gepackt habe, und da hat mir jemand so eine Calendula (Ringelblume)-Babycreme von Weleda (glaub ich) mitgebracht. Die ist zwar super fettig, aber brennt nicht und hilft total gut. Die habe ich aber wirklich nur über Nacht draufgemacht, weil sie so lang zum Einziehen gebraucht hat.

...zur Antwort

Wieso klingt das komisch? Ne Brille zu brauchen ist ja nichts Schlimmes. Einfach sagen, dass du in der Schule gemerkt hast, dass du manche Sachen unscharf siehst und deshalb oft Probleme hast, was abzuschreiben. Dann ist es ja schon klar, dass ihr mal zum Optiker bzw. Augenarzt müsst, um das überprüfen zu lassen.


...zur Antwort

Schlechte Noten können ganz unterschiedliche Ursachen haben. Klar wäre eine geringe Merkfähigkeit (das, was du als "Dummheit" bezeichnest) eine davon, aber meistens liegt es ja zumindest teilweise an anderen Dingen. Wenn du zu wenig schläfst und dich deshalb nicht konzentrieren kannst, ist das natürlich ein großes Problem. Wusstest du, dass unser Hirn den ganzen Tag Eindrücke sammelt und ungeordnet abspeichert? Um diese Eindrücke zu ordnen, braucht es den Schlaf in der Nacht. Da überträgt das Hirn das Sammelsurium in sortierter Form an die Orte, wo es dauerhaft abgespeichert werden kann. Wir lernen also praktisch "im Schlaf". Ohne genügend Schlaf lernt man also nicht so gut und dauerhaft.:-)

...zur Antwort

Da musst du zwei Gleichungen aufstellen. Kleiner Tipp: Die Zahl hat die Ziffern a und b. a steht an der Zehnerstelle, deshalb lautet die Darstellung für deine gesuchte Zahl 10a+b. Damit kannst du dann deine Gleichungen aufstellen und sie über ein LGS lösen.

...zur Antwort

Bist du beim Thema Statistik, also Daten auswerten? Dann ist die Rangliste einfach nur eine Liste, in der die Daten von klein nach groß geordnet sind. Nimm z.B. die Notentabelle deiner Klasse. Normalerweise werdet ihr ja nach dem Alphabet geordnet. Die Rangliste ist dann eine Auflistung der Noten von 1 bis 6. Die beste Note steht dabei ganz oben, die schlechteste ganz unten.

...zur Antwort

Beim Erweitern änderst du den Wert des Bruchs nicht (das ist so, wie wenn du einen bestimmten Teil einer Torte einfach in noch mehr Stücke schneidest - die Menge an Torte bleibt da ja gleich).

Beim Multiplizieren veränderst du den Wert. Er kann dabei größer (z.B. (1/2)*2 - ich nehme zwei halbe Torten, habe also dann eine ganze) oder kleiner werden (z.B. (1/3)*(1/2) - du halbierst die Drittels-Torte noch einmal, hast also nur noch ein Sechstel).

...zur Antwort

Es geht doch nur darum, was dir gefällt. Man muss nicht immer der aktuellen Mode folgen. Wenn du das möchtest und dazu stehst, mach es doch einfach. (Ich finde zwar Piercings generell nicht so toll, aber es geht hier wirklich nur darum, was du möchtest. Du beleidigst ja niemanden damit oder sowas.)

...zur Antwort