Heilt ein Helix-Piercing besser mit Ring oder Stecker?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

integra wie kommst du drauf dass es weniger schläge gibt????

ich empfehle immer einen stecker denn ringe drehen sich selbständig die ganze zeit und öffnen so tor und tür für bakterien und viren. zudem kann es sein dass später mit einem stecker druckschmerzen entstehen weil der kanal leicht gekrümmt ist.

lass es am besten punchen so kannst du die abheilzeit von 3 monaten auf ca 3 wochen verkürzen

Also, ich habe seit 2 Monaten ein helix Piercing, hab es mir für 30€ bei einem guten Piercer, der mir empfohlen wurde, stechen lassen, und bis jetzt muss ich sagen: ich bin echt zufrieden. Es hat sich nichts entzündet - man muss eben viel Gedult mit dem Abheilen haben.

Ich hatte aber am Anfang auch bedenken, und da im Internet immer steht, man soll einen Stecker nehmen, wollte ich am Anfang auch einen Stecker, aber mein Piercer hat mir davon abgeraten, weil er meinte, dass Ringe (aus Titan oder Chirurgenstahl) am Besten seien, da man bei diesen, die Wunde viel besser sauber halten kann und es einem auch möglich ist, die Heilsalbe in den Stichkanal einzuführen.

Trotzdem sollte man bei einem Ring darauf achten, dass man beim Haare kämen z.B. nicht oft daran stößt, da das den Heilungsprozess verlangsamt!

Was möchtest Du wissen?