Hausparty, wie verhalten und anziehen?

5 Antworten

Erstmal musst du dir klarmachen, dass dich Menschen nicht ablehnen, nur weil du zu dick oder zu dünn bist. Vielleicht gibt es solche, aber diese solltest du dann ignorieren. Die Gesprächsthemen sind egal. Wichtig ist nur, dass du Interesse an den anderen personen zeigst und auch mal ein paar Wörter einwirfst in eure Gesprächsrunden. Small-talken ist nicht schwer. Nur den richtigen Anfang zu finden. Der Rest ist ziehmlich leicht. Sprech die personen einfach darauf an was du über sie weißt und frag sie darüber aus.

z.B. "Hey ich hab gehört du bist im Verein XXX und machst dort YYYY."

Wirkt jetzt vielleicht ein wenig plump, aber ist ja auch nur einen Richtungsvorgabe. Das restliche Gespräch kannst du dann auf deine Hobbies eingehen und am Besten ist es immer, wenn man während des Gesprächs eine Gemeinsamkeit findet. Natürlich sollte es nicht in einem Verhör enden. Wichtig ist, dass du nicht permanent Fragen stellst, sondern auch was über dich erzählst. Und irgendwann läuft das Gespräch von selbst.

Also schwarz , dunkle Farben kaschieren etwas. Goldener oder silberner Schmuck runden das ganze ab.

Wenn deine Problemzone die Arme sind, trag etwas mit langen Ärmeln, sollte aber nicht zu eng sein und nicht zu locker.

Bauch: Da würde ich etwas tragen, was lockerer sitzt, obenrum (Taille) kann es gerne etwas "enger" geschnitten sein. So genannte Peplumshirts sind dafür super geeignet.

Beine: Da würde ich auf jeden Fall eine dunkle Jeans anziehen, die nicht zu eng und nicht zu locker sitzt.

Das wären so meine Tipps.

(Zu eng sieht aus wie eine "Quetschwurst und zu locker macht "dicker", da solltest du drauf achten.)

Hallo! Du sollt da hin und zwar ohne Dir so viele Gedanken zu machen. Es wird da nicht um Sport gehen und Du bist vollwertige Teilnehmerin, alles Gute.

Was möchtest Du wissen?