Hauskauf während der Trennungszeit

4 Antworten

Meine Logik würde mir zwar sagen, daß Deine Nochfrau keinerlei Anspruch hat, sie unterschreibt nichts und sicher könntest Du die jahrelange Trennung auch beweisen, aber die Rechtsprechung in Deutschland ist ja wohl mit Vorsicht zu genießen und Recht haben heißt noch lange nicht auch Recht bekommen.

Du hast doch einen Anwalt, der sollte Dir das erläutern können.

1

Vielen Dank für die Info, ja mit der deutschen Rechtsprechung ist es so was. Ich hoffe das beste.

0
88
@Aenek

Meine guten Wünsche sollen Dich begleiten, für das Haus und natürlich auch für Deine Beziehung

0
13

Die Antwort ist relativ klar. Du kannst die Haus kaufen, aber Du solltest Folgendes beachten: "Stichtag für die Erteilung von Auskunft über den Vermögensumfang und damit für die Berechnung des Endvermögens ist der Tag der Zustellung des Scheidungsantrags bei dem anderen Ehegatten. Da die Erfahrung zeigt, dass sich Vermögen oft gerade in der Zeit zwischen Trennung und dem Zeitpunkt des Beginns des Scheidungsverfahrens verringert, kann Stichtag für die Erteilung von Auskunft über den Vermögensumfang und damit für die Berechnung des Endvermögens auch der Zeitpunkt der Trennung sein. "

Quelle: http://www.online-scheidung-deutschland.de/scheidungsrecht-familienrecht/zugewinnausgleich/

0

Ziemlich schwierig. Würde mich vorher beim Anwalt genau erkundigen. Ist deine Ex mit der Scheidung einverstanden? Bin auch geschieden. Normalerweise werden alle Güter die zusammen in der Ehe erworben werden geteilt, und noch bist du ja verheiratet. Hat sie den einen anderen Wohnsitz als du? Dann könnte man die Trennung ja beweisen. Ein bekannter von mir mußte eine Vaterschaftstest beantragen, als er schon getrennt war, weil seine Ex schwanger wurde, und solang man am Papier verheiratet ist, ist er automatisch der Vater, bis er das Gegenteil bewieß. Die waren aber auch schon zwei Jahre getrennt lebend. Würde mich da ganz genau erkundigen und aufpassen bevor du dir ein Haus kaufst.

1

Hallo und Danke, Wohnsitz ist getrennt und nachweisbar. Und nach drei Jahren gtrennt leben muß, soviel ich weiß, der Ex-Partner nicht mehr zustimmen, eine Ehe gilt dann automatisch als gescheitert und wird durch den Richter geschieden.

0
16
@Aenek

Na dann viel Glück und alles Gute im neuen Heim. Bei meiner Scheidung waren beide einverstanden und das war nach dem Antrag innerhalb von einem Monat erledigt. Wohne allerdings in Österreich und wir haben in Punkto Scheidung eine etwas komische Rechtssprechung.

0

Nee! Jeder hat sein eigenes Konto, du hast kein Geld aus der Ehe gezogen... Viel Glück im neuen Heim!

1

Danke für die schnelle Rückinfo, gibt es dazu auch irgeneine Rechtsprechung auf die ich mich beziehen kann? Vielen Dank

0
49
@Aenek

Du bist doch sowieso beim Anwalt - der weiß es. Aber kannst mir glauben, wenn du DEIN eigenes Geld, in der Trennungszeit, ausgibst, ist es auch DEIN Bier. Wie gesagt - alles Gute. :)

0

Was soll ich machen. Ich hab absolut keinen Mut?

Ich wohne schon lange mit meiner eigenen Familie zusammen.

Bevor irgendwelche Leute hier mit Kommentaren wie Warmduscher, du bist kein Mann etc. kommen, mit fiel es mega schwer hier überhaupt den Schritt zu tun und mich hier anzuvertrauen.

Meine Frau respektiert mich nicht, sie ist weder zärtlich zu mir, noch gibt sie mir Zuneigung und behandelt mich so als wäre ich ein Niemand.

Das könnte vielleicht auch daran liegen das ihr Ex mit dem sie auch ein Kind (15) hat, ihr nicht gerade ein guter Partner war.

So behandelt sie mich dann auch. Sie beschimpft mich und geht allgemein oft darauf ein das Männer zu nichts zu gebrauchen sind und es sie auch nicht wundert das ich zu nichts gebrauchen bin. Ich versuche ihr immer zu zeigen das ich nicht so wie ihr Ex bin und unterstütze sie wo ich kann. Aber ihr scheint es am Ah vorbei zu gehen. Ich habe oft versucht darüber zu reden. Dann gibt es danach mal gute Momente, die schnell wieder ins alte Muster führen und sie fängt wieder damit an. Ich bin ziemlich emotional und sensibel und bin auch keiner der den Macho spielen will und sagt wo es lang geht. Damit würde ich es auch nicht besser machen, da ihr Ex nun mal so war und es ihre Einstellung gegenüber Männer nur bestätigen würde.

Wir haben drei gemeinsame Kinder (10, 6, 4). Ehrlich gesagt sind die Kinder das Einzige erfüllende in unserer Beziehung. Ich liebe meine Kinder überalles und bekomme zumindestens das was mir meine Frau nicht gibt, von unseren Kindern. Ich wäre sogar bereit noch ein Kind auf die Welt zu setzen, nur weil ich weiß das sie mir mehr geben als meine Partnerin. Ich weiß das es sehr traurig ist, aber ich kann mich aus dieser Beziehung nicht befreien.

Ich kenne eine Frau aus meiner Arbeit und obwohl ich sie nicht wirklich kenne, bin ich wahnsinnig in sie verliebt. Ich steigere mich schon regelrecht in sie hinein. Ich weiß das es nicht richtig ist, aber ich fühle mich so unwohl und unglücklich in unserer Beziehung, das ich endlich mal wieder Glück erleben möchte.

Ich habe nur so große Angst mich zu trennen. Angst davor das sie mir den Kontakt zu den Kindern verbietet, Angst vor all den Trennungsstress der auf mich zu kommen wird. Sie hat es auch geschafft das ihr Ex das Kind nicht zu Gesicht bekommt. Ich weiß wirklich nicht mehr weiter.

Ich will raus, aber weiß nicht wie. Mir fehlt absolut der Mut, ich bin was so was angeht kein bisschen stark.

Was soll ich machen? Könnt ihr mir helfen bzw. Ratschläge geben?

...zur Frage

250000 € auf 8% anlegen oder Hauskauf und vermieten

Hallo, was wäre finanziell die bessere Lösung? 250000 € auf 8% anlegen und jeden Monat ca. 1600 € Zinsen einnehmen oder für 250000 € eine Immobilie erwerben und diese auch für ca. 1600 € vermieten.

Wo entstehen die meisten Kosten, z.B. Steuern oder Instandsetzung für die Immobilie?

Grüße

...zur Frage

Hauskauf mit PV Anlage

Hallo,

wir beabsichtigen ein Haus zu kaufen und haben uns auch schon auf einen Gesamtkaufpreis geeinigt. In diesem Preis ist auch eine PV Anlage enthalten, die vor drei Jahren erworben wurde. Nun wissen wir jedoch nicht, wie der Erwerb dieser Anlage am Besten ablaufen soll. Ist es möglich, diese im Kaufvertrag beim Notar einzeln aufzuführen oder komplett getrennt vom Hauskauf abzuwickeln? Vlt. hatte jemand ja einen ähnlichen Fall...

Vielen Dank im Voraus :)

...zur Frage

verheiratet aber immer noch verliebt in den ex

Hallo, ich hab ein problem und kann mit niemandem drüber reden. Vor acht jahren haben mein ex und ich uns getrennt nach 4 jähriger beziehung., damals war viel schief gelaufen und es ging so nicht mehr weiter. Unser umfeld hat es uns sehr schwer gemacht. Unter tränen trennten wir uns und versprachen uns irgendwann wiederzusehen. Er war meine grosse liebe. Als wir uns damals zum ersten mal sahen... kann man nicht in worte fassen. Seit dieser trennung haben wir immer mal wieder kontakt und jedesmal heul ich tagelang danach weil ich ihn so vermisse. Ich bin seit vier einhalb jahren in einer beziehung ubd seit einem halben jahr verheiratet. Vor der hochzeit hatte ich eine ganz schlimme zeit, weil ich nicht wusste wasich machen soll, was richtig ist wegen meinem ex. Nachdem ich mich meiner schwester anvertraute überzeugte sie mich davon das mein mann der richtige ist und ich heiratete. Er wäre bestimmt auch der richtige, wenn da nicht mein ex wäre. Ich liebe meinen mann aber nicht so wie ich meinen ex liebe. In drei wochen treffen wir uns. Er hat sich von seiner jahrelangen partnerin getrennt weils ihm geht wie mir. Ich weiss nicht was ich tun soll...

...zur Frage

Vollfinanzierung Hausbau/ Hauskauf

Hallo liebe Community, wir werden in nächster Zeit bauen- bevor ich hier persönlich angefangen werde- wir haben Eigenkapital!!! Die Frage ist eine Interessensfrage!!

Ich habe im Bekanntenkreis ( " Normalverdiener") immer wieder gehört, dass Einige bauen oder kaufen wollen, ohne Eigenkapital zu haben. Damit meine ich auch, dass Baunebenkosten, Notar, Grundbucheibtrag, Küche usw finanziert werden sollen! Frage: Machen das Banken wirklich?!?! Wie unterscheidet sich der Zinsatz oder andere Konditionen??

Ich vermute, Banken bieten sowas an und stellen ein Finanzierungsplan auf, der auf Dauer eine hohe Belastung darstellt, die Leute verkalkulieren sich und schon hat die Bank eine Immobilie mehr ;-) oder vermute ich falsch?

Also, wer kann mir die 100% Finanzierung erklären?

Danke

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?