Haus kaufen und vermieten?

5 Antworten

Ich besitze eine Immobilie die ich vermietet habe. Wichtig ist, dass man absolut solvente Mieter hat. Mietverluste also weitgehend ausshcliesen kann.

Man muss die Mieteinnahmen versteuern. Grundsteuer , Versicherungen, Rücklagen für Reparaturen/ Sanierungen bilden.

Ein Teil der Kosten sind umlagefähig, nicht alle.

Ich hatte das Glück eine soclhe Immobilie zu erben, musste also keine Kredite abstottern, sondern übernahm ein schuldenfreies Haus.

Da lohnt es sich schon zu vermieten, weil am Ende doch etwas übrigbleibt.

Ob ich eine solche Immobilie selber bauen würde und diese über Kredite zu finanzieren, galube ich eher nicht. Man muss damit rechnen, dass sich so eine mit Krediten finanzierte Immobilie erst nach 30 Jahren amortiesiert. Dann fallen aber auch schon Reparaturen an, die ordentlich Geld kosten können.

Nicht jeder der vermietete Immobilien besitzt, schwimmt auch im Geld. Ein Risiko besteht immer durch Mietausfälle. Wenn Kredite zur Herstellung eines Hauses bis ins letzte Detail ausgereizt werden und es treten Mietausfälle ein, kann so ein "Traumhaus" in das man viele Erwartungen gesetzt hat, ganz schnell zum "Albtraumhaus" werden.

Offensichtlich hast Du Dich mit diesem Thema noch absolut rein gar nicht beschäftigt. Dir fehlen hier scheinbar die einfachsten Grundlagen.

Informiere Dich zunächst einmal darüber, wie in Deutschland der Kauf einer Immobilie abläuft (Formvorschriften - Notar, Grundbucheintragungen etc.) Bereits beim Kauf fallen hier Kosten an wie Grunderwerbssteuer, Gebühren für Notar, Grundbuchamt (Amtsgericht) etc. Zusätzlich wird eine Immobilie zusätzlich (meist) finanziert, was auch Kosten bedeutet.

Diese bereits erwähnten Kosten wirst Du alle alleine tragen müssen, da diese nicht umlagefähig sind (also nicht auf die Nebenkosten eines Mieters umgelegt werden können). 

Weitere, später anfallende Kosten wie Grundsteuern, Müllgebühren, Pflege der Umlage etc. kannst Du allerdings zu einem guten Teil auf die Nebenkosten umlegen. Hier solltest Du Dich aber noch näher informieren.

Meine Familie hat sehr viele Häuser zu vermieten. Ich selber besitze auch ein Haus mit 2 Wohneinheiten (ja obwohl ich erst 16 bin) .Wir haben nach einer gewissen Anzahl an Wohnungen und Häusern einen Immobilien Verwalter beauftragt .
Jetzt zur Antwort:
Ich würde es mal so sagen wenn man sich darum kümmert und immer dafür sorgt dass es vermietet ist ist das eine gute Sache , außerdem sind Immobilien eine gute Wertanlage, noch dazu zählen sich die meisten Häuser oder Wohnungen , sonstige Kosten wie kleine Reparaturen abgezogen, in circa 25-30 Jahren ab.Jedoch würde ich es nicht auf einen Credit aufbauen, da man auch mit Immobilien in die Insolvenz ziehen kann.
Dürfte ich fragen in welchem Landkreis sie ansässig sind und investieren wollen, denn ich kenne mich relativ gut mit Immobilien aus und mit dem vermieten.
Gruß maximilian

Wow, mit 16 schon ein Haus! :) In Bayern (Oberfranken), bin selber erst 17 aber hatte halt die Überlegung mal in 10 Jahren oder so so etwas in der Art zu machen

0

Ich wohne bei Starnberg am See also bei uns ist das etwas was anderes aber wenn man sich vorher informiert Ist das in Oberfranken auch gut . Jedoch sind in Oberfranken die Grundstücke auch sehr verschieden, das kann man auch nutzen eventuell
Viel Glück Maximilian

0

Mehrfamilienhaus kaufen und vermieten-lohnt sich das?

Ich habe solche Idee!!! Ein Haus mit 4 Wohnungen zu kaufen und vermieten. Das Haus soll 250,000 Euro kosten Bj 1997 , in gute Lage also vermietet kriegt man im immer.MieteEinnahmen pro Jahr 19,000 € Netto kalt. Was meint ihr,lohntsich das?

...zur Frage

Kein Kredit, weil zu viele Wohnungen zu vermieten?

Mein Mann und ich wollten einen Kredit aufnehmen, um ein Haus zu kaufen. Wir haben ein Haus gefunden, das noch 4 Wohnungen dazu hat, welche man vermieten kann. Wir haben mit einen Markler gefragt und haben auch unser Plan erläutert.

Der Markler hat gesagt, dass es sehr unwahrscheinlich sei, das wir ein Kredit für dieses Haus bekommen, wegen den zusätzlichen Wohnungen. Da wir auch kein Kapital haben sei es nahezu unmöglich.

Das Problem lege, aber an den Wohnungen im Haus, die man vermieten könnte.

Meine Frage ist jetzt - warum?

...zur Frage

Wie funktioniert eine Investition in eine Immobilie?

Ich stelle mir das so vor: Ich kaufe zum Beispiel ein Haus mit 4 Wohnungen in Bar. Bringe die Wohnungen in einen guten Zustand. Und dann setze ich Mietangebote in die Zeitung und ins Internet. Sehe ich das bis hier hin richtig? Welche kosten hat man wenn das Haus abbezahlt ist aber leer steht? Welche kosten hat man wenn alle Wohnungen vermietet werden?

...zur Frage

Wohnung vermieten, wie viel Gewinn bleibt?

Hallo Leute! Ich habe mal aus neugier eine Frage, wie viel Gewinn bleibt einen eigentlich wenn man eine Wohnung für 600€ vermietet?

Dankeschön

...zur Frage

Gemeinsammes Haus, alleiniges Nutzungsrech. Vermieten?

Hi, Folgende gegebenheit: Das Haus gehört zu je der Hälfte geschiedenen Eheleuten. Die Frau hat per vertrag das alleinige Nutzungsrecht. Desweiteren wird dort der Abtrag des Hypothek geregelt. Jetzt ist sie alleine in einem Haus von knapp 200m² und überlegt dieses zu vermieten. Allerdings stellt sich der Mann quer und will 50% Miteinnahme.

Ist er dazu berechtigt? Kann man das Haus hinter seinem Rücken vermieten und ihn nicht darüber in Kentniss setzen? Gibts sonst was zu beachten?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?