Hauptwasseranschluß tropft was muß ich tun (Eigentum)?

7 Antworten

Wenn Du mit "Hauptwasseranschluß" den Hahn meinst, der das Rohr, das von außerhalb des Hauses kommt abschließt, dann kannst Du selbst nichts machen, ohne daß Du Deine Bude komplett unter Wasser setzt.

Du mußt Deinen zuständigen Wasserversorger anrufen, damit der das Wasser sozusagen auf der Straße abdreht (möglicherweise hat Deine Gemeinde auch einen Notdienst). Erst dann kann ein Installateur (falls der vorher kommt, kann der die Absperrerei vermutlich auch machen) einen neuen Hahn draufbauen.

Wenn das Rohr vor dem Hahn vergammelt ist, hilft das auch nichts, dann muß aufgegraben und ein neues Rohr verlegt werden. Das macht in der Regel auch Euer Wasserversorger.

Wenn das Rohr nach der Wasseruhr im Eimer ist, dann ist das "Dein Problem", dann mußt Du Dir einen Installateur suchen.

das Rohr kommt von aussen durch die wand direkt in den Keller der Hahn kommt anschließend es ist ein altes verrostetes Bleirohr ?!

0

Die Wasserbetriebe deiner Stadt zu Hilfe holen,die sollten auch eine Notrufzentrale haben. Sollte es wirklich nur tropfen,stellst du eine Schüssel drunter und wartest ab bis morgen,dann brauchst du unter Umständen nicht den teuren Nacht- und Wochenendzuschlag zu bezahlen.

die Wasserbetriebe kommen nur wenn es vor der Uhr tropft

0
@Koechlein1948

Dann bleibt dir wohl nix anderes übrig,als auf eigene Kosten einen Monteur kommen zu lassen,der sich den Schaden zumindest mal anschaut.

0

Wenn es vor der Wasseruhr tropft,sind die Stadtwerke verantwortlich.Wenn es hinter der Uhr ist,dann rufe einen klempner aus deiner Nachbarschaft

Das Rohr kommt von aussen unten durch die Wand in den Keller

0
@Wings1977

und wenn es zur wasseruhr hingeht,dann ruf den Versorger an,denn dann ist er zuständig

0

Das Zuleitungsrohr inklusive Wasserhahn (und bis zur Wasseruhr) steht im Eigentum der Wasserwerke / Gemeinde, das rührt Dir kein Installateur oder Klempner an. Ich hatte dieses Problem letztes Jahr, der Installateur hat sich geweigert zu kommen und mich gleich an die Gemeinde verwiesen. Damit der Boden nicht zu nass wurde, habe ich dann ein Gefäß untergestellt, am nächsten Morgen kam der "Wassermeister" von der Gemeinde und hat es gerichtet - KOSTENLOS!

Wenn Rohr und Hahn schon so rostig sind, würde ich auch der Gemeinde auf den Zahn fühlen, denn sie sind für die Erhaltung und Gebrauchstüchtigkeit der Zuleitung verantwortlich. Viel Erfolg

ruf den Sanitärinstallationen oder Heizungsmonteur an die kennen sich damit aus. Der kann auch sagen wie das am besten gemacht wird.

schau in den Gelben seiten oder an deiner Heizung steht ein Adresse dran

Was möchtest Du wissen?