Hattet (habt) ihr in der Oberstufe einen großen Ordner für alle Fächer und für jedes Fach einen extra Schnellhefter?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Hallo :)
Ich habe 2 große Ordner, von denen ich immer einen in die Schule mitnehme. Bei mir sind zB Mo und Mi die Fächer sehr ähnlich, deshalb habe ich diese Fächer in einem großen Ordner & die anderen in einem zweiten. Dann trägt man nur die Hälfte mit sich rum, muss abends aber nicht zig Schnellhefter einpacken, sondern nur zwischen 2 Ordnern entscheiden :)
ZuHause habe ich dann für jedes Hauptfach (4stündig) einen großen Ordner & für jeweils 2 Nebenfächer einen großen Ordner. Nach einer geschriebenen Klausur ordne ich dann immer die ganzen Blätter in die Ordner daheim um :)
[für manche Nebenfächer habe ich auch eigene Ordner, zB in Geschichte bekommen wir sehr viele Blätter :D)
Hoffe du findest dein System :))

Tipp: Nie Blätter länger als einen Tag im Block sammeln, das führt zu Chaos. Und ob man jeden Tag immer etwas abheftet, oder einmal im Monat 100 Blätter macht vom Zeitaufwand keinen Unterschied. Aber wenn man öfter abheftet, findet man seine Blätter schneller & muss keinen Block mit 2 Kg mit sich schleppen :P

LG Sharomy :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich hatte für jedes Fach einen Schnellhefter. Der Ordner war mir zu groß und zu sperrig, und wenn amn irgendwann schon relativ viele Zettel in jedem Fach hat, isz er auch sehr schwer. Außerdem hatte ich nie Bock, alles mit zu schleppen.
Es gibt übrigens auch Schnellhefter, die man wiederum abheften kann in einen großen Ordner. Wäre vielleicht noch eine Alternative für dich. Letztendlich musst du selber schauen, womit du am besten klarkommst.
Vuel Erfolg!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich hatte beide Varianten. (nicht gleichzeitig natürlich, sondern in verschiedenen Klassen / Schularten)

Einzelne Schnellhafter hatten für mich dann einen Vorteil, wenn es in dem jeweiligen Fach wenig Papier gab und wir wenig Fächer pro Tag hatten. So reichte mir an diesen Tagen eine kleine Tasche oder ein kleiner Rucksack. Die Gefahr eine Mappe zu vergessen war natürlich größer als beim einzelnen Ordner. Aber da ich ein sehr gewissenhafter und planender Mensch bin war das Vergessen von Dingen kein Problem.

Ich konnte mich aber nicht entscheiden welche Methode wirklich besser ist. Ich denke beide haben ihre Vor- und Nachteile. Wenn du dich für einen großen Ordner entscheidest dann solltest du aber eine ausreichend große Tasche bzw. einen Rucksack einplanen. Den Ordner unter dem Arm tragen zu müssen ist unpraktisch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich hatte auch Schnellhefter, in denen ich das aktuellste Material eingeordnet hatte und zu Hause für jedes Fach einen Ordner und im dritten Schuljahr für ein Fach auch zwei Ordner.oh.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

großer Ordner und bei bestimmten Fächern (meist Nebenfächern) hatte ich noch zusätzlich Schnellhefter 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich hatte auch einen Block, allerdings die üersichtliche Variante (fand ich). Jedes Fach hatte einen andersfarbigen Post-it (die LK). Wenn der Block voll war wurde alles digitalisiert. Also ncht engescannt (außer die Arbeitsblätter, Mathe und Chemie) sondern
 eingetippt und abgespeichert. Hatte gleich n Lerneffekt. :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von HexeJulia
06.08.2016, 13:38

Große Ordner ham den Nachteil das man mega viel schleppen muss. Wir hatten teilweise nur 4 h am Tag, und da auch nur 2 Fächer. Dafür dann son fetten Ordner mitnehmen? Mäh...

0

Für jedes Fach ein eigenes Heft. Ordner oder Schnellhefter hatte niemand.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, ich hatte einen Block in den ich alles reingeschrieben und sämtliche Zettel reingestopft habe.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?