Hat jemand Erfahrungen mit Single-börsen?

20 Antworten

Ich habe mit diversen Singlebörsen Erfahrungen gesammelt, zeitweise mal im Erotikbereich, zeitweise eher im feste-Partner und Freundschaftsbereich. Bei Erotikbörsen habe ich keine nennenswerten Erfolge erzielt, mal ein längerer Mailkontakt, mal bis hin zu Telefonkontakt mit einer Frau, die schließlich selbst für eine Affäre unpassend war. Bei den Erotikbörsen sind generell meistens sehr viel weniger Frauen als Männer angemeldet, und damit natürlich die Chancen für Männer insgesamt schlechter. Daraus lässt sich wohl der Schluss ziehen, dass Frauen meistens eher was ernstes oder nettes Monogames suchen. Darauf müsste man(n) sich dann einstellen und eben auch in andere Singlebörsen gehen. Und, jetzt kommt's, zeitweise habe ich mit diesem Ansatz gute Erfahrungen gemacht bei den kostenlosen Portalen jappy.de und spin.de (wo man gezielt filtern kann, wer auf Partnersuche ist oder auch anderweitig chatten und schreiben). Bei beiden kam es zu zeitweiligen Freundschaften, teilweise mit Beziehungsähnlichkeit. Insbesondere bei Jappy habe ich dann auch weibliche Mitglieder wirklich getroffen und sie waren aus Fleisch und Blut und sahen aus wie in ihrem Profil (nacheinander wohlgemerkt!). Was auch manchmal von Erfolg gekrönt sein kann, ist einfach mal freundlich und am besten etwas lustig Kontakt über den Windows Live Messenger und das dazugehörige Netzwerk live.com zu suchen. Da kann man sowohl angenehme als auch unangenehme Überraschungen erleben, aber wenn man sich nicht blöd oder unverschämt anstellt, besteht da ein gewisses Potenzial. Fazit: Mit Geduld und Spucke geht es auch alles gratis. Blöde Sprüche, keine Antworten und Körbe kommen immer mal, aber da sollte man sich ein dickes Fell wachsen lassen. Die übelsten Zeitgenossen kann man immer blockieren.

Ich hab zwei alten Freunden Elitepartner empfohlen, nachdem mir der zugrundeliegende tiefgehende und ausführliche Persönlichkeitstest psychologisch sehr fundiert erschien. Und bei beiden hats auf Anhieb "gefunkt" - d. h. der erste bzw. die ersten beiden Partnervorschläge waren direkt "Volltreffer" und halten bis heute! Fotos werden hierbei aber erst NACH dem ersten E-Mail getauscht, um sozusagen die "wahren Werte" in den Vordergrund zu stellen. Wer eher auf oberflächliche Bekanntschaften aus ist, kann sich das Geld allerdings sparen.

Auf jeden fall die AGB lesen. Einige Börsen schreiben offen in ihre AGB dass sie Fakes einsetzen. Z.B. bei Sweetmeeting.de heißen die "Controller/innen". Die ziehn dir locker paar hundert Euro aus der Tasche eh du dich versiehst. Es gibt auch ein paar Vergleichsportale, die bedingt objektiv sind und ein paar Anhaltspunkte liefern.

Es gibt sehr viele unseriöse Anbieter. Ein erstes Wahnsignal ist es, wenn Frauen umsonst reinkommen. Dann wird meistens mit einem "Frauenueberschuss" geworben, der aber gar nicht besteht, weil die meisten sich irgendwann mal registriert hatten (kostet ja nichts), aber danach auch nicht wieder dabei waren (auf einmal kamen jede Menge Emails im Spamfilter an....). Bei vielen anderen zunächst "kostenlosen" Anbietern (neu.de, friendscout24.de) sind auch überwiegende Karteileichen im System. In anderen gibt es gleich Animateure, die einen dann dazu verlocken sollen, eine Premiummitgliedschaft zu kaufen. Das laesst sich manchmal den Allgemeinen Geschäftsbeziehungen (link dazu meistens am unteren Ende der Startseite) entnehmen. Und alle haben nach anfänglichen kurzen Schnuppermitgliedschaften, längere, sich selbst automatisch verlängernde Mitgliedschaften, die dann nur zu bestimmten Zeitpunkten, etc. gekündigt werden können. Man schickt also generell am besten mit der Anmeldung auch gleich die Kündigung.

Von Parship würde ich auch auf jeden Fall abraten. Wird meistens als Nr. 1 in Deutschland beworben, da es angeblich die grösste Single-Börse ist. Ist man dabei, gibt es aber auf einmal nur sehr wenige Singles (die passen, unabhängig davon wie weit man seine "Suchparameter" einstellt) und es gibt keine vernünftige Möglichkeit ins Gespräch zu kommen (sehr nichtssagende Profile). Ausserdem ignoriert parship.com gerne mal Kündigungen, so dass man dann 250 Euro für nichts zahlt oder seine Zeit und Geld in einen Rechtsstreit statt der Partnersuche stecken kann.

Empfehlen würde ich elitepartner.de. Wendet sich natürlich nur an Akademiker und ob der "wissenschafltiche Test" wissenschafltichen Ansprüchen genügt sei auch mal dahin gestellt (mit ein paar items pro Charakterzugs, jeder Psychologie-Student des 3. Semesters wüsste warum das nicht in validen Messungen resultieren kann). Hat aber ein relativ informatives Profil und erlaubt es Leuten gut, miteinander in Kontakt zu kommen.

friendscout24 oder lotuscafe kenne ich, parship soll auch ganz gut sein.

Um die Funktionen voll nutzen zu können, musst du natürlich zahlendes Mitglied sein.

Ich habe eine Menge netter Bekanntschaften gemacht, von denen ich mit dreien auch heute noch Kontakt habe. Die Vierte habe ich auf einer Fete der Single-Börse kennen gelernt. Wir sind seit einem halben Jahr zusammen....

Frauen werden aber nach übereinstimmender Aussage oft dumm angemacht.

Was möchtest Du wissen?