Hat jemand Erfahrung mit der Firma "Heim und Haus"?

Support

Liebe/r vorhelmer,

Liebe Community,

kurz eine Erklärung dafür, dass hier einige Beiträge zum vorliegenden Fall ganz oder teilweise gelöscht wurden: Wir sind der Meinung, dass auf gutefrage.net auch kritische Stimmen zulässig sein müssen. So lange sie sachlich sind und den rechtlichen Rahmen nicht sprengen. Schmähkritik oder falsche Tatsachenbehauptungen müssen wir aber aus rechtlichen Gründen entfernen.

Vielen Dank für Euer Verständnis!

Schöne Grüße

Marie vom gutefrage.net-Support

58 Antworten

Hallo zusammen,

alles in Allem kann ich über die Produkte von Heim und Haus nicht viel schlechtes sagen. Hatte mir vor einiger Zeit durch einen Berater der Fenster und Vorsatzrollladen zeigen lassen und wurde meines Erachtens sehr gut beraten. Die Fensterrahmen kommen offenbar aus dem Hause VEKA und basieren auf deren Softline Modellen, werden aber von Heim und Haus noch in Sachen Wärmedämmung aufgewertet. Der Vorbaurolladen ist mit verschiedenen Antriebssystemen lieferbar, habe mich am Ende für die Variante mit Kurbelantrieb entschieden.

Die negativen Erfahrungen stechen natürlich immer aus der Masse heraus, Heim und Haus ist eben ein großes Unternehmen und Fehler passieren überall mal. Wie gut oder wie schlecht die Beratung und der Einbau erfolgt ist sicherlich immer abhängig von menschlichen Faktoren. Wenn ich es richtig sehe, werden deren Bauelemente auf Maß angefertigt. Stimmen die aufgeschriebenen Maße nicht, kann das Element natürlich nicht passen und ein Einbau ist nicht wie vereinbart möglich. Hier ist aber auch der Kunde gefragt. Ich bin immer kritisch beim Gespräch mit dem Berater und dem Monteur geblieben, so ist auch nichts schief gegangen.

Scheinbar gibt es aber auch regional einige Unterschiede, habe mal gegoogelt und neben der eher unscheinbaren Homepage der Firma einige regionale Webseiten gefunden. Denke, dass es auch bei den Beratern bzw. Verkäufern Unterschiede geben wird, je nach dem wie er/sie seinem Job sieht: jemand der nur auf einen schnellen Abschluss aus ist, wird vermutlich nicht unbedingt ein guter Berater sein.

Ich hatte mir nach dem Besuch des Vertreters jedenfalls einige Tage Bedenkzeit eingeräumt, was auch problemlos möglich war. Positiv: der Preis für meine Fenster wurde mir sofort mitgeteilt. Hatte auch einen örtlichen Fensterbauer gefragt, nach 8 Wochen hatte ich noch immer kein Angebot...

Komme jedenfalls aus Münster, hatte keine Probleme mit der dort zuständigen Niederlassung.

Noch ein kleiner Nachsatz: offenbar bastelt die Niederlassung hier vor Ort grade an einer eigenen Webseite.

Was mich bislang an der Webpräsenz von Heim & Haus gewundert hat, (nämlich dass man so gut wie keine gute bzw ausgiebige Produktbeschreibung oder Vergleichstests über deren Sachen im Netz findet) soll hier offenbar zumindest im ersten Punkt besser gelöst werden. Guckt mal im Unterpunkt für die Dachfenster, wenn die das auch bei den anderen Punkten so umsetzen, findet man da bestimmt bald die Beste Infoquelle über Heim & Haus Produkte ;)

http://heimhaus-muenster.de

0

Nur, wenn der Berater keine "Vorortberatung" macht der Typ beim Aufmaß nix von eventuellen Schwierigkeiten hören will. Für 15 Meter Glasfront 5 Minuten mit einem 2 Meter Maß rumfuchtelt & die ganze Zeit auf die Firma Heim&Haus schimpft. Dann ist klar, das was schiefgeht. Selbst drauf hingewiesen ist es Heim &Haus egal.

0
@McBean

Schätze das ist dann auch der Grund, weshalb der "Fachberater" ausschließlich für das kaufmännische Aufmaß zuständig ist, die fachliche Freigabe eines Projekts aber vom zuständigen Monteur erfolgt.

Grundsätzlich würde ich so einem Fachberater bzw Vertriebler immer erst mal auf den Zahn fühlen, denn erzählen kann mir so jemand viel. Im Zweifelsfall setzt man nen Halodri vor die Tür und fordert jemand mit Erfahrung an. Ist zwar vom Zeitfaktor etwas ärgerlich, aber besser als irgend was aufgequatscht zu bekommen

0
@Besucher1978

Der angebliche Fachberater, wenn es einen gab, hat den Vertrag von einem Schwerkrebskranken auf seinem Sterbebett unterzeichnen lassen. Da dieser nicht mehr gehen konnte, denn er wohnte woanders, gab es auch keine "VorOrtberatung" der Monteur maß in 5 Minuten mit einem 2 Meter Maß aus, wären er die ganze Zeit mit einem anderen über diese Firma schimpfte. Da er sich nicht vorgestellt hatte konnte ich den Namen bei beagter Firma nicht nennen als ich 2 Monate vor Einbau kritisch an die Firma wendete um ihr zu sagen das die Maße nich stimmen können, weil er die Tiefe bis zum Fundament nicht messen wollte. Die Versuche Nachzubessern dauern an. Und ab jetzt soll ich bezahlen wenn die Firma weiter nachbessert, abdichtet, Klebt, steckt etc.Wie um Himmels Willen soll ich da die mehr als 20 Tausend € auftreiben die zur Reparatur des Baupfusches gebraucht werden. 8000 die Fenster und die Notabdichtung des Balkons bis jetzt, weitere 7 bis 8000 für neue Fenster und Türen, ca 2000 um den Balkon nur neu abzudichten, also einen neue Balkonwanne zu erstellen, darauf muß natürlich auch noch ein neuer Balkon mit allem was dazugehört ab 5000. Vor einigen Wochen ist eine Scheibe gesprungen und durch das andere fenster zieht es immer noch und es läßt sich nicht richtig schließen- seid Monaten. Man muß sich auf den Boden legen und ne Schraube reindrücken und vieles mehr. Habe das als Satire zusammen gefast wer will?

0
@McBean

Nun, ein solcher Vertrag würde zum einen meinem Rechtsempfinden nach gegen jegliche "Guten Sitten" verstoßen und zum Anderen entspricht das geschilderte Vorgehen nicht dem, was ich von H&H kenne. Auf jedem Vertrag (bei mir inzwischen der Zweite) steht auch der Name bzw die ID und auch die Unterschrift des Verkäufers. Diese Information findet sich ebenfalls auf der Auftragsbestätigung. Das es unmöglich sein soll, den Verkäufer ausfindig zu machen, halte ich daher für.... Unwahrscheinlich.

Zweitens kam bei uns nach dem kaufmännischen Aufmaß und der Beratung sowohl bei der Markise, als auch bei der Terrassentür der später für den Einbau zuständige Monteur vorbei, der den von uns erteilten Auftrag freigeben muss. Auch das hatte uns der Verkäufer im Vorfeld exakt so mitgeteilt und damit begründet, dass er bei der Vielzahl der angebotenen Bauteile gar nicht das technische Wissen über alle relevanten, bautechnisch zu berücksichtigenden Grundlagen haben könne, um fachlich einwandfreien Einbau gemäß gesetzlicher Gewährleistungen garantieren zu können. Dazu müsste er ausgebildeter Fensterbauer, Maurer, Dachdecker usw in einer Person sein, was er aber natürlich nicht sei. Daher sei der kaufmännische Teil vom fachlichen (ausführenden) Teil entkoppelt, ohne die fachliche Freigabe könne aber kein Vertrag abschließend zu Stande kommen und für den Fall, dass eine fachlich einwandfreie Ausführung nicht möglich sei, würde der Vertrag von Seiten H&H storniert.

Genau so war dann auch das Vorgehen nach Vertragsabschluss. Abgesehen davon: ich hatte bereits das Thema Gewährleistung angesprochen. Diese beträgt in Deutschland generell 5 Jahre auf Handwerksleistungen. Sollte also (egal um was es geht, von Sanitär, Elektro bis hin zu Fenster, Türen usw) beim Einbau was schief gehen oder es durch ungeeignete Maßnahmen zu Schäden kommen, ist das ausführende Unternehmen regresspflichtig. Im Zweifelsfall würde ich also nen Gutachter für so ein begrenztes Projekt bestellen, um die Schäden einwandfrei feststellen zu lassen und das unter Vorbehalt rechtlicher Schritte an H&H zukommen lassen. Btw... 8k für Abdichtungen, wenn die Ersatzfenster das Gleiche kosten sollen? Sicher, dass wir bei all dem was Du schrwibst tatsächlich über H&H sprechen und nicht über ne andere Firma? Gibt ja ne Reihe, die ähnlich arbeiten....

0
@Besucher1978

Ganz sicher. Dieser gelbe Zettel, der als Autragsbestätigung diente. Diesen konnte weder der Anwalt noch die Anwältin lesen: Sowas ist uns noch nie untergekommen! nach eine halben Stunde des Versuchs. Die Sekretärin, die "Doctorschrift" lesen konnte mußte sich erstmals geschlagen geben. Laut der Firma HH ist die Höhe der Stolperstufe von 30 cm und das mein Vater vorhatte den Balkon mit ca 2,5 Tonnen Beton aufzufüllen um an diese Höhe zu kommen vermerkt. Allerdings war mein Vater Vermessungsingenieur. Eine solche Stufe wäre ihm aufgefallen. Er war zwar kurz vorm Sterben, aber geistig recht fit. Übrigens, nach heutigen EU-Recht wurde die Sachen mit dem "Können/ Lernen" abgeändert. Es ist egal welchen Beruf man vorher ausgeübt hat, sowas wie ein Seminar reicht um solche Teile einzubauen. Selbst Frau Merkel dürfte es, wenn sie wollte. Hatte ja selber verschieden Berater da, auch einen von HH, bei dem Beratungsgespräch erklärte ich alle Schwierigkeiten von denen ich wußte. Das die Rahmen auf dem Betonfundament stehen und von Außen befestigt, wie die Abdichtungswanne auf dem Balkon verläuft usw. dieser notierte sich alles und machte einen Kostenvoranschlag. Dieser war etwas 500 € billiger als der andere. So ging der ander Berater zu meinem Vater und erklärte, das was der Typ von HH verkaufe sei nur Schrott und weil es ein Reklameangebot mit Übernahme der Einbaukosten sei müsse er selber die Fenster einbauene, dann würden Teile fehlen, die er teuer nachbestellen muß. So unterschrieb mein Vater dessen Angebot und ich mußte dem ersten Angebot von HH absagen, was wirklich peinlich, da der sic enorm viel Mühe gegeben hatte.

Aber wie gesagt, diese Thema ist wie ein Buch, das noch kein Ende hat. Nur sehen erklärt das meiste. Habe auch während der Bauarbeiten Bilder geschossen, recht viele.

Übrigens oben haste was missverstanden HH Fenster 7000 plus Abdichtung 1000 damit das Wasser nicht mehr ins Haus läuft, weil die Wanne zerstört, gleich 8000 € von den Arbeitsausfällen und Zeitverlusten und Rechnungen die für Reparaturen am Fenster noch benötigt wurden habe ich nix erwähnt. Di drei Fenster müssen raus, neue kosten bestimmt mindestens 7000, denke mehr.

Der Balkon muß grundsaniert werden. Allein nur die Wanne wird laut Kostenvoranschlag auf 2000 € geschätzt ohne Isolierung, Zement etc.

Kannst Dir alles vor ansehen, sonst glaubt es eh keiner. Das habe ich gelernt. Der Hauptsitz in DU ist ca 60 Km weit.

0
@McBean

Moment.... Sehe ich das jetzt richtig? Das H&H Angebot hast gecancelt und statt dessen das ca 500€ günstigere Angebot eines Mitbewerbers angenommen? Nun, dass mit der Durchschrift von den H&H Verträgen kennen ich natürlich auch, aber spätestens die Auftragsbestätigung kommt doch in gedruckter Form. Hab vorhin noch mal nachgesehen, der ausführende Monteur ist auf meinen Abschlussrechnungen ebenfalls vermerkt wie der Fachberater bzw Verkäufer...

Ist übrigens auch bei mir in der Firma so, dass die Kalkulation nicht von fachlich versierten Angestellten vorgenommen werden, sondern von kaufmännischen Angestellten. Die sind günstiger als unsere Fachkräfte... Die sollen ihrem Handwerk nachgehen und nicht Papierkrieg erledigen^^. Schätze ist bei H&H genau so

0
@Besucher1978

Nein es gab unter 4 Angeboten 2 von HH, der Berater der das erste Angebot machte und zuhörte, dem mußte wegen dem 2ten Angebot aufgund der Schilderung oben gecancelt werden. Der 2te, der keine VORORTBERATUNG machte senkte sein Angebot.

0

Ich würde abraten. Die Preise sind zu hoch (2.000 € für eine Garagennebentüre) und wenn es Probleme gibt, steht man alleine da.

Der Kauf erfolgte im Rahmen einer kleinen Messe. Um den Preis doch noch etwas zu senken, wurde auf das "Modernisierungspaket" in Höhe von 350 € verzichtet. Im Preis war die Montage enthalten. Die Tür war dann drin, den Bauschutt muss man aber selbst entsorgen und das Einputzen und verblenden muss man selbst machen - das wäre nämlich das Modernisierungspaket gewesen.

Vier Monate nach Einbau blickt man immer noch auf Bauschaum. Vor sechs Wochen, nach einigen Warteschleifen in der Hotline, war ein Monteur da, um zu prüfen, was zu machen ist.

Ich hoffe sehr, dass in weiteren drei Monaten das Modernisierungspaket dann doch noch beauftragt und umgesetzt werden kann.

Sehr geehrter User,

bitte teilen Sie uns doch in einer persönlichen Nachricht die Nummer Ihrer Auftragsbestätigung und/oder Ihre Anschrift mit. Unsere E-Mail-Adresse lautet: feedback@heimhaus.de. 

Dann können wir nach Ihrem Auftrag schauen und Sie schnellstmöglich darüber informieren, wie der Bearbeitungsstatus Ihrer Anfrage ist.  

Viele Grüße

Bente vom HEIM & HAUS Team

 

0

Hallo, habe 3 Dachfenster und Solar Rollo von Heim und Haus. Waren nicht Billig, aber Qualität kostet Geld dachte ich. Die Fenster sind gut, die Rollo funktionieren im Sommer einwandfrei. Bei leichten Frost geht bei allen nix mehr. Bei einem Rollo waren nach ein paar Wochen bereits die Bänder gerissen. Kundendienst war da. Laut Heim und Haus muss man vor Betätigung des Rollo diesen erst auf Frost kontrollieren. Wenn der Rollo bei Blockade bzw. Frost gleich defekt ist, ist er meiner Meinung nach Schrott. Reparaturkosten trotz Garantie 100 €. War nix zu machen musste ich zahlen. Ein paar Monate später im Sommer das gleich Problem. Service war da, und tauschte defektes Teil aus, kostenlos. Ich wohne im Raum Regensburg und bin mit meinen Dachrollos und vor allem mit dem Service von Heim und Haus nicht zufrieden. Habe Ihnen mitgeteilt wenn ich die 100 € nicht wieder bekomme kaufe ich nichts mehr von Heim und Haus. Der Niederlassung Neutraubling habe ich damals mein Problem ebenfalls mitgeteilt. Hat aber leider auch niemanden interessiert. Momentan müssen meine Kinder leider bei offenem Rollo schlafen, da sie sonst morgens nicht mehr öffnen. Wenn ich demnächst neue Fenster in mein Haus einbauen lasse werde ich hoffentlich eine gute Firma finden.

Was möchtest Du wissen?