Hat die Yamaha DT 125 ABS?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Die seit dem 1. Januar 2016 für neue Fahrzeugtypen verbindliche EU-Verordnung 168/2013/EU zur Typgenehmigung schreibt für neu zuzulassende Krafträder über 125 cm³ Hubraum und über 11 kW Leistung serienmäßig ein Antiblockiersystem vor. 

125er zum Glück Kein ABS vorgeschrieben !!!

Als Fahranfänger braucht man erst mal kein ABS den man sollte erst mal fahren und bremsen können  . und nicht einfach bei ABS voll in die Eisen  hauen den ABS kann nicht alles es kann sogar den Bremsweg erheblich verlängern und es kann zum Überschlag durch ABS kommen   .

Ältere Systeme sind ohne Überschlagschutz (Rear-wheel-Lift-off-protection) ausgerüstet. Insbesondere die hohe Schlupfregelung von bis zu 30 % der zweiten ABS-Generation kann im Extremfall bei haftfähiger Fahrbahn, kurz vor dem Stillstand, zum Überschlag führen. 

Auch neueste Systeme können auf welliger Fahrbahn oder bergab zum kurzzeitigen Öffnen des Bremsdrucks am Vorderrad führen, obwohl der Reifen noch nicht an der Haftgrenze angelangt ist.

Überschlagschutz: Verliert das Hinterrad bei einem Bremsvorgang kurzfristig den Bodenkontakt, regelt das ABS den Bremsdruck am Vorderrad herunter und verhindert dadurch einen Überschlag, verlängert dabei aber (unverhofft) den Bremsweg.

das teil ist mitlerweile locker 30 Jahre alt.

Solch moderne Technik gibt es für so einen Oldtimer niht.

Nein hat kein ABS ist dafür viel zu alt. Müsste aber auch im Schein drinnen stehen

Was möchtest Du wissen?