Wieso dient der Elderstab nicht Lord Voldemort, sondern immer noch Harry Potter?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Im Film wurde das nicht so ganz klar, aber wenn man das letzte Buch aufmerksam gelesen hat, wird klar, warum Harry noch immer der Meister des Elderstabs war, auch nachdem Voldemort Harry "getötet" hatte. Die Gefolgschaft des Zauberstabs hat nichts damit zu tun, ob sein Besitzer getötet wurde! Es geht nur darum, ob der Zauberstab seinem letzten Besitzer gegen dessen Willen abgenommen worden ist, das kann einfach sein, indem man "Expelliarmus" benutz hat (Draco vs. Dumbledore) oder einfach den Stab direkt aus der Hand reißt (Harry vs. Draco). Voldemort hat Harrys (Dracos ehemaligen) Zauberstab da im Wald nicht einmal gesehen, denn Harry kam freiwillig. Es geht nicht um Harrys Leben, nur um die Zauberstäbe! Das ist entscheidend!

danke für die antwort

0

Hm...vielleicht weil Voldemort ihn Harry nicht entwaffnet hat...er wollte ihn umbringen!

Da es aber nicht klappte ( es "starb" nur der Horkrux ) hatte Voldemort Harry theoretisch gesehen gar nichts angetan oder ihn nicht getroffen oder so?

Ausserdem ist das ein Fantasy - Roman also ist nicht immer alles logisch...hauptsache spannend :-)...

Auf jeden Fall...wenn du es genau wissen willst schreib doch Joanne K. Rowling eine E-Mail ;-)

Lg...deine Laurenzia

Nur weil es Fantasy ist heißt es nicht dass es nicht logisch sein muss. Die wirklich guten Fantasy Bücher sind die, die kommplett durchdacht sind,und sich an ihre eigenen Regeln halten.. und Harry Potter ist eines der durchtachtesten Bücher die ich kenne!

1

vielleicht weil er sich geopfert hat, und ein zauberstab wechselt nur den besitzer, wenn man den gegner gewaltsam entwaffnet..... ich denke so müsste es sein, da die zauberlehrlinge ja auch in der schule entwaffnen lernen... sonst hätte ja andauernt jem. anderer einen zauberstab.

aber draco malfoj hat dumbledor auch nicht gewaltsam entwaffnet trotzdem hat der zauberstab den benutzer gewechselt....

0
@1cetea

stimmt auch wieder... naja, dann hab ich keine ahnung ...

0

Die Antworten von Tanzelfe und Katie sind schon richtig. Durch die Opferung wird das mit der Machtübergabe aufgehoben.
Zu deinem Einwand mit Dumbledore:
Dumbledore hat sich nicht geopfert zumindest nicht so wie Harry.
Harry starb um die seine Freunde zu retten, dass war eine pure Selbstopferung ohne Hintergedanken (denn er ist ja wirklich davon ausgegangen durch Voldemorts Hand zu sterben).
Bei Dumbledore war es anders! Er hatte sehr wohl Hintergedanken als er da oben auf dem Turm war. Dumbledore wollte nicht von Draco besiegt werden, denn obwohl er gesagt hat "dann will ich es dir leicht machen" war sein eigentlicher Plan sich von Snape töten zu lassen!
Kannst du dich noch an die stelle im Buch erinnern in der Harry Snapes Erinnerungen ansieht? Da sagt Dumbledore, dass Snape ihn (zu gegebener Zeit) töten soll...
Du siehts also Dubledore wollte ursprünglich, dass Snape der Herr über den Elderstab wird..vermutlich um sicherzustellen, dass Harry den Stab bekommt:)

Ich hoffe ich hab deine Frage beantwortet^^

harry hatte auch ein hintergedanken da er sich opfern musste damit voldemort sterben kann da harry ja auch ein horkrux ist oder zumindest ein teil von ihm also hat er sich zwar für seine freunde aber trotzdem auch mit einem hintergedanken geopfert

0
@1cetea

Aber sich opfern bedeutet ja, dass man damit etwas bezwecken will. Ich behaupte ja nicht, dass Harry sich zum Spaß hätte töten lassen. Natürlich sollte sein Tod, den von Voldemort herbeiführen.
Bei Dumbledore war es etwas anderes er wollte sich von Snape töten lassen damit er selbst unbesigt bleibt! Snape hätte Dumbledore -auch ohne die Entwaffnung von Draco- nicht wahrhaftig besiegt, denn seine Ermordung durch Snape war schon ein Jahr zuvor von Dubledore selbst angeordnet.
Dumbledore hatte sich nicht Draco ausgeopfert. Draco hat Dumbledore besiegt...also war er der neue Herr über den Elderstab

0
@Algomeyla

also fand keine nutzerwechlung statt da harry sich opferte?...richtig

0
@Algomeyla

... Harry hat sich geopfert. Er ist mit dem Bewusstsein in den Wald gegangen, dass er sterben wird. Er ist freiwillig gestorben also konnte er ja nicht besiegt werden. Er hat im Grunde dass getan -wenn auch unabsichtlich-, was auch Dumbledores ursprünglicher Plan war:
Dubledore wollte( wie oben schon geschieldert) der unbesiegte und somit letzte Herr über den Elderstab werden*.
Dass selbe ist dann auch bei Voldemort und Harry geschehen! Voldemort hatte nie die Chance Harry zu besiegen, denn Harry opferte sich um dem allem ein Ende zu setzten.

*JA ich weiß ich wiederspreche mir grad selbst.. ich hab in meiner Ursprünglichen Antwort geschrieben, dass der Stab an Harry gehen sollte..ich hatte es Falsch in Erinnerung. Dass Dumbledore der letzte Herr des Stabes sein wollte stimmt!!

0
@1cetea

ich versteh grad ned was du mit nutzerwechlung meinst...

0
@Algomeyla

naja eben das sich der nutzer vom elderstab wechselte ok vielleicht ein bisschen doof ausgedrückt :D

0
@1cetea

Naja der Zauberstab wird die ganze Zeit von Voldemord benutzt..also versteh ich immer noch nich was du meinst

0

Der Zauberstab ändert nur seine Gefolgschaft, wenn sie gegen den Willen ihrer Herrn genommen werden. Und weil Harry sich geopfert hat, war das nicht gegen seinen Willen...

aber als draco malfoj dujmbledor entwaffnet hat war es auch nicht gegen dumbledores willen....er hat zu draco gesagt "dann will ich es dir leicht machen" worauf draco ihn entwaffnete

0
@1cetea

Dumbledore wollte nicht entwaffnet werden. Er wollte es Draco leicht machen, ihn zu töten, aber er wollte nicht entwaffnet werden, weil er ja den Zauberstab nicht abgeben wollte...

0
@Tanzelfe

wer er ihn getötet hätte wäre der zauberstab auch an draco als besitzer gewechselt

0

Was möchtest Du wissen?