Handyvertrag aufgrund psychischer Erkrankung kündigen?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Hi

Vertrag ist Vertrag... und jeder Vertrag hat in diesem sinne eine Kündigungsklausel.

Theoretisch kannst du den Handyvertrag auf den "nächstmöglichen" Termin künden, ganz egal ob du eine Psychose, Durchfall oder Schnupfen hast.. die Kündigungszeit musst du allerdings einhalten.

Anderst würde es beim Ableben (tod) aussehen.. da die vertragliche Partei per sofort nicht mehr zur Verfügung steht.

Gruss

Aber sicher. die Fristen stehen im Vertrag, vor Ablauf mit 3 Monaten.

Nö. Es sei denn du kannst nachweisen dass du zu dem Zeitpunkt geschäftsunfähig warst. Ist im Nachhinein fast unmöglich.

Und mit der Begründung kein Geld schon mal gar nicht.

Ich halte es für unwahrscheinlich, da es nicht wirklich einen Zusammenhang aus Erkrankung und Vertrag gibt. Da typische Beispiel Fitnessstudio -> Rückenprobleme wird hier nicht funktionieren.

Vergessen88 02.05.2016, 01:05

Wenn man es nicht bezahlen kann und nicht mehr arbeitsfähig ist?

0

Nein, bei einer solchen Erkrankung bzw. plötzlicher Arbeitslosigkeit gibt es kein Sonderkündigungsrecht.

Da musst du nun wohl leider bis zum nächst möglichen Zeitpunkt warten, bis du kündigen kannst.

Wenn Du bei Abschluß des vertrages nicht geschäftsfähig warts, ist er ungültig, muss nicht gekündigt werden.. man meldet das beim provider und so erledingt sich das.

Ansonsten nein, bist Du geschäftsfähig, dann gilt auch der Vertrag.

das interessiert kein Anbieter und es gibt keine Sonderkündigungsrechte. Was hat der Handyvertrag denn mit einer Psyschose zu tun verstehe das nicht.

Vergessen88 02.05.2016, 01:14

Wenn man dadurch arbeitsunfähig wird.

0
BlackDoor12 02.05.2016, 01:15
@Vergessen88

das interessiert keinen ob man arbeitslos wird oder arbeitsunfähig der Handyvertrag muss weiter bezahlt werden.

Auch wenn man wenig Geld dadurch hat, es ist leider so.

1

Ne...aus dem Handyvertrag kommst nur  (einfach) raus, wenn du ins Ausland ziehst

Was möchtest Du wissen?