Was bedeutet "Hands On Mentalität" bei einer Stellenausschreibung?

4 Antworten

Mit dem englischen Begriff der Hands-on-Mentalität ist gemeint, dass sie jemanden brauchen, der mit beiden Händen anpackt. Es drückt aus, dass man nicht einfach nur dasitzt und Pläne schmiedet, sondern auch bereit ist, bei der Umsetzung tatkräftig mit anzupacken. Steht so was im Inserat, wollen sie einen praktisch veranlagten Menschen, der großen Arbeitseifer mitbringt. Du solltest also in deiner Bewerbung darauf eingehen, dass du bereit bist, Aufgaben mit viel Tatkraft anzugehen.

Eine eher kritische Haltung: Hands on Mentalität (mit anpacken) ist im Grunde nur eine leere Worthülse. Als Begriff fällt es für mich in die gleiche Kategorie, wie "Facility Manager", also Hausmeister. Klingt erstmal schön, ist aber absolut obsolet. Genausogut könnte in der Anzeige stehen: können Sie arbeiten?

Hands on mentality bedeutet, dass man jemand ist, der die Dinge selber anpackt (in die Hände nimmt = hands on) und nicht wartet bis er darum gebeten wird, Stichwort eigenständiges und eigenverantwortliches Arbeiten. Die Eigenschaft sollte man für jeden Job besitzen und auch unbedingt in die Bewerbungsunterlagen mit aufnehmen!

Das bedeutet, das du bereit sein sollst dir im übertragenen Sinnes "selber die Hände schmutzig zu machen".

Gesucht wird eine Führungskraft, die nicht nur dabei steht und Anweisungen gibt / die Peitsche schwingt, sondern auch bereit ist selber in der entsprechenden Abteilung aktiv mitzuarbeiten.

Was möchtest Du wissen?