Handball fotografieren mit Canon eos 600d

4 Antworten

Das Wichtigste ist, dass du eine Belichtungszeit von ca. 1/600 Sek. einstellst (kürzere Zeit ist auch ok, aber wahrscheinlich nicht notwendig), damit die Bewegungen "eingefroren" werden. Da es in Sporthallen meist recht dunkel ist, wirst du wahrscheinlich eine recht hohe ISO und/oder weit geöffnete Blende benutzen müssen.

Das Problem beim 18-135er ist, dass es nicht sonderlich lichtstark ist, besonders im Telebereich nicht. IS hin oder her...

Bei kurzen Belichtungszeiten (sonst kommts zu Verwackelungen, wobei der IS etwas helfen kann) im Kombination mit der geringen Beleutung ist Lichtstärke wichtig, also f/2.8 oder besser, also am besten eigentlich Festbrennweiten mit f/1.8 (oder z.B. ein 100mm f/2.0) Wenn du Zoomobjektive nimmst wären Teleobjektive besser geeignet, allerdings kosten die guten 70-200er ordentlich was.

Sportfotografie und auch Konzertfotografie sind etwas kompliziert und gehen wegen der Lichtverhältnisse in Sachen Objektive oft ins Geld. Mit anderem Equipment sinds immer nur mehr oder wenige gute Kompromisse.

Das ist jetzt keine konkrete Anleitung, sondern nur eine allg. Hilfestellung. Versuch mit deinem Objektiv einfach so kurz wie möglich zu belichten, dass du mit dem Licht noch hinkommst. Entsprechend also auch die ISO-Werte so weit es geht hochschrauben. Wenn das nicht bringt, musst du dir ein anderes Objektiv suchen.

wie schon gesagt: ISO hoch und weit geöffnete Blende --> schnelle Verschlusszeit.

Du kannst aber auch mal versuchen mit einem Blitz zu fotografieren! (externer blitz, der es erlaubt, verschlusszeiten die kürzer als 1/1000 zu fotografieren und dann musst du vermutlich manuell die belichtung einstellen (M-Modus) :) Viel Erfolg!!

Achso...du kannst noch einstellen, dass er die Bilder in JPEG UND RAW speichert. wenn was mit dem weißabgleich usw nicht stimmt, hast du mehr Möglichkeiten zur Bearbeitung. Wie das einzustellen geht findest du im Benutzerhandbuch :)

Was möchtest Du wissen?