hallo, mein bulldog welpe hat leider den parvovirus.

11 Antworten

Die Überlebenschancen sind verschwindend gering und Tiere die es überleben haben meist Folgeschäden das beste für das Tier ist es es zu erlösen. Wenn Du es trotzdem versuchen willst muss das Tier Notfallmässig in eine Tierklinik normale Tierärzte sind da Überfordert.

Auch mein Welpe 13 Wochen hat sich in dieser Woche den Parvovirus eingefangen, und das auch mnit der ersten Impfung. Die zweite Impftermin war dann für Montag geplant. Jedoch am Sonntag frass mein Hund nicht mehr. Ich annimierte ihn zum fressen und er frass auch, jedoch erbrach er sich sofort. Also fuhr ich sofort zur Tierklinik. Die Diagnose war Magenverstimmung. Er bekam drei Spritzen und sollte Abend swieder fressen. Mein Hund hatte bis dahin auch keinen Durchfall. Jedoch besserte sich sein Zustand auch am Sonntag Abnd nicht. Er frass auch nichts mehr. Am Motag früh fuhr ich also erneut in die Klinik da er auch nichts mehr trinken wollte, und ich ihm schon die ganze eit Kamillentee per Spritze eingflösst hatte. In der Klinik bekam er dann Durchfall und die machten sofort den Schnelltest m den Parvovirus auszuschliessen, jedoch war der Test leider positiv. Als ich den Anruf bekam, und hörte das mein Hund sich in akuter Lebensgefahrbefand, war ich total geschockt. Ich hatte ehrlich bis dato nicht viel von diesem Virus gehört. Ich lass imInternet, und fand eine Story schlimmer als die nächste. Mein Hund bkam also die ganze Zeit Infusionen, Elektrolyte, Antibiotika sowie etwas gegen Brechreiz und Durchfall. Montag und Dienstag war er zwar sehr schlapp, jedoch als ich ihn Dienstag sehen wollte durfte ich das auch, ich rief seinen Namen und er stgand auch sofort auf. Am Mittwoch ging es ihm schn besser und er frass sogar schon wieder, auch Donnerstag verbesserte sich sein Zustand immens. Ebenso am Freitag vormittag, und ich durte ihn dann bereits Freitag nach der Infursion abholen. Und es geht ihm super. Er ist heute am Sonntag wieder bei 100% angekommen,und genauso der alte wie am letzten Samstag. Auch die Rechnung war nicht bei dem was hier stand. Ich habe mit Röntgen am Sonntag, ob er evtl. einen Fremdkörper geschluckt hat, und mit fünf Tgen Inensivbetreuung und Antiobiotika für daheim keine 300,- Euro. Wie gesagt mein Monti hat den Virus überlebt, und ich denke wenn der Virus schnell erkannt wird, haben die Hund eine realistische Chance es zu packen. Wir haben es auf jeden Fall, dem Himmel sei Dank geschafft !!!!

Die Parvovirose, hervorgerufen durch das canine Parvovirus (CPV) ist eine der gefährlichsten Infektionskrankheit für den Hund. Sie befällt vor allem das Immunsystem und die Darmschleimhaut. "Drei bis zehn Tage nach der Ansteckung, die über Nase und Maul erfolgt, bekommt der Hund Fieber, wird matt und appetitlos. Kurz darauf folgen die typischen Symptome Erbrechen und übelriechender, zunehmend blutiger Durchfall. Wird das Tier jetzt nicht sofort behandelt, kann es innerhalb von wenigen Tagen sterben. Bitte fahre direkt in eine tierKLINIK (Ganz wichtig suche im Internet nach einer guten Tierklinik, ein Dorftierarzt kann da nicht viel machen) und lass deinen Kleinen dort, der Vorteil bei den Tierkliniken ist, dass sie den Hund bei sich dabehalten.Bitte ,bitte warte nicht eine Minute, lasse ihn sofort behandeln, dann hat er noch eine Chance! Viel viel Glück für deinen Welpen!!!

Woher der Hund kommt ist doch jetzt akut unerheblich. Es hilft dem Threadersteller absolut nicht auch noch Moralpredigten über V-Hunde zu lesen.

Das Leben des Hundes hat absolute Priorität und das bedeutet, wie hier schon geschrieben, den schnellstmöglichen (sprich: Setz Deinen Hintern in Bewegung und mach Dich pronto auf den Weg) Gang zur Tierklinik. Nur hier können alle Untersuchungen und Maßnahmen zeitnah ausgeführt werden. Land- u. Wiesentierärzte und kleine Praxen sind da überfordert (wobei Dich ein guter TA auch in die Klinik schicken würde).

Lass uns mal wissen wie es um den Kleinen steht. Die Daumen sind gedrückt.

naja, würden nicht, trotz aller bekannten informationen immernoch leute dort kaufen, würde es diesen welpen und sein leid nicht geben. in sofern ist dieser hinweis schon wichtig. diese vermehrer halten ihre tierquälerei nur so lange aufrecht, wie es sich lohnt. somit macht swich jeder, der dort einen hund kauft mitschuldig.

0

Der schwere Durchfall kann gestopt werden, der Wasserhaushalt muss wieder ausgeglichen werden, dem Körper müssen Bicarbonate, Kalium und evtl. andere Elektrolyte zugeführt werden. Dann hat der Hund eine gewisse Chance für das Überleben.
Wo hast du deinen hund her?

Was möchtest Du wissen?