hängendes Hochbett selber bauen

6 Antworten

hallo... ich habe vor einer Woche erst ein freihängendes Bett gebaut.(komplett freihängend) es ist an sich nicht soo schwer..zumindest als zimmermann;) zuerst musst du nachvollziehen wo und wie(Zustand) die Deckenbalkenlage ist..siehst du die Deckenbalken nicht liegen diese in der Regel geordnet nach festen Prinzip..das heißt vom Mauerwerk aus 2-3cm(mauerputz)liegt der Erste..der Nächste liegt bei einem Sprungmaß von 80cm..+/-5cm..(in der Regel)also vom Ersten die Mitte finden und von dort dann 80cm weiter...dies ist einfach wichtig um dann deine Tragbalken zu befestigen....dit is auch alles nur nach/aus Erfahrung beschrieben(nicht wie es bei dir oder bei jemand anderen sein muss) dann ist wichtig herauszufinden was die Decke so tragen kann...ich habe in einem Gründerzeithaus gebaut..da konnte ich davon ausgehen das die Balken ordendlich dimensioniert sind..nich vergessen! die Traglast setzt sich nich nur aus den Personen die da rumtoben sondern eben auch aus der Bett-eigenlast zusammen...wie auch immer..hast du dies alles,schraub zwei Trägherbalken an die Decke..exakt soweit auseinander wie dein Bett breit sein soll...meine Verbindungsmittel waren 5 Ingeneurbauschrauben pro Seite.. 30cm lang bei einem 10/12 Tragholz und 2cm Putz sowie Bretterverschalung 2cm..geht diese Schraube ja nur noch ca.14cm ins Deckenbalkenholz..aber is völlig ausreichend..sooo^^..gesagt getan..das Bettgestell baust du wie jedes andere und die treppe obliegt ebenso deiner Fantasie...jedoch der unterschied ist der,an den Seiten deines Bettes befestigst du Pfosten die dann nach oben in den Trägerbalken laufen..aber nicht geschraubt oder gezapft sondern mit einer Schwalbenschwanzausblattung;)hört sich lustig an, is aber so..schau einfach im Netz nach diesem Begriff...dann alles zusammenbasteln..Holzdübel durchs Blatt und fertig ist das Grundgestell....jedoch!! dies wird nicht ausreichen!Momentan wackelt dit ganze noch bissl...aber dafür holst du dir im Baumarkt zwei-drei Balken..schneidest die in deine gewünschte Länge (nicht zu kurz)..an beiden seiten 45°..diese dann mit den Pfosten und dem Trägerbalken..sowie von Pfosten zur Decke befestigen..wieder mit Ingeneurbauschrauben nur kleinere...und zack..hast du ein schön ausgesteiftes und freihängendes Bett:) wenn du dann noch auf gleiche Querschnitte achtest,damit nich alles aussieht als wenn es Reste vom Baumarkt sind..tja dann..sieht es vllt noch schick aus;) viel Glück und Spass bei deinem bauvorhaben...gruß Ich;) bei weiteren fragen einfach nachdenken^^

Hallo Wolle1988, Auch ich möchte dir Raten dein Bett an mindestens einer Wand zu verschrauben, die Anleitung ist für zwei Wände also eine Raumecke geschrieben aber du kannst (Tragfähigkeit der Decke vorausgesetz) auch zwei Ecken anhängen.

Messe die größe des vorhandenen Platzes und prüfe ob der für ein Bett für dich reicht. Dann prüfe (ggf. einen versierten Menschen fragen) ob die Wände an der Stelle tragen (kann bei Leichtbau kompliziert sein). Überlege gründlich wieviel Material du brauchst. Wenn du einen Rahmen mit Platte bauen willst, empfehle ich für den Rahmen 6 x 6 cm Konstruktionsvollholz, das ist gleichmäßig gehobeltes und trockenes Holz und lässt sich, ohne große Oberflächenbehandlung (nur schleifen) so lackieren. Gibt es im Holzfachhandel (der liefert auch güstig an). Mit den VerkäuferInnen kannst du auch die Dicke der Platte festlegen, kleines Bett - dünne Platte, großes Bett - dicke Platte. Vorsicht bei Transport und Montage - dickes Sperrholz ist sehr schwer, lieber ein Rahmenholz in der Mitte zusätzlich. Rahmen zusammenschrauben (Achtung! Groß genuge Schrauben wählen min. 6 x 140mm), Platte drauf schrauben.

Der Punkt der frei hägenden Ecke ist der schwierigste. Prüfe ob die Decke hält, Beton oder Holzbalken - OK, sonst Fach- mann oder frau zu rate ziehen. Wenn ja, Schaukelhaken in die Decke eindrehen (Dübel?) vom Eisenwarenhändler ein Stahlseil (federt nicht aber überträgt Geräusche in die Decke) auf Maß konfektionieren lassen und auf der Rahmenseite ebenfalls einen Schaukelhaken (hier mit Maschinenschraubengewinde, Unterlegscheibe und Mutter) anbringen.Bett einhängen. An der Wand verschrauben, Achtung! Groß genuge Schrauben wählen min. 6 x 140mm. Zur Montage kannst du Hilfsstützen verwenden.

Viel Erfolg

Großes Dankeschön an "Bauberatung"!

Der Beitrag hat mir echt geholfen. Mein Bett soll auch in eine Raumecke kommen. Die Tragfähigkeit der Wände ist bei mir kein Problem, da es Außenwände sind. In der Decke sind Holzbalken. Bist du dir Sicher, dass für den Rahmen, auf dem die Platte dann liegt Balken von 6cmX6cm reichen? Wie verbinde ich im 90° Winkel am besten? Auch solche Platten wie bei dem bett in dem genannten Link? An die Wand würde ich sagen, einfach loch Bohren, Dübel rein und Balken rann schrauben. Oder? Als Platte wollte ich eigentlich Holzbretter nehmen aber Sperrholz ist schon praktischer.

gruß Wolle

0

Hochbett selber bauen / Sicherheit

Hallo. Wir haben vor uns ein Hochbett selber zu bauen. Es soll die Maße 180x200 haben und 2 Erwachsene tragen können.

Ein bekannter von uns meinte er kenne sich aus und hat jetzt das Holz besorgt. Wir sind uns, was die Stabilität angeht, aber noch sehr unsicher.

Deshalb liste ich einfach mal auf, was wir so haben. Vielleicht meldet sich ja jemand, der sich mit Hölzern/Hochbetten oder Heimarbeiten auskennt.

Wir haben:

4x 70x70 Pfosten (Kreuzholz gehobelt) 4x 3,8x158 Rahmen (Konstruktonsvollholz KVH-NSi Fichte/Tanne) 2x 2,5x111,5x179 Bodenplatte a (OSB 3 Verlegplatte CONTIFACE, DIN 1052, Rohdichte ca 600 kg/m²) 2x 2,5x69x125,5 Bodenplatte b (siehe oben) 10x 3,4x5,4x210,7 Leisten/Bretter (Fichte gehobelt)

Die Bodenplatten a und b werden dann ineinander gesteckt. Wir verwenden dann Schrauben und Dübel um alles zu befestigen. Kann man aus diesen Materialien ein 180x200 Hochbett für 2 Erwachsene bauen, dass auch stabil ist?

Besonders bei den (nur 4) und 68mm Säulen bin ich mir unsicher. Auch haben wir in der Tiefe des Rahmens bedenken. 16cm ist nicht tief. Die Leisten+OSB+Matratzen höhe beträgt immerhin 36,3cm, sodass die Matratze dann 20,5cm aus dem Rahmen ragen würde.

...zur Frage

Hochbett zur Spielebene umbauen?!

Hallo,

meine Tochter hat ein halbhohes Hochbett, möchte aber nur noch unten schlafen, samt Matratze. Oben ist nur der Rost, die obere Fläche wird also nicht genutzt.

Daher möchte ich die obere Ebene umbauen, zu einer Art Playmobil-Ecke.

Nun meine Frage: wie mache ich das am Besten? Soll ich eine Spanplatte auf den Lattenrost legen, oder nur eine Platte einlegen? Und welches Material nehme ich dafür? Auch den Rausfallschutz würde ich gerne verkleiden. Eine überdimensionale Kiste sozusagen. Doch wie "dichte" ich die Übergänge ab? Mit Silikon? . Zwar bin ich handwerklich begabt, jedoch unerfahren.

Bin über jeden Tipp dankbar.

...zur Frage

Darf ich in einer Wohnung ein Hochbett in die Wände einbauen? oder Darf ich das nur in einem eigenen Haus bauen?

...zur Frage

Ein Hochbett aus dem Baby-Gitterbett bauen? Ideen? Zwillinge

Hallo,

meine Zwillinge brauchen neue Betten, die sind fast 2 und aus dem Gitterbetten klettern die immer raus, und legen sich dabei auch mal auf den Bart.

Also muss was Anderes her. Da sie sich ein Zimmer teilen, gibt es natürlich ein Platz Problem, wenn ich da jetzt 2x 90x200m hinstelle, für ein reines Etagenbett sind sie aber zu klein. Die sind zu hoch.

Ich hatte nun die Idee, eines der vorhandenen Babygitterbettchen irgendwie hoch zu bauen, dass der Junge oben schläft und das Mädchen unten. So dass sie aber mehr Platz haben als vorher.

Hat Jemand was Ähnliches gebaut oder irgendwo eine Anleitung gesehen?

Ich habe zur Verfügung:

1x Bett halbhoch vom großen Bruder 90x200 2x BabyBett mit Gittern 70x160 1x Laufstall 100x100

Eine Gitterwand würde ich gern als Kletterwand bzw. Leiter anbringen.

...zur Frage

Holzbretter vor dem Bau behandeln?

Ich habe ein Carport, welches nun per Wände (Rauspund) zu einem Schuppen werden soll. Meine Frage: Muss ich die Bretter (mit Nut und Feder) vor dem Anschrauben komplett (also von allen Seiten) mit einem Holzschutzmittel behandeln oder reicht es aus diese (unbehandelten) Bretter anzuschrauben und anschließend die Wand von außen zu behandeln? In letzterem Fall würde das Schutzmittel ja nicht zwischen die Bretter gelangen. Hat jmd. diesbezüglich gute oder schlechte Erfahrungen gemacht?

...zur Frage

Welches Innenmaß für einen Bettkasten?

Moin,

Da mir mein jetziges Schlafgemach zu eintönig ist möchte ich mir selber ein Bett bauen. Grundidee steht dazu auch schon. Nun die Frage. Meine Matratze hat ein Maß von 140*200., reicht ein Innenmaß des Bettkasten mit den gleichen Werten?

Danke für die Antworten.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?