Haben Pinguine und Robben im Zoo eigentlich Salzwasser?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Kommt auf den Zoo drauf an - Salzwasserhaltung ist sehr teuer und zerstörerisch und alte Anlagen nicht dafür geeignet - deshalb war Süsswasserhaltung und üblich und ist es vielerorts immer noch.

In modernen Zoos und neuen Anlagen wird jedoch oft Salzwasser verwendet.

Das kommt a.) auf die Bedürfnisse der jeweiligen Art und b.) die finanziellen und baulichen M9glichkeiten des Zoos an.

Eine Baikalrobbe (derzeit außerhalb Russlands in Europa in keinem Zoo gehalten, zuletzt pflegte der Zoo Leipzig noch bis 2013 ein einzelnes Weibchen) als Süßwasserart benötigt kein Salzwasser. Die meisten marinen Arten entwickeln sich in Salzwasser besser als in reiner Süßwasserhaltung. Manche bekommen in Süßwasser häufiger Probleme mit Bindehautentzündungen.

Das Wasser zu Salzwasser aufzubereiten ist natürlich kostspielig. Dafür werden große Mengen besonderer Mineralstoffmischungen ben9tigt, da nur die wenigsten Zoos direkt an der Küste liegen und echtes Meerwasser auch oft belastet ist. Gleichzeitig korrodieren Leitungen, Pumpen und anderes technisches Gerät im Salzwasser schneller, die Wartungs- und Unterhaltskosten sind demnach höher. Die meisten Zoos halten Robben und Pinguine aber in Salzwasserbecken.

Das kommt sehr auf die Bedürfnisse der Tiere an. Man schaut sich an, welche Wasserverhältnisse sie in der Natur haben und dann wie man das nachempfinden kann.

Meine Frage war ja im Grunde auch, ob die das Salzwasser ihrer natürlichen Umgebung brauchen oder ob sie auch mit Süßwasser überleben bzw. gut leben können.

0

Ich denke es ist meistens Salzwasser

Beide Arten können ohne Probleme in Süßwasser gehalten werden. Lediglich die Robben bekommen dann regelmäßig Salzbäder für die Augen, Pinguine haben dahingehend keine Probleme.

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Was möchtest Du wissen?