fühlen sich zoo tiere im zoo wohler wie nromal?

10 Antworten

Das kann man nicht verallgemeinern. Ein Krokodil macht in der Freiheit auch nichts anderes als im Zoo. Es liegt den ganzen Tag herum und wenn es etwas zu Fressen gibt, dann schnappt es zu. Dem Krokodil ist es vermutlich vollkommen egal, ob es in einem Zoo lebt oder in seinem angestammten Lebensraum.

Andere Tiere haben jedoch einen ausgeprägten Bewegungsdrang. Wölfe wandern innerhalb eines Monats locker über 1000 Kilometer. Sie müssen in ihrer Jugend einfach auf die Wanderschaft gehen. Das liegt ihnen im Blut. In einem Zoo können sie jedoch nur am Zaun hin und her laufen. Schaut man sich dabei ihre Körpersprache an, dann schreien sie laut heraus, wie unglücklich sie hinter diesen Gittern sind. 

Ähnlich ergeht es vielen anderen Tieren. Jeder hat bestimmt schon einmal ein verhaltensgestörtes Tier gesehen, welches nur am Gitter steht und verzweifelt den Kopf hin und her schwenkt. Einen Elefanten, der mit dem Rüssel immer die gleiche Bewegung macht, einen Löwen, der auf einen ausgetretenen Pfad immer wieder hin und her läuft. Ein Affe der die Besucher mit seinem eigenen Kot bewirft. 

Diese Tiere werden nicht artgerecht gehalten und sie sind offensichtlich unglücklich im Zoo. In den letzten Jahren hat sich in den Zoos viel getan. Es wird den Tieren viel geboten und viel zu kleine Käfige werden immer seltener. Trotzdem kann ein Zoo die Freiheit niemals ersetzen. 

Das kommt immer auf das Tier an. Manche Tiere sind auf wandern, umherstreifen oder ähnliches ausgelegt, die mögen den Zoo bestimmt nicht so sehr.

Das mag zwar auf viel Wiederspruch stoßen, aber ich bin der Ansicht, dass es Tieren in Zoos besser geht als in der Natur- solange sie artgerecht gehalten werden und es keine Wildfänge sind, natürlich. 

Das heißt: In Freiheit haben Tiere mehr Auslauf und mehr Platz, klar. Aber ein in Gefangenschaft geborenes Tier stört das nicht, vorrausgesetzt, es ist eine artgerechte Platzhaltung.

Zudem sind Tiere in Freiheit Wind- und Wetter ausgesetzt. Das sind Dürren und Überschwemmungen und vor allem die Jagd und Vernichtung durch den Menschen. Im Zoo passiert ihnen wenig- so würden sie zb in der Natur bei Trockenheit verdursten, im Zoo bekommen sie  immer ausreichend Verpflegung. 

Und nun: Wenn Tiere in Freiheit verletzt sind, können sie beispielsweise nicht jagen oder nicht richtig fressen oder werden gefressen. Das Leben in der Natur ist hart: Sie werden einfach ausssortiert. Im Zoo werden sie tierärztlich behandelt, bis sie genesen, oder in schlimmen Fällen eingeschläfert- ein deutlich besserer Tod als Verbluten durch den Biss eines Raubtiers oder Verhungern.

Wenn man an Tiere in Freiheit denkt, dann sieht man- ich nehme jetzt mal den Löwen- vor dem geistigen Auge ein stolzes, gesundes Tier, dass sich kurz etwas jagt und sich dann in der Abendsonne räkelt, satt und zufrieden. Aber es ist leider ganz anders und viel brutaler. In Zoos geht es Tieren besser, sie Leben länger, leiden wenig, sterben nicht qualvoll. 

Ich hoffe, ich konnte dir helfen!

Die sind ja da geboren, für die gibt es eigendlich nichts anderes.

Einen Zoolöwen in die Wildniss auszuwildern ist nahezu unmöglich.

Kommt sicher auch auf das Tier und den Zoo an. Wenn Löwen recht große Gehege haben in denen sie sich auch beschäftigen und verstecken können das ist das auch okay aber es müssten schon wirklich große Gehege sein zb in Safariparks bei denen man mit dem Auto durchfahren muss. Tiere wie Orcas zb aber fühlen sich in Gefangenschaft nicht wohl und sie werden im Gegensatz zu vielen anderen Tiere auch bei weitem nicht so alt wie in Freiheit. Solche Zoos wie hier in China gehen gar nicht

Zoo Nanning/China – ProWal auf den Spuren der Taiji-Delfine

Was möchtest Du wissen?