Haben "im Bett" und "auf dem Bett" einen Unterschied?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hier handelt es sich wieder um den Übergang von der örtlichen Beschreibung zur übertragenen Bedeutung. Das gibt es ja oft im Deutschen und erfordert dann auch (meist) veränderte Präpositionen.

"auf dem Bett" ist klar lokal (örtlich).
Da steht wirklich ein Bett, und man liegt darauf, auch wenn man darinliegt.

"im Bett" bzw. "ins Bett" sagt man zwar auch, wenn ein Bett dort steht, aber nicht nur, sondern ebenfalls, wenn es ein Sofa ist oder sonst eine Liegestatt, weil man dann beschreibt, dass man sich zur Ruhe begibt. Das braucht noch nicht einmal zu bedeuten, dass es ein physisches Bett gibt.

Der Übergang ist allerdings schwimmend, weil es ja auch schwer abzugrenzen ist.

Weitere solche Begriffe sind: "in die Schule gehen" und "zur Schule gehen" -
sowie auch: "in die Kirche gehen" - "zur Kirche gehen"

Wenn ich mich ins Bett lege - dann also im Bett liege, dann tu ich das, weil ich entweder krank und/oder müde bin.
Ich liege dann unter der Decke.

Liege ich hingegen auf dem Bett, dann liege ich außerdem auch auf der Decke (auf dem Deckbett), und ich will eben nicht schlafen, sondern nur mal kurz verschnaufen. Oder auch gemütlich telefonieren ;-)

Stofftiere sitzen oder liegen bei vielen auch noch auf dem Bett.

Wenn du schläfst, dann liegst du (zugedeckt) im Bett.

Du kannst dich aber vielleicht nur kurz ein wenig "auf das Bett" legen, um dich etwas auszuruhen.

- Die Bettdecke liegt auf dem Bett.
- Die Katze liegt auf dem Bett.
- Ein Buch liegt auf dem Bett.

Wenn also etwas "auf dem Bett" liegt, dann liegt es nur oben drauf.

Ich persönlich verwende "im Bett", wenn ich unter der Decke liege. "Auf dem Bett" dann natürlich auf der Bettdecke.

Ja.

"Er ist mit Babette im Bett" hat eine andere Bedeutung als "Er liegt mit seiner Lieblingskatze auf dem Bett."

Gruß, earnest


Was möchtest Du wissen?