Haarausfall wegen stillen!

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Silicea kannst Du einnehmen auch beim Stillen, ob es was bringt, bezweifle ich. Dein Haarausfall ist hormonell bedingt, hat mit der Umstellung Deines Körpers auf "nicht schwanger" zu tun.

Ein Trost: Während der Schwangerschaft wachsen die Haare besonders gut, d.h. Du hast viele Reserven, wenn Dir jetzt mehr Haare ausgehen als sonst.

Wenn es dich tröstet: auch bei mir hat der Haarausfall jeweils etwa 3 Monate nach der Geburt angefangen und sich weitere 3 Monate später wieder normalisiert. Wie schon andere schrieben hat es mit der Hormonumstellung auf nicht schwanger zu tun. (Den kriegt man also auch wenn man nicht stillt!) Dafür gehen einem halt in der Schwangerschaft kaum Haare aus... Also ruhig bleiben. Die Kieselsäure wird aber im Zweifelsfall nicht schaden.

Während der Schwangerschaft verlängert sich die Lebensdauer der Haarfollikel um bis zu drei Wochen: daher bekommen die meisten Frauen in der Schwangerschaft dickere und vollere Haare. Durch die hormonelle Umstellung nach der Geburt verliert man die "angesparten" Haare wieder: auch wenn sie büschelweise ausgehen, das normalisiert sich nach einiger Zeit wieder... Das Stillen ist jedenfalls nicht ursächlich für Haarausfall verantwortlich. Du kannst Kieselsäure einnehmen, oder auch Silicea als Schüßler-Salz, dass fand ich ganz gut. Ich habe auch Merz-Spezial-Dragees genommen, weil ich leichte Panik bekam und schon an Perücke dachte... :) Der trick von meiner (bis ins hohe alter langen Zopf tragender Großmutter): nach dem Waschen mit eiskaltm Wasser den Kopf abbrausen, damit die Kopfhaut stark durchblutet und die Haare gut versorgt... Alles Gute!

Haarausfall während der Schwangerschaft ist eine ganz typische Haarausfallzeit, die Ihre wahren Ursachen meist im geistig-seelischen Bereich hat.

Es ist möglich, dies zu verstehen und zu lösen.

Sie sind in eine völlig neue Lebensphase eingetreten, in der noch alles neu und ungewohnt ist. Alles ist anders als vorher. Viele Ängste und Unsicherheiten begleiten junge Mütter.

Kieselsäure dürfen Sie sicherlich nehmen.

www.haarberatung-online.de

Sonja :-)

Cairo 12.07.2011, 11:51

Haarausfall während und nach der Schwangerschaft hat vor allem etwas mit der hormonellen Umstellung des Körpers zu tun und nicht mit geistig-seelischen Aspekten! Das ist zunächst mal ein rein biologischer Vorgang, den Frau einfach aussitzen sollte, denn gegen diesen Haarausfall kann man nichts machen. Er reguliert sich aber von selbst, wenn die Hormone - meistens erst nach dem Abstillen! - wieder im Lot sind. Kieselsäure hilft da übrigens nicht, schadet aber im Zweifelsfall auch nicht.

0
Sonja66 14.07.2011, 08:53
@Cairo

Es hat sehr wohl einen Grund, warum manchen Frauen während und/oder nach der Schwangerschaft Haarausfall haben und manche jedoch nicht. Die hormonelle Umstellung jedoch haben alle Frauen! Meist liegt die Ursache im geistig-seelischen Bereich. Da gibt es nichts auszusitzen, davon bekommt man nur einen dicken Po!, vielmehr sollte Frau hinterfragen, um zu verstehen, um dann gezielt (be-)handeln zu können. Sonst schleppt man das Thema doch nur weiter mit sich rum.

Die hormonelle Veränderung ist ein biologischer Vorgang - aber doch nicht der Haarausfall! Der Haarausfall zeigt ein Ungleichgewicht an. Er hilft dabei, wieder ins Gleichgewicht zu kommen.

Gegen diesen Haarausfall sollte man nichts machen, aber Frau kann sehr wohl etwas für ihn tun, damit er unnötig wird.

Schwangerschaft und Geburt haben nicht automatisch Nebenwirkungen wie Haarausfall. Es ist häufig - ja - aber nicht zu Schwangerschaft und Geburt zugehörig. Eine Schwangerschaft und eine Geburt sind eigentlich das natürlichste, das ursprünglichste, was das Menschensein zu bieten hat. Es ist keine Krankheit!

Bestimmte pflanzliche Mittel unterstützen den Menschen bei seinem Bestreben wieder ins Gleichgewicht zu kommen.

Der Mensch besteht nicht nur aus Körper! Er hat auch Geist und Seele. Doktert man nur am Körper rum oder meint, daß Zeit Wunden heile, so wird auch der Heilungserfolg dementsprechend unbefriedigend ausfallen. Bezieht man jedoch Geist und Seele mit in den Heilungsprozeß mit ein, hat man die viel größere Chance auf komplette und nachhaltige Heilung.

www.haarberatung-online.de

0

Frag in der Apotheke nach, in der du es gekauft hast.

Was möchtest Du wissen?