Gymnasium Bayern Latein oder Französisch wählen?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich hatte beides und für mich war Latein deutlich angenehmer. Wenn man lieber schreibt nimmt man Latein, wenn man lieber redet französisch. Der praktische Nutzen ist in etwa gleich da wenn man Latein beherrscht mit fast allen Sprachen zumindest etwas anfangen kann und es fällt Enorm leichter einige Sprachen zu lernen aber solange man nicht mit toten reden kann.... Naja. Französisch ist halt französisch und wenn man mal nach Frankreich kommt kommt man da hervorragend klar außerdem ist es meiner Meinung nach einfach ne sehr schöne Sprache

Ps: mit Latein lernt man sehr früh sich genauestens über den Kampf im colosseum nächsten Sonntag zu informieren.... Unglaublich praktisch

Ich hatte Latein bis letztes Jahr (Hab abgewählt und Spanisch genommen) und alles was ws mir gebracht hat, waren schlechte Noten, ein Kleines Latinum, mega viel Stress und das, dass ich jetzt trotzdem nachträglich Französisch lerne und es mir selbst beibringen muss.

Hey, ich bin mir nicht sicher, ob es schon zu spät ist, aber ich würde deiner Tochter auf jeden Fall Französisch ans Herz legen!

Ich bin derzeit selber noch im Gymnasium und hab den Sprachenzweig gewählt. Das heißt ich lerne gerade 4 Fremdsprachen und kann nur aus Erfahrung sagen, dass Französisch viel einfacher ist.

Französisch ist einfach nicht so "ernst" und man kann es noch dazu in vielen Ländern sprechen. Latein wiederum ist ziemlich streng; alles muss jederzeit mitgelernt werden und es ist noch dazu extrem viel zu lernen. Gerade wenn sie das kleine Latinum machen würde! Da wird einem nämlich der Stoff viel schneller reingedrückt (zumindest ist das bei uns so).

Falls sie später beruflich trotzdem noch das kleine Latinum brauchen wird, kann man das mittlerweile ja auch schon problemlos nachholen. Außerdem gibt es schon sehr viele Berufe, bei denen Latein nicht mehr benötigt wird. Weiters ist das kleine Latinum teils bei Studiengänge dabei.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Ich glaube, das muss das Kind selbst entscheiden denn das Kind muss die Sprache lernen und nicht die Eltern. Ich selbst habe Französisch gewählt. Großteil meines Jahrgangs hat aber Latein gewählt. Vom Prinzip her kommt es nur darauf an ob man gerne Vokabeln und Grammatik lernt und sich auch Wörter gut merken kann. Oder ob man eher nicht so der Sprachen Freak ist und mit der Aussprache nicht so gut klar kommt.

Ich habe mich damals für Französisch entschieden, weil ich die Sprache lebendiger fand. Immerhin kann man sie im Urlaub anwenden, falls man in französischsprachige Gebiete fährt.

Was möchtest Du wissen?