Gutes Buch um Gebärdensprache zu lernen

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Kleines Wörterbuch der Gebärdensprache. Autoren: Stefan Strixner und Serona Wolf (Marix-Verlag, 2004)

Wenn dieses Buch nicht mehr erhältlich sein sollte, suchst du am besten bei Amazon unter dem Stichwort "Gebärdensprache".

Ist das auch gut? Ich hab das auch schon überlegt aber mehrere Rezensionen gelesen die davon nicht ganz überzeugt waren.

0
@Onnim

Wie gut es ist, kann ich nicht beurteilen. Hier der Anfang des Textes auf der Rückseite:

"Dieses Buch erhebt nicht den Anspruch, eine Patentlösung für die leider noch immer häufige Ausgrenzung der Gehörlosen zu sein. Es kann eine Basis schaffen, Interesse und Verständnis wecken - und auch den sprachlichen Horizont von hörenden Menschen auf ungewöhnliche Art erweitern. Für die wichtigsten Alltagssituationen soll dieses Buch eine Stütze sein."

0
@Mikaneos

Hast du dieses Buch selber?

0

Bei uns gibt es einen Gehörlosenverein, der unterrichtet die Gebärdensprache kostenlos. Die werden wohl auch entsprechende Lehrbücher haben denke ich. Bestimmt gibt es solche Vereinigungen in eurer Gegend auch. Da kann man auch als Hörende/r mitmachen, die freuen sich, wenn man sich interessiert und dabei sein will.

Ein Buch wird i.d.R. nicht ausreichen, da auch die Mimik und gestik stimmen muss. Die kann ein Buch nur schlecht übermitteln. In der VHS sollte es vielleicht einen Kurs geben.

Wenn es eine Gehörlosen-Schule in der Stadt gibt, ist vielleicht auch da ein Angebot zur Erwachsenenbildung vorhanden.

Was möchtest Du wissen?