Guter Verlag für einen Roman?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo kaiiyeryomiin,

bei der Suche nach einem passenden Verlag kann es hilfreich sein, wenn du dir beispielsweise in einer Buchhandlung Romanen ansiehst, die das gleiche Genre behandeln wie dein Buch. Im Impressum findest du die wichtigsten Informationen zum Verlag und kannst anschließend diese Verlage anschreiben.

Neuautoren haben es meistens schwerer als bekannte Autoren. Das ist keine Frage. Dennoch ist es durchaus möglich, dass du bei großen bekannten Verlagen angenommen wirst. Das hängt ganz allein von deinem Manuskript ab.

Du kannst natürlich auch dein Manuskript bei Self-Publishing Plattformen veröffentlichen. Hier bestimmst du alleine die Gestaltung des Inhalts und des äußeren Erscheinungsbildes.

Auch das zugehörige Marketing liegt hier ganz in deiner Hand. Dieser Weg der Veröffentlichung ist auf jeden Fall schneller, beinhaltet aber auch etwas mehr Arbeit für dich, da du selbst dein Lektor und Korrektor bist. Zur Sicherheit würde ich dir jedoch empfehlen, dein Manuskript von Freunden oder Familienmitgliedern durchlesen zu lassen. Man selbst übersieht gerne schneller ein paar Fehler, da man sein Werk ja schon mehrfach gelesen hat.

Stöber doch einfach mal im Internet nach Self-Publishing Plattformen. Vielleicht landest du ja auch bei uns:-)

Herzliche Grüße und viel Glück bei der Suche

Eva vom epubli-Team

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ALLE seriösen Verlage sind gut!

Was du brauchst, ist ein GUTES Manuskript ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
TorDerSchatten 23.01.2016, 21:55

Der Kampf von Don Quixote gegen die Windmühlenflügel....

Die Fragen der Möchtegern-Autoren auf gutefrage.net beantworten, ein Graus für die Wissenden...

1

Kommt auf das Genre drauf an. Nicht jeder Verlag verlegt alles.

Als unbekannter Autor mit deinem Erstlingswerk hast du allerdings KEINE CHANCE

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
kaiiyeryomiin 23.01.2016, 21:10

Gut aber jeder Autor hatte doch mal ein erstes Werk?

0
TorDerSchatten 23.01.2016, 21:11
@kaiiyeryomiin

... das aber NICHT verlegt wurde, sondern ein folgendes Werk, das, nachdem der Autor im Schreiben und in Erfahrung jahrzehntelang reifte, dann wert war, verlegt zu werden

1
TorDerSchatten 23.01.2016, 21:12
@kaiiyeryomiin

Ich hab deine Leseprobe der ersten Frage gelesen. Eine grauenvolle Zumutung! Bitte fasse einen anderen Plan. Vom Schreiben hast du keine Ahnung.

1
TorDerSchatten 23.01.2016, 22:00
@kaiiyeryomiin

Ich bin Autorin und weiß, wie das deutsche Verlagswesen funktioniert. Habe auch schon Werke lektoriert. Verlaß dich auf meine Erfahrung.

Dein Schreibstil ist grottenschlecht. Merze erstmal die Rechtschreib- und Grammatikfehler aus und überlege dir, wohin es gehn soll. Wer soll das Geschreibsel denn lesen ernsthaft?

0
kaiiyeryomiin 23.01.2016, 22:02
@TorDerSchatten

Ich weiß,ich weiß.Die Grammatik muss ich verbessern,aber ich glaube wenn du mit Romanen und Literatur nie etwas zutun hattest,kannst du mein Werk nicht als ''schlecht'', bezeichnen.Bei Romanen redet man immer zu um den heißen Brei rum.Ich finde meinen Schreibstil gut und solange ich keine angemessene Kritik bekomme,zweifle ich an deinem Kommentar.

0
TorDerSchatten 23.01.2016, 23:09
@kaiiyeryomiin

Du kannst nichtmal lesen! Ich schrieb, daß ich als Autorin mich im deutschen Verlagswesen und in Literatur extzellent auskenne. Wie kommst du auf diese Behauptung, ich hätte mit Romanen und Literatur nichts zu tun??

Als Schriftstellerin ist das mein täglich Brot. Und ich spare mir die Kritik. solange ein "Werk" gepostet wird, das vor Fehlern nur so strotzt.

0

Was möchtest Du wissen?