Gute Beispiele für Moral im Alltag?

5 Antworten

Jetzt mal etwas ganz normales, harmloses: Du holst deinen Freund jeden Tag vor der Schule bei sich zu Hause ab. Eines Tages kommt und kommt er einfach nicht. Dann musst du dich entscheiden, ob du weiter auf ihn wartest oder selber lieber pünktlich zur Schule kommst, wer kennt das nicht.

Kommt ja schon sehr auf das Alter der Kinder an. Ich würde ein Beispiel wählen, in dem es um eine Sache geht, wo Jugendliche irgendetwas den Eltern verheimlichen wollen und Freunde nötigen, nichts zu verraten, wo jedoch dem Jugendlichen nur echt geholfen werden kann, wenn die Eltern die (unangenehme) Geschichte erfahren.-- Da gibt es diese tolle Geschichte von einer Maus auf einem Bauernhof. Sie rennt um ihr Leben vor der Katze davon und bittet alle Tiere um Hilfe. Die Kuh hilft ihr, indem sie einen großen Kuhfladen über sie fallen läßt, die Maus scheint gerettet. Doch die Katze findet sie trotzdem, fischt sie da heraus, putzt sie sorgfältig ab und verspeist sie. Als Kind konnte ich nicht verstehen, was an dieser Geschichte so Großartiges dran ist, obwohl es unser Vater immer dazu erklärt hat. Ich mochte halt den Ausgang dieser Geschichte nicht und fand sie ungerecht. Die Moral der Geschichte heißt: Nicht jeder, der dich mit Dreck bewirft, meint es schlecht mit dir; und: nicht jeder, der dich aus der Eszehaeise holt, meint es gut mit dir!

zum Beispiel wenn man einen Ladendieb beobachtet, den sonst keiner sieht. Sollte man ihn verpetzen? darüber kann man gut diskutieren.

Was möchtest Du wissen?