moralisch gut Handeln?

6 Antworten

Moral ist eine Kulturleistung des Menschen. Und als solche bedarf sie der Definition.

Diese kann, je nach kulturellem Kontext unterschiedlich ausfallen. Z.B. gelten den Chinesen die Individualrechte, die wir in Europa als Grundlage unseres Zusammenlebens definiert haben, recht wenig. Da gilt es als moralisch gut, wenn der Einzelne alles tut, um dem Kollektiv nützlich zu sein.

Unter den Nazis war es moralisch gut, Juden auszugrenzen und die "Rasse" rein zu halten.

Menschen haben einen evolutionär verankerten Altruismus.

Ich finde, daß moralische Konzepte, die dem Rechnung tragen, berechtigter sind als solche, die eher auf Konfrontation angelegt sind.

„Handle so, daß die Maxime deines Willens jederzeit zugleich als Prinzip einer allgemeinen Gesetzgebung gelten könne.“ – Immanuel Kant

Es ist letztlich eine Entscheidung, die jeder für sich trifft, daß es eben eine objektive Moral nicht gibt.

Dem Menschen ist aber ebenso ein naturgegebener Egoismus zu Eigen. Auch der gebietet, sich an den Imperativ von Kant zu halten, wenn man nicht gerade eine Karriere als Diktator anstrebt. Und die Vakanzen sind recht dünn gesstreut.

Also liegt es an jedem Einzelnen, im Kontext des kulturellen Umfeldes, Moral zu definieren, anzuerkennen und zu praktizieren.

Mit seinem besten Gewissen handeln. So zu handeln wie es für einen hinnehmbar ist, aber trozdem noch positive Resultate zu erzielen

moralisch gut handeln ist ein sehr schwammiger begriff, es bedeutet das zu tun, was von dir als "gut" betrachtet wird, bedenke jedoch, dass alles was du als "gut" betrachets von jemand anderem als schlecht angsehen werden kann.

Was möchtest Du wissen?