Grundausstattung Chemielabor?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
  • Flaschen u. Becher.
  • Einwegpipetten und evt. Glaspipette
  • Erlenmeyerkolben mit Schliff, oder auch Weithalsflasche mit Schliff (Dann kann man sich die Rundkolben mit Stativ sparen)
  • Heizplatte (z.b. von einem altem Fondue-Set, o.ä.)
  • Probengefäße
  • Brille, Handschuhe
  • Trichter
  • Waage
  • Filterpapier
  • Bücher

Fortgeschritten:

  • Destillationsbrücke + Schläuche + Vakuumvorstoß
  • Rückflusskühler / Schlangenkühler
  • Saugflasche + Büchnertrichter
  • Vakuumpumpe
  • Tropftrichter + Scheidetrichter

1) Kaufe Laborgeräte nur gebraucht z.B. auf Ebay 2) Warte lieber ein paar Wochen, bis das richtige Angebot online ist 3) Kaufe Chemikalien im Ausland (Polen), vergleiche Preise. Grundstoffe gibt es auch hier in D rel. günstig 4) Labor und Glasgeräte halten ihren Wert - du kannst deine Laboreinrichtung oft mit wenig Verlusten weiterverkaufen (wenn du diese nicht neu gekauft hast)

danke

1

DH! Die liste ist top! ;)

2

... und, wie schon gesagt: immer Schutzbrille (mit Seitenschutz) aufsetzen. Auch Augendusche und fließendes Wasser (wenn mal was daneben geht), Papiertücher (saugfähig) sind gut.

okay, danke!

0

Hab selbst nen hobbylabor, ich kann dir sagen, du musst das ganze etwas anders angehen, als in professionellen labors, weil vieles einfach s*** teuer sonst ist...

Also erstmal würd ich mich zwischen Rundkolben und Erlys entscheiden.... erlenmeyer kannste z.B. mit ner Kochplatte für 15€ einfach erhitzen, oder aufem Bunsi mit 3-Fuß...Rundkolben biste halt am eingeschränkt... da gehen nur bäder oder heizpilz...

Ideal wäre eig Magnetrührer+Erlenmeyer... außerdem würd ich erstmal gucken, was du mehr machen willst, AC oder OC.... je nachdem brauchst du halt komplett unterschiedliche ausrüstung... für OC kommste halt um Mehrhalsrundkolben nicht drumherum..

schau am besten mal bei versuchschemie.de vorbei, da findest du mehr rat als hier und auch wie du günstig an das alles rankommst, was du brauchst, was du dir improvisieren kannst etc..

Bei Fragen meld dich einfach!

PS: das wichtigste haste übrigens vergessen: ABZUG! Ohne das geht so gut wie nichts....es sei denn du gibts nicht viel auf deine Gesundheit ;)

ich arbeite im Freien und hab nen Atemschutz ;)

0
@Aldrior

mit atemschutz vermute ich, dass du ne sogenannte Feinstaubmaske meinst... die bringt dir gar nichts, außer vllt bei Metallstäuben...aber für die Gase macht das keinen Unterschied.... wenn dann bräuchteste schon ne richtige Gasmaske mit Filter!

Und im freien arbeiten geht zwar bei harmloseren sachen, aber grade auch in der AC kommen halt gerne mal ziemlich viele Giftgase zum vorschein und wenn du das regelmäßig im freien machst, ist das auch nicht gesund... atmest das zeugs ja trotzdem fleißig ein ;) Aber ist schonmal besser als drinnen!

0
@mgausmann

also ich hab schon viel mit Lösungen und Aerosolen gearbeitet, womit mir die Maske viel genutzt hat, aber bei Gasen wird das wohl kaum etwas bringen.

0
@Aldrior

eben... joa auch bei aerosolen bringt die nicht so gigantisch viel... also das ist eigentlich nur was fürs flexen oder so xD

Sobald du halt mit HNO3 oder so arbeiten willst, kommen dir z.B. an jeder ecke die nitrosen Gase in die Quere... und die würd ich nicht öfters einatmen wollen, die machen impotent ^^

0
@mgausmann

hmmmm :D was kostet eine Gute Gasmaske? Amazon gibt nur Zeugs mit 100€ < an

0
@Aldrior

kostet das auch locker...außerdem sind die meisten filter entweder nicht universal oder halt auch noch mega teuer und halten ja auch nicht ewig...

Bau dir einfach nen Abzug... kostet ca. 150€ material und nen paar stunden arbeitsaufwand...

0
@mgausmann

Was soll das, man kann doch nicht einfach in einem Einfamilienhaus ein Labor mit Abzug einrichten! Da gibt es stringente Vorgaben der Bauaufsicht. Wenn es zu einem Unfall kommt, zahlt wegen Eigenverschulden keine Haftpflicht- und keine Gebäudeversicherung. Lesen Sie einmal das Kleingedruckte. Bei allem Respekt, solche Ratschläge sind wenig sachdienlich!

0

wird wohl eher AC sein

0
@Aldrior

Hmm ok, dann brauchst du keine Rundkolben!

Hol dir erlenmeyer, bechergläser, ne kochplatte vom aldi o.ä., nen kartuschenbrenner, Porzellantiegel, ne Tigelzange, paar Metallsalze... Wenn du nen Wasserhahn inner nähe hast, dann empfehle ich dir auch ne Wasserstrahlpumpe mit Saugflasche... kostet nicht viel und erspart dir viel Geduld beim Filtrieren ;)

0

Molare Masse von CO2 berechnen bei Reaktion mit Butan?

Hallo liebe Community,

Die Reaktionsgleichung lautet: 2C4H10 + O2 -> 8Co2 + 10 H2O

gegeben ist bei meiner Aufgabe:

M(C4H10) = 58 g/mol und die masse m (C4H10) = 1000g

daraus ergibt sich die Teilchenmenge n, n= m/M, also 1000/58= 17,24 mol

Jetzt soll ich die molare Masse M(Co2) berechnen. Das Verhltnis von C4H10 zu CO2 ist 1:4 (das kann man der Reaktionsgleichung entnehmen) also muss man: 17,24 mol*4= 68,96 mol Co2 berechnen, dies ist also die Teilchenanzahl n von CO2

Wie komme ich dann aber bei der Molaren Masse von CO2, von den oben gerechneten Sachen ausgehend, die Zahl 44 g/mol heraus? Und wie wandle ich die 44 g/mol in Gramm um?

Ich hoffe ihr könnt mir helfen

Euer yogiboy

...zur Frage

Dichte berechnen mit d = PM/RT - welche Einheiten?

Hallo, wieder eine Chemie-Frage:

ich möchte die Dichte einer unbestimmten Menge an SO2 bei 80°C und 50kPa berechnen. [siehe meine Rechnung unten]

ich habe mir hierzu gedacht, die Formel PM/RT = d zu nutzen, jedoch weiß ich nicht welche die Standard-Einheiten sind. Ich wollte ei P [bar] , M [g/mol] , T [K] nutzen, aber auf einer amerikanischen Seite habe ich gesehen, dass statt [bar] die Einheit [atm] verwendet wird. Machen das nur die Amerikaner so und sollte ich mit bar rechnen, oder kommt so oder so zahlenmäßig her das gleiche raus (bzw. wie rechne ich das Ergebnis dann um)?

Danke!

geg.: P = 50kPa = 0,5 bar

T = 80 °C = 353,15 K

M(SO2) = 64,066 g/mol

R = 0,08314472 [bar * l / mol * K]

____

d = 0,5 bar * 64,066 g/mol / 0,08314472 [bar * l / mol * K] * 353,15 K

d = 29,362557868 g/l

d = 29,36 g/l

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?