So ca. 200 - 300.

Die Anzahl hat sich stark erhöht als ich eine Phase hatte, in der ich viele Klassiker gelesen habe. Es gibt ja diese dünnen Hamburger Lesehefte oder die kleinen gelben Reclam Bücher. Von denen kann man sich in relativ kurzer Zeit recht viele durchlesen.

Jetzt bin ich wieder an dickeren Sachbüchern und brauche für ein Buch eine gefühlte Ewigkeit. Aber lieber wenige gute Bücher als viele schlechte gelesen. 😉

...zur Antwort

Mein Tipp wäre: besorg dir ein Heft oder sogar ein schönes Notizbuch und trage dir dort den Titel und Autor des Buches ein, wie du das Buch bewertest und um welche Punkte es ging. Vielleicht sogar auch, was du dir später noch auf Wikipedia und Co. nachschlagen möchtest.

Der Vorteil vom aufschreiben im Vergleich zum im Buch markieren: man ist normalerweise etwas schreibfaul, weshalb man seine Notizen kurz fasst und auf das Wesentliche beschränkt. Mit einem Textmarker ist eine Seite schnell eingefärbt, aber abschreiben will man so viel ja nicht...

Und noch ein Vorteil vom Notizbuch: vor kurzem habe ich mir eines meiner alten angesehen, das etwa 3 - 4 Jahre alt war. Und es war ein ziemlich cooles Gefühl, alles was mir damals Fragezeichen im Kopf verursacht hat heute zu wissen. :)

...zur Antwort

Dann empfehle ich dir Friedrich Dürrenmatt: Der Richter und sein Henker oder Der Besuch der alten Dame.

...zur Antwort

Vielleicht interessiert dich ja das Buch Von der freiwilligen Knechtschaft von La Boétie?

...zur Antwort

Meiner Meinung nach ist am Aufstieg Hitlers nicht der Versailler Vertrag schuld, sondern die damit verbundene Dolchstoßlegende.

Als die Heeresleitung bemerkte, dass sie den Krieg auf lange Sicht verlieren werden, haben sie die Macht an die Sozialdemokraten übergeben und diese kapitulieren lassen. Man selbst war fein raus.

Hätten Ludendorff und Co. nicht erzählt dass die Deutschen im Felde unbesiegt wären und die Sozialisten die Ursache der Kapitulation seien, wären Reparationszahlungen wohl nicht so ein Problem gewesen.

Die Bedingungen des Versailler Vertrag zu akzeptieren wenn man den Krieg verloren hat ist eben etwas ganz Anderes als Strafzahlungen für einen Krieg, von dem man meint man hätte ihn noch gewinnen können.

Mit dieser Lügengeschichte liess es sich vorzüglich gegen Sozialdemokraten hetzen und der Wunsch entstand, den Krieg noch einmal zu wiederholen und zu gewinnen.

In dieser Stimmung konnte ein Hetzer und Kriegstreiber wie Hitler natürlich viele Punkte machen.

...zur Antwort

Mir fällt dazu der Song Mississippi Goddam von Nina Simone ein. Das Lied ist aus 1964 und behandelt unter anderem das Bombenattentat auf eine Kirche in Alabama wodurch vier schwarze Kinder umkamen. Im Lied fordert sie "equality".

Simone sang den Song auch beim Marsch von Selma nach Montgomery. Diesen Marsch solltet ihr auf jeden Fall kennen.

Allgemein würde ich euch dazu raten, während der Präsentation auch einen Song oder zumindest einen Ausschnitt aus einem Song laufen zu lassen. Dann bekommt ihr die Zeit schneller rum. ;) Natürlich müsstet ihr auch etwas zu dem Lied sagen.

Im Zweifelsfall vorher aber noch den Lehrer fragen ob das so okay ist.

...zur Antwort

Feder im Sturm: Meine Kindheit in China von Emily Wu:

Emily Wu ist noch ein Kind, als Maos Kulturrevolution ihre Welt ins Chaos stürzt. Als Tochter eines Professors muss sie Unvorstellbares miterleben: Ihre Familie und auch sie selbst sind immer wieder Repressionen und Demütigungen ausgesetzt. Schikanen, Folter und Vergewaltigung sind an der Tagesordnung. (Text von amazon.de)

Sehr ergreifendes Buch über das Leben in China der 60er und 70er Jahre mit einer starken und sympathischen Hauptfigur. Die Erzählung beruht auf wahren Tatsachen.

...zur Antwort

Der buddhistische Mönch Ajahn Brahm ist für das Sammeln von allerlei religiöser Witzchen bekannt. Zum Beispiel:

Jemand schickte einmal dem Buddha eine schöne Schachtel mit Geschenkband drum herum. Buddha öffnete die Schachtel und sah dass sie leer war. "Aha!", sagte er. "Genau was ich wollte. Nichts."

Wenn du noch mehr suchst, schau doch mal in ein Buch von Ajahn Brahm.

...zur Antwort

Zusätzlich zu Büchern würde ich dir noch diese Hefte der Bundeszentrale für politische Bildung empfehlen:

  • http://m.bpb.de/izpb/137182/nationalsozialismus-aufstieg-und-herrschaft
  • http://m.bpb.de/izpb/151922/nationalsozialismus-krieg-und-holocaust

Diese Hefte kann man im Internet lesen, herunterladen oder sogar kostenlos per Post bestellen.

...zur Antwort

Wenn du es schaffst so einen Spiegel Bestseller Aufkleber auf dein Buch zu bekommen wäre super und ich würde es mir einmal anschauen. ;)

Ich weiß, ich weiß, da willst du ja hin. Du müsstest vorhersehen welche Themen in den nächsten zwei bis drei Jahren gesellschaftlich relevant sind. Und natürlich nicht nur fachlich korrekt sondern auch noch unterhaltsam schreiben.

...zur Antwort

Kleiner König Kalle Wirsch von Tilde Michels.

...zur Antwort
Anderes

Sachbücher, vor allem zu den Themen Naturwissenschaft und neuere Geschichte.

...zur Antwort