Erklärung zu Im Hohen Gras?

Hallo liebe Community,

ich hab gerade Im Hohen Gras geschaut und habe nicht alles so verstanden.

Also so, wie ich es verstanden habe, laufen die Menschen in dem Feld immer an einander vorbei, weil das irgendwas mit Raum und Zeit zu tun hat? Und nur, wenn man den Stein berührt findet man den Weg aus dem Feld hinaus, kann dann aber selbst nicht mehr gehen, weil man dann irgendwie selbst mit dem Gras verbunden wird? (Korrigiert mich, wenn ich falsch liege)

Und man durchlebt immer wieder dasselbe, ohne sich zu erinnern? (Bei einer Seele waren immer wieder Leichen zu sehen und Tobins Mutter sagte, dass sie sah, wie Tobins Vater Becky umgebracht hat)

Und man hat da drinnen auch kein richtiges Zeitgefühl, weil Becky & Cal dachten sie wären erst zwei Tage im Feld, aber sie waren schon seit 2 Monaten vermisst?

Was ich so nicht ganz verstanden habe war Tobins Verhalten. In einigen Szenen wirkte er so creepy und wollte ja auch, dass Cal den Stein berührt, am Ende des Films versuchte er aber Trevis davon abzuhalten und hielt ja auch Becky & Cal davon ab ins Feld zu gehen, kann mir das jemand erklären? So wie ich das verstanden habe, durchleben sie immer dasselbe, also wieso hat Tobin dann nicht wieder den Stein berührt, denn eigentlich hätte er doch, da er den Stein schonmal berührt hat, nicht mehr aus dem Feld gehen können dürfen. Ich hab mir bereits bei Wikipedia und irgendeiner Filmkritik was durchgelesen, bin daraus aber nicht wirklich schlau geworden.

Außerdem fand ich die Szene mit der Geburt verwirrend, denn das passierte ja, weil es auf den Stein eingraviert war und danach öffnete sich ja der Boden und man konnte viele Menschen dort unten rumkriechen sehen - was hatte das zu bedeuten und was genau ist dieser Stein? Außerdem fand ich diese Menschen aus Gras ziemlich weird.

Wäre lieb, wenn mich jemand aufklären könnte :D

Danke im Voraus LG

Film, Bedeutung, Erklärung, Horrorfilm, Verständnis, Netflix
0 Antworten
Keine Luft?

Hallo liebe Community,

ich bin grade ein bisschen panisch.

Ich bin gerade ins Bett - alles war gut. Ich war gestern bei einer Freundin gewesen (wir haben ein bisschen was getrunken und so, aber es war alles gut) und auch heute ging es mir die ganze Zeit gut.

Jetzt ist mir plötzlich aus dem nichts heraus schlecht geworden. Da ich aus Prinzip immer was gegen Übelkeit, Erbrechen und Durchfall dabei habe & ich meine Tasche noch nicht ausgeräumt habe, konnte ich gleich was dagegen nehmen & es ging auch schnell wieder weg.

Jetzt habe ich, weil ich auch Schluckbeschwerden hatte, trockenes Toast gegessen & Wasser getrunken. Es ging nach ein paar Minuten wieder. Jetzt habe ich mich wieder hingelegt und meine Decke hochgezogen (ich habe mehrere, aber die hier ist mein Heiligtum. Ich kann ohne sie nicht schlafen & fühle mich allgemein unwohl ohne. Auch bei meiner Freundin hatte ich sie zum Schlafen dabei) und plötzlich, nachdem ich ein oder zwei Atemzüge gemacht habe, hab ich keine Luft mehr bekommen & mir wurde schwindelig.

Ich hab die Decke sofort von mir geschmissen, mich aufgesetzt und nach wenigen Sekunden ging es wieder. Ich konnte auch nicht schlucken für einen Moment.

Mir ist noch ein wenig schwummrig und leicht übel, aber ansonsten geht's mir wieder gut.

Was könnte das sein? Sollte es wirklich an der Decke liegen (ich erinnere mich nicht daran, ob ich sie beim ersten Mal auch bis zur Nase hochgezogen hatte), wäre das für mich ein Weltuntergang. Ich hab die Decke jetzt bestimmt schon seit fast 10 Jahren & ich habe sie sogar beim TV schauen im Wohnzimmer immer bei mir. Ohne bin ich total hibbelig & unruhig und sobald ich sie habe, bin ich die Ruhe selbst (Zuhause oder wenn ich woanders schlafe).

Danke im Voraus LG

Schlaf, Atemnot, atmen, Gesundheit und Medizin, Luft, Schwindel, Übelkeit, Schluckbeschwerden
1 Antwort
Wie findet ihr BLACKPINKS Comeback?

Hallo liebe Community,

frage an alle K-Pop Fans:

Heute kam ja BPs neuer Song How you like that + MV raus, wie findet ihr es?

Ich weiß nicht, ob ich's mögen soll. Der Grund, weshalb ich aufgehört habe Blink zu sein, war ja, dass durch YG Entertainment fast jeder BP Song + jedes MV ähnlich war & es da kaum Abwechslung gab, sodass ich teilweise Songs verwechselt habe, weil die halt so ähnlich waren bzw. sind. Und das finde ich halt sehr schade, weil dadurch BP ja auch als sehr overrated abgetan wird & sie nicht ihr ganzes Potenzial ausschöpfen können. Und ich will halt nichts supporten, wenn das dem Entertainment Grund gibt, so weiterzumachen, wie bisher.

Und How You Like That hat mich in dem Sinne enttäuscht, dass es halt im Song & im MV wieder einige Stellen hatte, wo man sich dachte: jap, das ist halt typisch für BP. Der Beat im Chorus war anders & auch einige Stellen im MV hatten Punkte, die es so noch nicht gab, aber das kannst du halt alles an der Hand abzählen. Insbesondere der Anfang des MVs war 1 zu 1 BP.

Meine Erwartungen waren von Beginn an nicht sonderlich hoch & bis auf die paar Punkte, die anders waren, hab ich auch, meinem persönlichen empfinden nach, Recht behalten.

Es ist halt schade für BLACKPINK, weil sie nichts dafür können, dass YG nichts auf die Reihe bekommt, aber daher kann ich das auch nicht supporten & gehöre auch nicht mehr dem Fandom an.

Wie seht ihr das?

Danke im Voraus LG

Musik, Song, Lied, K-Pop, Korea, südkorea, Comeback, blackpink
9 Antworten
Komische Frage?

Hallo liebe Community,

mir ist kein passender Fragetitel eingefallen.

Also, die Frage ist wirklich etwas merkwürdig und weird, aber es beschäftigt mich & daher brauche ich eure Hilfe, um überhaupt einen Anfang zu haben.

Vor ein paar Wochen habe ich mit einer Freundin über Celeb-Dad-Crushes unterhalten - das sind Celebrity Crushes, die vom Alter her der Vater sein könnten - und meiner ist halt Daniel Dae Kim (Hawaii Five-O). Jedenfalls haben wir da relativ lange drüber geredet & halt auch viel gelacht etc. Nebenbei habe ich den Film The Crow geschaut (geiler Film) und in der Nacht hatte ich dann einen Traum, in dem ich dann mit einem Mann, in Daniels Alter (51) zusammen war und den dann auch geheiratet habe.

Im großen und ganzen hat mir der Traum auch irgendwie gefallen (ich bin 18) und jedenfalls dachte ich halt die ganze Zeit, dass mein Hirn, den Mann in meinem Traum nur erfunden hatte, weil ich halt so viel über Daniel Dae Kim geschwärmt habe & gleichzeitig The Crow gesehen habe. Aber heute meinte eine Freundin, dass das Gehirn gar nicht fähig ist, Gesichter zu erfinden, was soviel bedeutet, wie, dass ich diesen Typen schon irgendwo gesehen haben muss. Egal ob in einem Film/Serie oder real. Und das lässt mich nicht mehr los, weil ich jetzt schon seit Wochen immer wieder davon Träume (auch tagsüber) xD

So meine eigentliche Frage ist, ob ihr einen Schauspieler kennt, der so aussieht (damit ich schon mal einen Anhaltspunkt habe, wo ich ihn schon gesehen haben könnte):

Er hat schwarze, lange (etwa bis zur Mitte des Rückens), glatte Haare (also so wirklich tiefschwarz), ist asiatischer Herkunft (wie oben schon erwähnt so etwa 50, vllt ein paar Jahre älter), ca. 1,75 groß (in meinem Traum, vllt ist er im realen Leben größer oder kleiner), schwarzes Muskelshirt & schwarze Hose. Und er hat so trivalähnliche Tattoos, v.a. am Oberarm.

Kann auch sein, dass der heute total anders aussieht & nur in dem Film/der Serie so aussah, aber ich muss es wirklich wissen und es deprimiert mich, weil ich ihn theoretisch auch einfach mal random in der Stadt oder im Ausland hätte sehen können, ohne mich zu erinnern. XD

Danke im Voraus LG

Schauspieler, Film, Gesicht, Gehirn, Filme und Serien, Musiker, Suche
1 Antwort
Kann mit dem Stress einfach nicht mehr umgehen?

Hallo liebe Community,

zur Vorgeschichte: ich leide seit dem Tod meines Vaters an schweren Depressionen. Hab drei Jahre nichts gemacht, hab dadurch viele Ängste, Phobien etc entwickelt und habe September 2018 bis Juli 2019 eine Therapie gemacht. Mir ging es auch bis Februar gut, aber dann ist die Freundschaft zu meiner besten Freundin in die Brüche gegangen und seitdem geht's mir immer schlechter.

Dazu kam dann noch Corona, wo ich dann auch monatelang alleine war und hab dann natürlich nur im Bett gelegen, was mich nur noch tiefer in mein Loch geschmissen hat.

Es ist auch so, dass ich bis September vom Arzt von der Schule befreit wurde & dann das Schuljahr wiederhole, weil ich einfach nicht mehr konnte.

Ich suche momentan nach einen Therapieplatz. Meine alte nimmt mich nicht mehr, weil ich jetzt 18 bin & die, die mir empfohlen wurde, wies mich ab, mit der Begründung, dass sie nur schlechte Erfahrungen mit 18 jährigen hat.

Es geht mir wirklich nicht gut. Ich entwickle langsam auch Zwangsstörungen - z.b. stehe ich mitten in der Nacht auf, weil mir einfällt, dass ein Kissen nicht gerade war und richte das dann, weil mich der Gedanke an das Kissen sonst stört. Seit 12 Jahren kaue ich auch Nägel und beiße mir die Lippen blutig.

Zum eigentlichen Problem: meine Mutter ist auch ein Grund, weshalb es mir so schlecht geht. Sie hat viele Probleme (finanziell, gesundheitlich etc) und ich kriege halt wirklich ALLES mit. Erstens, weil sie mir alles erzählt und zweitens, weil sie beim Reden immer total laut ist & ich so alles höre, wenn ich die Musik nicht bis zum geht nicht mehr aufdrehe.

Sie weiß auch, dass mich das belastet, weil ich mit dem Stress & den Gedanken, die ich mir dann mache nicht mehr umgehen kann. Mir wird dann oft kotzübel und ich muss auch oft deshalb weinen. Es haben ihr auch schon viele Leute gesagt, dass sie mich nicht alles mitbekommen lassen soll & sie sagt auch selber, dass sie das ändern muss, aber sie tut es nicht. Wenn ich dann mal was sage, heißt es: du bist 18, da wirst du mir ja mal zuhören können, ich brauch auch jemanden zum Reden.

Das verstehe ich auch, aber ich kann es einfach nicht mehr, weil ich so viele eigene Probleme habe, dass mich das nur noch mehr runtermacht.

Jetzt kam es wieder zu so einer Situation & mir geht es wieder total scheiße. Ich weiß einfach nicht mehr, was ich tun soll. Wie soll ich denn gesund werden, wenn ich nicht nur meine, sondern auch die meiner Mom mit mir trage?

Ich habe schon Schlaftabletten bekommen, weil ich durch die ganzen Sorgen & Gedanken teils bis 4 oder 5 wachliege und nicht zur Ruhe kommen kann.

Ich bin echt verzweifelt & so schnell werde ich auch keinen Therapieplatz bekommen. Was soll ich noch tun?

Danke im Voraus LG

Gesundheit, Familie, Freunde, Psychologie, Depression, Gesundheit und Medizin, Liebe und Beziehung, Psyche, Sorgen, Verzweiflung
7 Antworten
Ehemalige Freundin gestorben?

Hallo liebe Community,

vor einigen Monaten kam eine Nachricht in der lokalen Zeitung, dass eine 21 jährige aus der Stadt an Corona gestorben ist, aber es wurde kein Name oder so genannt.

Jetzt hat meine Mom ihre Mom getroffen und sie nach ihrer Tochter gefragt, die ich mit 7 kennengelernt habe (in einem Abnehmprogramm von der AOK) und mit der ich auch im selben Kinderheim war und mir ein Zimmer mit ihr geteilt habe und ihre Mom erzählte ihr, dass sie die 21 jährige war; die im März gestorben ist.

Mich schockiert das gerade so sehr und bedrückt mich auch. Auch, wenn wir lange keinen Kontakt hatten, habe ich ja trotzdem eine Vergangenheit mit ihr, da ich ja auch mit ihr im selben Zimmer war und wir somit auch viel Zeit verbracht haben. Erst letzten Sommer habe ich sie wiedergetroffen und jetzt soll sie tot sein?

Ich kriege den Gedanken, dass ein lebensfroher, junger Mensch (sie war stark übergewichtig, aber wirkte trotzdem immer sehr glücklich und war auch immer eine gute Freundin gewesen) jetzt einfach tot sein soll.

Ich weiß gar nicht, wie ich jetzt reagieren soll. Soll ich weinen? Soll ich es einfach so hinnehmen? Ich bin gerade einfach nur durcheinander, weil ich niemals damit gerechnet hätte, dass sie gestorben ist. Ich hab sie ja erst letztes Jahr noch bei mir in der Nähe gesehen und dachte noch, dass sie vllt zu uns ins Viertel gezogen ist.

Wenn man sowas in der Zeitung liest: 21 jährige gestorben, dann geht das an einem vorbei, weil tagtäglich Menschen sterben, aber wenn man dann erfährt, dass man mit dieser Person lange Zeit befreundet war..

Ich weiß ehrlich gesagt nicht, wie ich jetzt damit umgehen soll.. natürlich hatten wir mehrere Jahre keinen Kontakt, aber wir waren ja bis zu meiner Entlassung aus dem Kinderheim befreundet gewesen & danach hatten wir auch noch 1-2 Jahre Kontakt.

Wie soll ich darauf reagieren oder damit umgehen? Das hat mich grad wirklich mega aus der Bahn geworfen..

Danke im Voraus LG

Freundschaft, sterben, Trauer, Tod, Liebe und Beziehung, Coronavirus
12 Antworten
Was tun bei Zahnschmerzen?

Hallo liebe Community,

folgendes: ich war 8 Monate nicht mehr beim Kieferorthopäden (ich hatte meinen Termin im Dezember abgesagt wegen der Klausurenphase und wollte mir eigentlich einen im Februar geben lassen, weil sie da zu Ende war, aber dann kam ja Corona) und war gestern wieder dort, weil mein Zahnarzt meinte, dass meine Zähne durch die Zahnspange (hab sie seit 6 Jahren) sehr schlecht sind (werden locker, Zahnfleisch bildet sich zurück etc) und sie deshalb raus muss.

Er hat also gestern noch Abdrücke und Röntgenbilder gemacht und zusätzlich noch eine neue Kette und einen neuen Draht an die Spange (der nächste Termin ist ne Besprechung für die vorzeitige Entnahme der Spange) und eben dadurch, dass meine Zähne so kaputt sind habe ich durch den neuen Draht und der Kette jetzt solche Schmerzen, dass ich seit gestern schon 6 Schmerztabletten genommen habe, es die Schmerzen aber nicht wirklich lindert.

Ich konnte gestern nicht einmal schmerzfrei Wackelpudding essen. Kauen kann ich nur schwer und nach kurzer Zeit reden tut mir auch alles weh. Ebenso habe ich durch die starken Zahnschmerzen auf der linken Seite Ohrenschmerzen bekommen (auch, wenn ich z.b. Blasen an einer Seite im Mund bekomme, tut mir auf der Seite auch immer das Ohr weh).

Ich weiß nicht, was ich noch gegen die Schmerzen nehmen kann. Ein Zahnarzt wird mir dabei nicht helfen können - die Schmerzen werden ja auch wieder vergehen, aber da sie noch nie so stark waren wird das wohl länger als 2-3 Tage dauern.

Ibuprofen hilft bei mir nicht, egal bei welcher Art von Schmerz. Ich nehme immer Novaminsulfon Lichtenstein 500mg Tabletten, aber so wirklich helfen tun die auch nicht.

Danke im Voraus LG

Schmerzen, Zähne, Gesundheit und Medizin, Zahnschmerzen, Zahnspange, Schmerztabletten
3 Antworten