Grüne Schicht auf Chrom? Was kann das sein?

13 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das Gehäuse ist aus Kunststoff.

Dieser wird erst galvanisch verkupfert (sieht rostig aus), darauf kommt dann die Chromschicht.

Das grüne ist dann der Grünspan auf der Kupferschicht.

Deine Antwort zusammen mit der von Saarland60 scheint es wohl zu sein... Dachte nur nicht, dass sowas bei Chrom passieren kann! Und sieht irgendwie gifitg aus, ist aber doch wohl nicht weiter schlimm, oder? Vielen Dank!

0
@Garibaldi1000

lol was für pfuscher^^.damit das "rosten" erst garnicht passiert hätte man andere schichten auftragen sollen. kunststoff verkupfern danach vernickeln, DANACH nochmal vernickeln dadurch wird die feinrissbildung die das chlorid in den nickelbädern verursacht überlappt (um so mehr cl im ni bad umso spröder wird die schicht). danach verchromen und siehe da problem gelöst ;-)

0

Vielleicht ist das Chrom mit einem anderen Material vermischt und dadurch nicht 100%ig rostsicher - es handelt sich um Grünspan (Oxidation).

Grünspan gibt nur bei kupfer.

0

das macht nicht viel sinn

0
@kekshaus

seit wann werden bunt/hart-metalllegierungen hergestellt?chrom-kupfer-gemische gibt es nicht.mmh komisch.

0
@kekshaus

Sorry, dann habe ich mich halt vertan. Man sagt halt landläufig zu allen grünen Belägen auf Metall - Grünspan.

0
@Forsthouse

Sei nicht so ironisch und außerdem habe ich nie was von einem Chrom-Kupfer-Gemisch gesagt.

0

Denke nicht das es ein richtig verchromtes Teil ist! Wenn doch ist es nicht gut gemacht. Grün kenn ich von Kupfer oder so aber nicht bei chrom. (Grünspan)

Unter der Verchromung ist eine hauchdünne Kupferschicht als Trägermaterial. Wenn nun der Chrom beschädigt ist, und sei es nur durch für das Auge unsichtbare Mikrorisse, reagiert das dort frei liegende Kupfer, es bildet sich Kupferpatina. Das ist diese grüne Schicht.

Warscheinlich "blüht" da Kupfer durch, wie das bei Waschtischarmaturen schon mal vorkommt.

Was möchtest Du wissen?