großes P auf italienischen Autos

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn man in Italien den Führerschein macht, bekommt man die "foglia rosa". Damit und mit einem der seit mindestens 10 Jahren den Führerschein hat darf man das Fahren üben. Das große "P" wird hinten draufgeklebt + ein kleines "P" vorne. Somit können andere Verkehrsteilnehmer sehen dass es sich um einen Fahranfänger handelt.

LG hani99

In Frankreich ist das ein rotes A, apprenti Luxemburg Blaues L learner(Fahrenlernen ohne Fahrlehrer)

0

Das is ja recht sinnvoll. Dann frag ich mich, warums das bei uns nich gibt.:D

0

Hallo Caro1992,

ich möchte noch dazu sagen, dass das “P“, heißt principiante, d.h. Anfänger.

LG, Mario

also in meinem heimatland gibts das auch und bedeutet fahranfänger

Stimmt genau.

0

Günstiger Unterhalt für Kombi PKW für die Stadt/Ausflug als Fahranfänger?

Moin, ich (24, seit Juli 2015 Führerschein) möchte mit meiner Freundin einen Kombi-Pkw kaufen. Hatten ca 1500-2000€ Anschaffungskosten angedacht. Welcher Kombi wäre denn in der Haltung und Reparatur günstig? Das Fahrzeug wäre mehr als Ausflugsauto gedacht - am Wochenende mal wegfahren und im Sommer in Urlaub - Italien, Spanien, Portugal oder so - also eine Tour ca. 5000km. Jährliche Laufleistung zwischen 12.000 - 15.000km. Habe gerade mal spaßeshalber die Kfz-Versicherung ohne Teilkasko eines Mitzubishi Galant 2500 V6-24 Avance 203.000 km 03/2000 EZ 120 kW (163 PS) Benzin HU/AU neu via Check 24 berechnet - mind.: 183,84 € monatlich, 2206,08€ jährlich. Sprit bei einer Laufleistung von 15000km im Jahr wären ca. 121,00€ im Monat (1,30€/l), 1452,00€ jährlich. Kfz-Steuer fallen 168,00€ im Jahr bzw. 14,00€ im Monat an.

Das wäre ein Unterhalt von 3826,08€ im Jahr, 318,84€ im Monat. Da sind jedoch noch keine Reparaturen, Ersatzteile, Bereifung, Motorölwechsel usw. miteinberechnet.

Nun zu meiner Frage: ist die Rechnung realitisch, was würden noch für Kosten auf uns zu kommen? Lohnt sich ein Diesel mehr? Welche Fahrzeuge - Kombi könnt ihr empfehlen? Kann in jedem Kombi die Rücksitzbank umgeklappt und eine (spezielle?) Matratze reingelegt werden? Ein Fahrzeug das kein Kombi ist macht meiner Ansicht nach keinen Sinn, da damit auch mal Möbel transportiert werden sollen und es als Übernachtungsfahrzeug dienen soll.

Der Kombi-PKW sollte auf jeden Fall folgendes haben: ABS Front- & Seitenairbags Servolenkung 5 Türen

Habe mal von einem Autoschrauber gehört, dass Turbodiesel anfällig für Schäden nach ca. 120000km sind und enorme Reparaturkosten entstehen. Des Weiteren sollte man von "elektronisierten" Fahrzeugen (Bordcomputer usw.) die Finger lassen, da Software und Elektronik anfällig für Fehler ist.

Entschuldigung für die langen Ausführungen, aber ich möchte keinen Fehlkauf machen bzw. nicht in eine Kostenfalle tappen. 320€ im Monat für das Auto halte ich schon für ziemlich viel. Ist es realistisch ein Fahrzeug mit meinen Ansprüchen für 150-250€ im Monat zu halten?

Das Mitzubishi war nur eine Beispielrechnung weil er mir ins Auge gefallen ist. Bin bei meinen Berechnungen von 13l/100km ausgegangen, weil ich in der Großstadt wohne, würde natürlich lieber ein Fahrzeug haben das weniger verbraucht und vielleicht auch lieber nicht so viel PS hat. In erster Linie geht es mir um Sicherheit und den günstigen Unterhalt - sportlich sollte/muss es nicht sein!

Habe übrigens einen Fabel für deutsche Autos (ist aber kein muss) insbesondere für alte Mercedeses, denke aber das Ersatzteile exorbitante Preise haben... =(

Vielen Dank, dass du meine Frage bis hier gelesen hast! Bitte ausführliche und fundierte Antworten geben. Freue mich auf deine Antwort! =)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?