Goldringe mit Edelstein. Wie wird das beim Goldankauf abgerechnet?

6 Antworten

der Edelstein wird entfernt und das Gold dann gewogen. Zumindest bei Scheideanstalten, die nur Edelmetalle ankaufen oder Goldhändlern. Ev. macht ein Schmuckhändler/JUwelier auch für den Stein ein Angebot, vorher fragen.

Wenn es rein um den Goldpreis geht, dann entferne die Steine vorher (kannst ja versuchen, die dann getrennt zu verscherbeln). Aber als ganzes Schmuckstück ist immer etwas mehr daran, als der reine Materialwert -> es ist wie gesagt ein "Schmuck", eine Handarbeit mit einem Wert als gesamthaft Erschaffenes -> sprich "Liebhaberwert" oder wie auch immer du das betiteln willst. Hier liegt - wie beim Versteigern - viel im Ermessen des Käufers, was ihm dieses spezielle Teil wert ist. Erst, wenn's niemand haben will, kannst du den Wert auf den reinen Goldpreis reduzieren - das ist dann sozusagen der Minimalwert des Stückes. Und da würde ich wie gesagt die Steine entfernen, denn es geht dann ja eh nicht mehr um das Stück als Ganzes, sondern nur noch um den reinen Materialwert der Hülle.

Hallo! Beim Verkauf alten Schmucks, wenn noch gut erhalten, zuerst versuchen den als Ganzes zu verkaufen, 3 Angebote einholen, höchster Preis, der deutlich über dem Materialwert liegt sofort akzeptieren . Dann erst einem Goldschmied !!! als Altgold anbieten. Uninteressante, abgetragene oder sehr kleine Steine (auch Minidiamanten) bleiben dann unberücksichtigt, ist i.O. so. Beim Verkaufswunsch Realist bleiben, getragener normaler Schmuck ist keine Wertanlage gewesen. Auf keinen Fall Versand für Ankauf akzeptieren !!! Schön neben der Waage stehen bleiben !!!

ich will ein paar goldringe mit edelstein verkaufen, habe aber gehört dass das gewicht des goldringes angerechnet wird und somit der edelstein quasi verschenkt wird. oder wie läuft sowas ab ?

Ja in der regel entfernen die Goldaufkäufer die Steine und berechnen nur das Gold.

Manchmal machen Sie es nicht wenn es sich um einen sehr kleinen oder schönen Edelstein handelt.

Sie bieten Dir meistens einen schlechten Preis und sagen,das sie ihn einschmelzen,aber in Wirklichkeit verkaufen sie den Ring mit hohem Gewinn.


Suche mehrere Schmuckhändler auf und vergleiche die Angebote!

Auch Pfandleiher kaufen Schmuck auf und zahlen oft mehr als die wie Pilze aus dem Boden schießenden Goldaufkäufer!

Achtet auf den aktuellen Tagespreis

  • bis zu Preise sind fast nur Lockangebote, hatte einen der schrieb bis zu 22 €/g bei 585 er Gold

  • zahlen wollte er 14 €/g!

  • Pfandhäuser kaufen auch Gold an, die zahlen mittleren Preis

-Am Besten Goldkäufer die einen Preis haben wo es sich nach Tageskurs richtet.

  • Innerhalb einer Stunde kann es schon einen großen Unterschied geben.

    • Also einen Käufer aus der näheren Umgebung nehmen.

    • Von Verschicken rate ich dringend ab.

ja,nimm die raus sonst macht der Händler ein extra Geschäft für sich.

Was möchtest Du wissen?