Glaubt ihr an Karma, was haltet ihr davon?

...komplette Frage anzeigen

34 Antworten

Was hat mein Bruder Karma damit zutun?

Es gibt kein Karma.

Was ist die Vorstellung von Karma im Grunde? Eine Lüge um sich selbst zu trösten,

dass es anderen schlecht erginge, die einem unrecht getan haben,

dass es eine kosmische Gerechtigkeit gäbe, welche die eigenen Taten und Opfer anerkennt und irgendwan belohnt.

Wobei dies alles natürlich nach dem eigenen Maßstab von "gut" und "böse" berechnet wird ohne daran zu denken was es für Blickwinkel noch gibt.

Ich glaube nicht an Karma. Wenn man für gutes tun auch gutes zurückbekommen würde, gäbe es ein Gleichgewicht zwischen "gutem" und "schlechtem" Handeln. Schön wär's. Wenn man anderen Leuten gutes tut, ihnen hilft und selbstlos ist, gewöhnen sie sich daran.

Es ist dann "selbstverständlich", dass man ihnen ein Foto der Hausaufgaben schickt, wenn sie zu faul sind, sie selbst zu machen.
Es ist "selbstverständlich", dass man mit ihnen den Referatstermin tauscht, wenn sie einen sehr ungünstigen Termin haben.
Es ist "selbstverständlich", dass man mit ihnen das Thema für eine Arbeit tauscht, wenn ihr Thema schwierig ist.
Es ist "selbstverständlich", dass man ihnen etwas leiht, wenn man es eigentlich selbst bräuchte.
Es ist "selbstverständlich", dass man sich Zeit für sie nimmt, wenn sie es wünschen.
Es ist "selbstverständlich", dass man seine eigenen Wünsche hinten anstellt, wenn sie Wünsche haben.

Es ist normal, dass man mal für die Hausaufgaben zu faul ist, dass man gerne einen besseren Termin oder ein besseres Thema hätte und dass man sich mal etwas leiht.

Aber es ist alles andere als selbstverständlich, dass jemand etwas für einen tut, deshalb sollte man dafür dankbar sein und den Gefallen zurückgeben.

Ja, allerdings ist Karma das Prinzip von Ursache und Wirkung, die Erkenntnis, dass jede unserer Handlungen Konsequenzen hat. Es bedeutet, dass jeder von uns für sein Leben selbst verantwortlich ist und sich ständig seine eigene Gegenwart und Zukunft schafft. Man könnte auch sagen, es ist eine Riesenchance, in jedem Moment sein Leben zu ändern. Für mich ist Karma daher kein abgehobenes reiligiöses Prinzip, sondern gesunder Menschenverstand und praktische Lebenshilfe.

Leider wird Karma gerne und oft falsch verstanden und für irgendeine strafende dritte Instanz gehalten, welche die Welt in Gut und Böse eingeteilt, und die Bösen / Täter (= "die Anderen") bestraft und die Guten / Opfer (= "mich") belohnen soll. Da beides aber selten eintritt, und die Welt eh ganz furchtbar ungerecht ist, ist man natürlich vom "Karma" enttäuscht und hält das Ganze für weltfremden, religiösen Mumpitz.

Meiner Erfahrung nach resultiert diese Fehlinterpretation aus 2 grundlegenden Erwartungshaltungen:

  • "wenn ich Gutes tue dann erwarte ich auch was Gutes" --> Ausdruck eines selbstbezogenen, fordernden Verständnisses von Geben
  • "wenn XYZ was Schlechtes macht dann gehört er bestraft" --> Ausdruck des Verlangens nach Rache für als solche empfundene Ungerechtigkeit

Ich bin ein wenig abergläubisch allerdings nicht viel aber ich glaube schon dran für Menschen die nicht wirklich als Karma glauben ist das ja nichts anderes als ,,wie es in den Wald herein schalt so schalt es auch wieder raus,, oder manche Menschen kriegen einfach ihre Lektion für Dinge die sie im negativen Sinne getan haben und wenn man in einer gewissen Weise an sich glaubt denke ich existiert das Karma schon
LG shirin😊

Einwenig glaube ich schon an Karma, denn wenn jemand zu einer anderen Person gemein ist und diese dann auch gemein zu ihm ist, ist das ja verdient aber sonst so all umfassend nicht. Ich kenne viele menschen die immer nur versuchen mir irgendetwas zu sagen was mir weh tut aber ihnen passiert nie was schlechtes. Ich denke zum teil ist es auch per Zufall ,dass das was passiert auch passiert.

Also das jeder Mensch das zurück bekommt was er einen anderen angetan hat.

Du kannst es auch als ,...was du säst, wirst du ernten vergleichen und das hat auch nur indirekt mit Karma zutun... Karma dient der Ausgleichung von selbst auferlegten defiziten, die noch nicht behoben wurden ...

Ich empfehle dir das Buch : Schicksal als Chance von Detlef Torwaldsen

http://www.amazon.de/Schicksal-Chance-Urwissen-Vollkommenheit-Menschen/dp/3442117232

Oder auch ;  Das Leben nach dem Leben  ( D.Thorwaldsen)

0

Ich glaube an Karma.
Alles, was einem in seinem Leben widerfährt, hat einen Grund. Auch wenn wir manchmal wegen etwas leiden oder uns unrecht widerfährt, jeder bekommt das im Leben zurück, das er verdient.

Ja, ich glaube zwar normalerweise nicht an so was aber an so etwas wie Karma schön und nicht nur weil ich farcry 4 gezockt habe ich finde man sollte Menschen so behandeln wie man es gerne von Ihnen hätte e das sie ein behandeln. Zwar spürt man das nicht sofort aber wenn man drauf achtet merkt man das man sich in der Person wiedesieht

An das Ursache-Wirkung-Prinzip glaube ich, allerdings nicht wirklich an Karma im buddhistischen Sinn.

Hallo ,

also ich glaube nicht daran und denke es existiert auch nicht . Allerdings sollte man daran glauben, denn dann haben manche vielleicht ein größeres Gewissen . Aber ich nicht , schließe es aber nicht aus .

Ja, ich glaube an Karma.
Früher hat mir der jetzt verstorbene Opa immer gesagt "Glaub niemandem, ich weiß es aus eigerner Erfahrung Alles kommt zurück im leben."
und langsam muss ich ihm wirklich zustimmen!

Ja ich glaube daran aber man sollte nicht bei jeder sache die einem passiert sofort an karma denken also nicht so reinsteigern

Bei mir ist es so das sofort nachdem ich meiner Schwester etwas angetan ich umfalle oder mir etwas kleines passiert also ja ich glaube an Karma

Ich glaube nicht an einen Zauber der jedem gibt was er nimmt! Aber es ist logisch das wenn jemand nur schlechtes macht, auch nur schlechtes zurückbekommt...andersrum natürluch auch

Hallo
Ich glaube an Karma.

Das wenn du jemanden was antust, das es den jenigen verletzt oder sein Leben zerstört, kriegt man das zurück was man ihm angetan hat.
Du kriegst nicht das gleiche zurück vielleicht aber was genau so schlimm ist.

Ich HOFFE dass es das gibt!

Ich bin der Meinung das es Karma gibt weil es auch schon öfters passiert ist das ich hingefallen bin und meine Schwester mich ausgelacht hat und ihr dann auch was passiert ist und genau das Gegenteil auch in vielen verschiedene Sachen ist es auch schon passiert 😀

ich glaube nicht daran das jede tat eine folge hat aber das wir aus taten lernen, also das wir alles möglichetun um daraus zu lernen.

Es gibt ein Buch, das heißt: schlechtes Karma. Ich kann es nur empfehlen

Meinst du "Mieses Karma" von David Safier? Oder was anderes? :)

0

Ups, ja genau das meine ich.😊

0

Was möchtest Du wissen?