Glaubens Probleme (Islam) Bitte um hilfe

... komplette Frage anzeigen

17 Antworten

Salam-aleikum wa rahmatullahi wa barakatuh. In Namen Allahs, der Allerbarmers, des Barmherzigen.

Ich muss Dich loben, denn Dir scheint es wichtig zu sein, herauszufinden, ob die Art und Weise wie Du lebst und wie Du Dich verhälst im Einklang mit den Gesetzen Allahs stehen. Im Gegensatz zu andere möchte ich Dir aber keine konkrete Antwort auf Deine Fragen geben, sondern Dich eher dahingehend beraten, wie Du Dir Deine Fragen selbst beantworten könntest, denn wie Du gemerkt hast, sind manche Fragen nicht immer mit "Ja" oder "Nein" zu beantworten. Weiterhin möchte ich Dir aufzeigen, in welche Gefahren Du Dich selbst begibst, wenn Du falsch an Deine Ziele (also die Beantwortung Deiner Fragen) rangehst.

Umfeld: Wenn Du schlau bist, hast Du doch selbst gemerkt, dass es Dir gar nichts gebracht hat, dass Du die Frage in diesem Umfeld (Forum) gestellt hast, oder? Jeder sagt was anderes - was typisch ist im Internet - und am Ende hast Du noch mehr Kopfschmerzen und weißt noch weniger und alles kommt Dir vor wie ein großer Berg von Fragen. Außerdem solltest Du Dir überlegen, ob es für Dich hilfreich war, die Frage in einem Forum zu stellen, wo 95 % nichts mit Allah taala (taala = Der Erhabene) zu tun haben. D.h. wenn 100 Leute antworten, wirst Du garantiert 95 Antworten bekommen von Leuten, die das Wort "Allah" noch nicht mal ausgesprochen haben. Willst Du wirklich auf solche Leute hören? Merke Dir: Du lebst in einem Land, wo Dich die (viele) Leute dumm angucken, wenn Du ihnen erzählst, dass Du 5 Mal am Tag betest. In einem Land, wo Dir viele erzählen wollen, dass Deine Religion falsch ist, nur weil viele selbst keine Religion mehr haben, weil sie von der Kirche enttäuscht wurden. In einem Umfeld, wo viele es nicht verstehen, wieso wir den Kopf vor Allah taala senken. Viele sind anders hier. Die möchten daran glauben, dass nicht Allah taala den Menschen erschaffen hat, sondern dass ihre Ur-Ur-Ur...-Großväter und Größmütter noch auf Bäumen rumgeklettert sind und Affen waren. Willst Du Dich wirklich von den Antworten solcher Leute abhängig machen? Wenn Du auf diese Art Antworten findet möchtest, wirst Du meiner Meinung nach viele Fehler machen. Also, merke Dir: fragst Du Ungläubige, kriegst Du mit Sicherheit falsche Antworten. Fragst Du Leute, die mit Herz glauben, wirst Du - so Gott will - die richtige Antwort erfahren. --> Wenn Du also Allahs Wohlgefallen erreichen möchtest, dann frag auch Personen, die Allahs Wohlgefallen erreichen wollen und das gleiche Ziel haben wir Du. Hör nicht auf Leute, die nicht glauben und selbst nicht wissen, was ihr Ziel sein könnte.

Erwartungshaltung Internet: Heutzutage glaubt man, man tippt was bei google ein und findet die Antwort auf alles. Man überlässt dem Internet das denken und schaltet seinen eigenen Kopf aus. Genau wie ein Navi. Einfach Kopf abschalten und machen, was der Computer sagt. Und wenn das Navi kaputt geht, weiß keiner mehr was er machen soll. Also, das Internet ist nicht unbedingt die erste Wahl, wenn man seine Fragen beantwortet haben möchte. Allah ta`ala hat Dir doch einen Verstand gegeben. Und lesen kannst Du doch auch. Warum suchst Du nicht Deine Antworten im Koran selbst? Du bezeichnest Dich doch als Kämpferherz...also kämpf und suche die Antworten, damit Dein Herz mit Glauben gefüllt werden kann, Inschallah. Du musst Dich bemühen, wenn Du das Paradies sehen willst.

Abhängigkeit von anderer Personen: Anstatt selbst den Quran zu lesen, versuchen die Leute verbissen, dass jemand denen einen eindeutigen Beweis aus dem Hut zaubert. Die meisten wollen einfach nur die Sure im Koran oder einen Hadith hören und das wars. Aber Islam ist viel mehr als das. Du musst die Zusammenhänge verstehen. Du musst verstehen, wieso Du etwas tun darfst/sollst oder nicht. Den Sinn des Lebens wirst Du meiner Meinung nach anders nicht finden. Der Edle Quran ist Voraussetzung, um zu verstehen. Wenn Du Dich aber gerne abhängig machen willst und nicht mitdenken möchtest, dann höre halt auf irgendjemanden, aber beschwer Dich dann nicht, wenn das, was er Dir sagt, Dir nicht gefällt. Religion ist kein Supermarkt, indem man reingeht und sich einfach mal aussucht, was einem gefällt. Sei nicht einer von denen, die die Einstellung haben, dass man- übertrieben ausgedrückt - per Eingabe bei google die Antwort darauf findet, ob man ins Paradies kommt oder in die Hölle. Oder am besten schickt man eine SMS mit seinem Namen und seinem Geburtsdatum an Jamba und erfährt, ob Gott einem verzeiht oder nicht. Die pubertierenden Kinder machen ihre Liebe wirklich von sowas abhängig und das Geschäft blüht anscheinend.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

istIrrelevant 11.11.2012, 19:37

Du musst Dich nicht abhängig machen von Unwissenden, sei selbst einer der Gebildeten. Du fühlst Dich doch fähig dazu, die Antwort selbst herauszufinden, oder? Ich denke schon. Nutze also Deinen Kopf und lies den Quran. Folge nicht Deinen Gelüsten, denn der Satan kommt von vorne hinten, links und rechts. Er lässt Dir das Falsche als richtig erscheinen. Allah taala sagt mehrfach im Edlen Quran, dass Iblis (also Satan) unser offenkundiger Feind ist. Vergiss das nicht, denn dieser Satz ist bedeutend. Selbst der beste Muslim wird von Iblis heimgesucht. Wenn Du Allah taala dienen willst und das Paradies sehen willst, dann bemühe Dich und bitte Allah ta`ala um Rechtleitung. Er ist der Erhörer der Bittgebete, das ist einer seiner 99 Namen.

Stell Dir einfach vor: Es gibt hier Person A, die Recht hat, aber nicht argumentieren kann und Person B, die nicht Recht hat, aber sich besser ausdrücken kann. Person B sagt vielleicht auch noch genau das, was Du hören möchtest. Am Ende der Diskusssion würdest Du Dich doch logischerweise für Person B entscheiden. Leider bringt dieser Dich aber auf den falschen Weg. Und weil eben diese Gefahr immer besteht, wenn man Nicht-Gläubige fragt, solltest Du Dich nicht davon abhängig machen, was irgendjemand hier erzählt, sondern Dir die Meinung von einer erfahrenen Person holen UND selbst den Quran lesen und beten, dass Allah taala Dich rechtleitet. Denn er leitet recht, wen Er will. Durch diese Vorgehensweise schützt Du Dich selbst am Besten. Wenn Du Allah taala dienen möchtest, dann höre ebenfalls auf jemanden, der Allah ta`ala vom Herzen dient, statt auf Menschen, die ihren Glauben verloren haben und nun auch andere Menschen ins Verderben mit reinziehen (wollen). Im Kritisieren des Glaubens anderer Menschen sind manche Nicht-Gläubigen gut. Aber sobald Du sie fragst, woran die denn glauben, verstummen sie und haben keine Antwort, denn sie haben keine Gewissheit. Hier eine Stelle aus dem Edlen Quran:

Sure 30, Vers 58-60: "Und wahrlich, Wir haben den Menschen in diesem Qur’ān allerlei Gleichnisse geprägt; aber wenn du ihnen ein Zeichen bringst, dann werden jene, die ungläubig sind, sicher sagen: ”Ihr bringt nur Unsinn vor.“ (30:58) Und so versiegelt Allāh die Herzen derer, die unwissend sind. (30:59) So sei geduldig. Wahrlich, das Versprechen Allāhs ist wahr. Und lass dich nicht von jenen ins Wanken bringen, die keine Gewissheit haben. (30:60)"

Lass Dich also nicht von den Leuten verunsichern, die selbst nicht sicher sind, wieso sie leben und was nach dem Leben ist. (Es gibt viele Leute, die sich Muslime nennen, aber auch wenig Ahnung haben.) Versuch herauszubekommen wie der Prophet Muhammad a.s.w.s gelebt hat. Allah ta`ala bezeichnet ihn im Quran als ein schönes Vorbild, was seinen Kampfgeist angeht (In der Sure geht es um einen Kampf).

Sure 33, Vers 21: Wahrlich, ihr habt an dem Gesandten Allāhs ein schönes Vorbild für jeden, der auf Allāh und den Letzten Tag hofft und Allāhs häufig gedenkt. (33:21)

Allein schon wie hier argumentiert wird, sollte Dir die Augen öffnen. Jeder schreibt hier rein, was er eventuell denkt bzw. wie es eventuell sein könnte. Kaum einer kennt Allah ta`ala hier, aber alle wollen Dir was über seine Gebote erzählen. Findest Du das korrekt von denen Dir gegenüber? Das ist, wie wenn Dich ein Buddhist über Buddhismus fragen würde. Überleg doch, was könntest Du dem schon sagen? Nichts, oder? Würdest Du ihm also antworten können über seine Religion oder sagen "Tut mir leid, ich weiß nichts davon."? Denk genau darüber nach, was hier passiert: Viele antworten Dir, wie sie gerade Lust haben, aber denen ist egal, ob sie Dir eventuell was Falsches sagen und Dich sogar vom richtigen Weg wegbringen könnten. Hart oder, wenn man überlegt, dass man vom Weg Allahs abkommen könnte?!

Hinweis an die Antwort gebenden: Alle Leute, die sich hier anmassen, über Allahs Gesetze zu urteilen, ohne den Edlen Quran zu kennen, sollten sich mal überlegen, wie überheblich sie sind, wenn sie dem Fragenden eine Antwort geben wollen. Wenn man etwas nicht weiß, sollte man sich am besten nicht dazu äußern oder zumindest dazu schreiben, dass man eigentlich nur so antwortet, wie man gerade Bock hat, aber keine Ahnung hat. Dann weiß der Fragende im Alter von 15 Jahren zumindest, woran er hier ist.

Beweise: Wer von den Leuten hier, kann Dir seine eigene Aussage belegen?

Muslim sein: Während der Entwicklung zu einem praktizierendem Muslim in einem nicht-muslimischen Land, wirst Du merken, dass Du einiges an Deinem Leben ändern musst. Sachen, die Du für selbstverständlich hielst, wirst Du anders betrachten. Du wirst erkennen, wieviel Ungerechtgkeit und Falschheit es gibt. Du wirst Dich selbst bei einigen Fehler erwischen, die Allah taala im Edlen Koran beschreibt. Aber das ist normal. Wichtig ist, dass Du Dich bemühst, Allah taala bittest und ihm vertraust...und dass Du auch Dein Kämpferherz unter Beweis stellst.

0
istIrrelevant 11.11.2012, 19:38
@istIrrelevant

Und merk Dir: in Deutschland/Europa/Westen usw. bist Du erst ein guter Muslim, wenn Du Alkohol trinkst, vor der Ehe mit Mädchen rummachst und nicht betest etc. Wenn Du aber betest und versuchst Dich rein zu halten und Dich von dem Schlechten fernhälst, dann bist Du ein Fundamentalist. Die Medien versuchen den Islam schlecht zu machen. Und das hat auf die Leute gewirkt. Genauso wie man im 2ten Weltkrieg die Juden schlecht gemacht hat, damit man sie vernichten konnte und keiner "Stop" gesagt hat. Anstatt, dass man aus den Fehler lernt, hat man das Gefühl, dass die Gesellschaft immer gleich dumm bleibt.

Ehrlich sein gegenüber sich selbst: Als nächstes solltest Du Dir überlegen, wie fair Du zu Dir selbst bist. Das heißt, bist Du überhaupt bereit dazu gewisse Antworten zu akzeptieren oder fragst Du solange, bis Dir einer genau das sagt, was Du gerne hören möchtest? Ich meine, Deine gläubigen Eltern haben Dir doch eigentlich schon Antworten gegeben. Warum fragst Du also immer noch weiter? Kommst Du hierher in der Hoffnung, dass Dir ein Nicht-Muslim sagt, dass Du genau das Gegenteil von dem machen sollst, was Deine Eltern Dir sagen? Oder dass Dir ein sogenannten moderner Muslim irgendwas erzählt? Macht Dich das dann glücklich? --> Ein richtiger Muslim akzeptiert, was Allah ta`ala ihm Geboten hat und besitzt Aufrichtigkeit und Disziplin. Man gibt sich dem Willen Allahs hin. Das heißt Islam (Hingabe zu Allah).

Ziel: Das Ziel eines Muslims muss/sollte es sein, auf dieser Erde durch seinen Taten genau das abzubilden, was Allah taala im Quran sagt. Und das einzige, was man mit ins Grab nimmt, sind die Taten und Worte, was am Jüngsten Tag das Zeugnis über Dich selbst darstellt! Daher solltest Du auch immer aufpassen, was Deine Zunge verlässt bzw. was Du tippst. Denn man wird zu seinen Taten befragt werden. Vielleicht musst Du Dich an dem Tag dann dazu rechtfertigen, wieso Du als Muslim öffentlich sagst, dass Du die Worte und Regeln Allahs im Quran als "bescheuert" bezeichnest. Ich glaube, Du bist Dir keineswegs darüber im Klaren, was für eine krasse Aussage Du da gemacht hast. Ich will Dich nicht kritisieren, aber: Bitte Allah taala um Vergebung, aber vom Herzen Bruder und verbesser Dich für die Zukunft. Allah taala ist der Allverzeihende, das ist auch einer seiner 99 Namen. Merk Dir auch, dass Du als Muslim immer ein Vorbild für die Menschen sein solltest. Anstatt den Koran als bescheuert zu bezeichnen und ein schlechtes Vorbild zu sein, solltest Du die Regeln befolgen, damit andere von Dir lernen. Mach Dir bewusst, dass Du erst 15 Jahre alt bist. Manche Dinge erkennst Du erst, wenn Du reifer bist bzw. den Quran gelesen hast. Hättest Du ihn gelesen, hättest Du solche Behauptungen sicherlich nicht aufgestellt. Wenn Du kein Respekt vor dem Quran hast, dann hast Du kein Respekt vor Allah taala, denn die Worte kommen direkt von ihm. Und auch wenn Du 100 Jahre alt bist, wirst Du nicht alles Wissen, den Allah ta`ala kennt das Verborgene. Wenn man stirbt, sollte man genauso rein und unschuldig, wie man auf die Welt gekommen ist, die Welt verlassen und vor Allah, dem Allmächtigen treten, Inschallah. Und alles was Du tust, tust Du nur für Dich. Es bringt nur Dir was. Alles was Du tust, hat nicht nur Auswirkung für eine Stunde oder ein Jahr oder ein Leben, Nein. Es hat Auswirkungen für die Ewigkeit. Stell Dir einfach eine Waage vor bzw. ein Buch in dem alle Deinen Taten drin stehen. Auf der einen Seite befinden sich Deine Guten Taten in diesem Leben, auf der anderen Seite die Schlechten. Am Jüngsten Tag nimmst Du die Waage bzw. das Buch mit und es wird Dir mitgeteilt, was Deine Belohnung bzw. Bestrafung ist. D.h. wenn Du jetzt was Gutes tust, dann mehrt das Deine Guten Taten und es hat ewige Auswirkungen auf das ewige Leben danach. Redest Du schlecht über jemandem oder etwas derjenige vielleicht nicht möchte, dann wird das Gewicht auf der Schlechten Seite der Waage mehr. Das können sich viele nicht vorstellen, dass es sowas geben soll. Komisch...denn die Leben doch in genau so einem System mit Gesetzen, Richter, Gefängnisstrafe, Geldstrafe etc.

Unglauben: Warum soll es also nach dem Tod dann nicht auch ein Gericht geben? Nur weil man sich das nicht vorstellen kann? Vor 1000 Jahren konnte man sich auch vieles nicht vorstellen und heute fliegen Flugzeuge in der Luft, man telefoniert von einem Ende der Welt zum anderen Ende etc. Nur weil die Vorstellungskraft des Menschen begrenzt ist, heißt es doch nicht, dass man nicht an Allah taala glaubt. Die Leute hätten früher bestimmt behauptet, dass es die Luft nicht gibt, weil man Luft nicht sieht. Verstehst Du, wie die Menschen ticken? Sie WOLLEN nicht glauben, dass sagt Allah taala oft im Quran. Also sei Allah ta`ala dankbar dafür, dass Du die Möglichkeit hast, an ihn zu glauben und seine Gebote zu befolgen. ** Momentane Situation:** Meinst Du, Du bist ein rechtgeleiteter Junge? Mach den Test: Frag Dich selbst, inwieweit Du Dich von einem Nicht-Muslim unterscheidest. Bean

0
istIrrelevant 11.11.2012, 19:42
@istIrrelevant

Momentane Situation: Meinst Du, Du bist ein rechtgeleiteter Junge? Mach den Test: Frag Dich selbst, inwieweit Du Dich von einem Nicht-Muslim unterscheidest. Beantworte Dir dazu folgende Fragen: Würde ein taubstummer Mensch - also jemand der nur sehen kann - an Deinen Taten erkennen, dass Du ein Muslim bist, wenn er Dich beobachtet? Würde ein blinder Mensch an Deinen Worten merken, dass Du eine Muslim bist? Oder lebst Du 1 zu 1 wie z.B. viele Europäer und unterscheidest Dich nur in Deiner Haarfarbe? An Deinen Handlungen wie z.B. Gebet und Ramadan könnte der Taubstumme erkennen, dass Du Muslim bist. An Deinen Worten wie z.B. "Alhamdulillah", "Inschallah" oder wenn Du das Gute gebietest und das Schlechte verbietest, hört der Blinde, dass Du Muslim bist. Was bist Du also, ein Europäer mit schwarzen Haaren oder ein praktizierender Muslim mit Herz? Und wenn Du praktizierender Muslim bist oder wirst, dann stell Dir die Frage: Bin ich gut, weil ich mit schlechten Muslimen vergleiche oder gut, weil ich davon überzeugt bin. Vergleich Dich immer mit besseren.

So mein Freund, ich hoffe ich habe Dir und vielen anderen Lesern damit helfen können, herauszufinden, was Islam ist und wie Du den rechten Weg finden kannst und welche Gefahren existieren. Der Edle Quran ist rein. Lies und Du wirst sehen, Inschallah. Es gibt auch Bücher die vesuchen, den Inhalt der Suren zu interpretieren / zu erklären (sogenannte Tafsir). Wenn Du willst, kann ich Dir den Koran schenken. Da Du nach Erklärungen suchst, kann ich Dir den Tafsir nennen, den ich lese

Homosexualität: Trotzdem will ich Dir noch was zu Deinen eigentlichen Fragen sagen. Dass manche Homosexuelle nett sind etc., ist doch OK. Warum sollen sie das nicht sein. Aber verstehe, Dein Glauben wird durch den Unglauben anderer geprüft. Beispiel1: Die Gerechtigkeit der Menschen wird durch Ungerechtigkeit geprüft. Wenn Du z.B. in Afrika Kinder hungern siehst - was Du als Ungerechtigkeit empfindet - dann wird in dem Moment Deine Gerechtigkeit geprüft, indem Du z.B. die Möglichkeit hast zu spenden. Beispiel2: Wenn Du in dem moment spenden willst, dann wird Dein aufrichtiges Verhalten genau in dem Moment geprüft, in dem Dir jemand erzählt, dass Du nicht spenden sollst, weil das Geld eh nicht ankommt dort. Wofür entscheidest Du Dich? Alles Prüfungen. Wenn Du also Homosexuelle siehst, dann finden auch Prüfungen bei Dir statt. Willst Du sie loben? Will Du sie steinigen? Willst Du über sie lästern oder betest Du für die, dass Allah ta`ala sie rechtleitet?

Früher war es sogar normal, dass die Leute Ihre eigenen Mütter geheiratet haben! Was willst Du da sagen. "Es waren die Hormone?" Oder was willst Du bei Kinderschändern sagen. "Der arme ist so geboren und er konnte nix dafür, weil seine Hormone so waren." Was würdest Du Deiner Frau antworten, wenn sie Dir sagt: "Tut mir leid, aber ich habe mit dem und dem geschlafen, weil ich so geboren wurde. So sind meine Hormone". Natürlich würdest Du ihr sagen, dass sie sich unter Kontrolle halten soll, oder? Als Mann muss ich mich doch auch kontrollieren und entscheide mich für Eine Frau, obwohl mich meine Hormone vielleicht mal auf andere Ideen bringen.

Im Koran wird oft die Geschichte des Propheten Lots (a.s.) und seinem Volk erzählt. Die begehen eine Sünde, die noch kein Volk zuvor begangen hat und Allah ta`ala vernichtet sie. Bei der Sünde handelt sich um Homosexualität. Lies den Quran ab Sure 15, Vers 57 oder z.B. folgende Verse:

Sure 26, Vers 165-166: "Vergeht ihr euch unter allen Geschöpfen an Männern (26:165) und lasst eure Frauen (beiseite), die euer Herr für euch erschaffen hat? Nein, ihr seid ein Volk, das die Schranken überschreitet. (26:166)"

Erklärung: 26, 165-175 - Beim ersten Vorwurf handelt es sich um die WIDERNATÜRLICHE Praxis des Volkes, die zum ersten Mal in der Menscheitsgeschichte stattfand. Beim zweiten Vorwurf handelt es sich um die Missachtung der FRAUENRECHTE; denn die Frauen haben durch die Schöpfungsart ANSPRUCH auf die Männer, die sich nun nicht mehr zur Verfügung stellen wollen. Als Folge für das homosexuelle Verhalten gilt, dass die Gesetzmäßigkeit und Zweck der Schöpfung für die natürliche Vermehrung der Menschheit außer Kraft gesetzt werden. Hier ist noch zu bemerken, dass unser Schöpfer auf das Unrecht gegen die Frauen sofort mit der Vernichtung dieses Volkes und mit der Errettung Lots und der Seinen reagierte.

Musik: Sure 34, Vers: 10: "Und wahrlich, Wir verliehen David Unsere Huld: ”O ihr Berge, lobpreist mit ihm (Allāh), und auch ihr Vögel (lobpreist Ihn)!“ Und schmiegsam machten Wir ihm das Eisen. (34:10)

Erklärung 34, 10-11: David (a.s.) war mit seiner gereimten Lobpreisung Allāhs bekannt. Zu der ihm von Allāh verliehene Huld gehörte, dass mit ihm die Berge und Vögel in voller Harmonie - wie im CHOR - Allāh ta`ala lobpreisten.

Manche sagen, dass CHOR = Musik bedeutet. Aber wie Du gemerkt hast, wäre es zu einfach, zu behaupten, dass man sich Haftbefehl und die anderen reinziehen könnte.

0
istIrrelevant 11.11.2012, 19:45
@istIrrelevant

Dort wird ja eh größenteils Schwachsinn geredet. Aber selbst wenn man Musik von Xavier Naidoo - also friedliche Musik - hört, muss man sich fragen, ob das erlaubt ist. Wenn ich ehrlich zu mir selbst bin, dann muss ich zugeben, dass Musik meine Stimmung auch stark beeinflussen kann. Natürlich gibt es Musik, die einen heiter macht, aber es gibt auch Musik, die einen in einer Depri-Phase noch weiter runterzieht, z.B. bei Liebeskummer oder Trauer. D.h. die Musik kontrolliert ein stückweit meine Stimmung. Jetzt überleg selbst.

Es gibt meines Wissens nach auch einen Hadith, der Musik verbietet. Musst Du mal googlen. Aber ich muss mich selbst mit der Hadithwissenschafft erst auseinandersetzen, um darüber reden zu können, Inschallah.

Augenbrauenzupfen: Hat nichts mit Hygiene zu tun, denn Du wirst sicherlich nicht krank davon, wenn Du nicht zupfst. Das ist Mode. Schau, ob Du im Koran etwas dazu findest. Unabhängig davon solltest Du Dir überlegen, ob Du den Koran lesen würdest, weil Du danach suchen würdest, ob Augenbrauenzupfen erlaubt ist oder ob Du den Koran aus ganz anderen - deutlich wichtigeren Gründen - lesen solltest. Du bist zwar jung, aber das Augenbrauenzupfen bringt Dich nicht weiter im Leben. Allah taala hat Dich mit Deinen Augenbrauen erschaffen, weshalb willst Du es also ändern, wenn es keine krankheitsbedingte Notwendigkeit gibt? Um Mädchen zu gefallen? Bau Liebe zu Allah taala auf. Sei ein rechtschaffenere Diener Allahs und heirate jung, wenn Du Befürchtungen hast, dass Du ausserehelichen Geschlechtsverkehr oder sonstige Unzucht mit Frauen betreibst. Am besten ist aber, Du lernst Dich unter Kontrolle zu halten und lenkst Deine Aufmerksamkeit auf was wichtigeres als Spass mit Frauen. Denn das ist eine große Sünde.

Sure 24, Vers 1-2: (Dies ist) eine Sura, die Wir hinabsandten und die Wir zum Gesetz erhoben, und worin Wir deutliche Zeichen offenbarten, auf das ihr ermahnt sein mögt. (24:1) Peitscht die Unzüchtige und den Unzüchtigen gegebenenfalls jeweils mit hundert Peitschenhieben aus; und lasst euch angesichts dieser Vorschrift Allāhs nicht von Mitleid mit den beiden ergreifen, wenn ihr an Allāh und an den Jüngsten Tag glaubt. Und eine Anzahl der Gläubigen soll ihrer Pein beiwohnen. (24:2)

Erklärung 24, 1-2: Unzucht (arab. Zinā) bedeutet Geschlechtsverkehr zwischen einem Mann und einer Frau, die nicht miteinander verheiratet sind. Das Wort bezieht sich somit sowohl auf Ehebruch, als auch auf voreheliche und außereheliche Beziehungen allgemein.

Schweinefleisch: Wenn Dich jemand fragt, warum Du das nicht isst, bist Du ihm keine Rechenschaft schuldig. Oder antworte einfach. Ich esse kein Fleisch, weil es das Gesetz von Allah ta`ala ist. Warum musst Du den Leuten was erklären? Selbst, wenn Du denen Bücher bringt, wo deutsche Wissenschaftler beschreiben, dass das Schwein unsauber ist und Krankheiten verursachen kann, interessiert die das immer noch nicht. Kannst also machen, was Du willst.

Sure 2, Vers 172-173: O ihr, die ihr glaubt, esst von den guten Dingen, die Wir euch bereitet haben, und seid Allāh dankbar, wenn ihr Ihm allein dient. (2:172) VERBOTEN hat Er euch nur (den Genuss von) natürlich Verendetem, Blut, Schweinefleisch und dem, worüber etwas anderes als Allāh angerufen worden ist. Wenn aber jemand (dazu) gezwungen ist, ohne (es) zu begehren und ohne das Maß zu überschreiten, so trifft ihn keine Schuld; wahrlich, Allāh ist Allverzeihend, Barmherzig. (2:173)

Wenn Du also draussen essen gehst, dann frag, ob es Helal-Fleisch ist.

Zweideutigkeit: Im Koran gibt es Stellen, über die Du nachdenken musst und Dir wissen aneignen musst. Diese sind nicht eindeutig.

Sure 3, Vers 3: Er ist es, Der dir das Buch herabgesandt hat. Darin sind eindeutig klare Verse - sie sind die Grundlage des Buches - und andere, die verschieden zu deuten sind. Doch diejenigen, in deren Herzen (Neigung zur) Abkehr ist, folgen dem, was darin verschieden zu deuten ist, um Zwietracht herbeizuführen und Deutelei zu suchen, (indem sie) nach ihrer abwegigen Deutung trachten. Aber niemand kennt ihre Deutung außer Allāh. Diejenigen aber, die ein tiefbegründetes Wissen haben, sagen: ”Wir glauben wahrlich daran. Alles ist von unserem Herrn.“ Doch niemand bedenkt dies außer den Einsichtigen. (3:7)

Der Tafsir den ich lese, ist von Abū-r-Riḍā’ Muḥammad Ibn Aḥmad Ibn Rassoul. Den kann man runterladen, wenn man bei g.o.o.g.l.e. "Tafsīr Al-Qur’ān Al-Karīm Monolinguale Ausgabe" eingibt.

Ich hoffe, niemand hat sich durch meine Worte verletzt gefühlt. Möge Allah ta`ala uns alle rechtleiten und mir verzeihen, falls ich etwas falsches behaupten haben soll. Amin.

Alles Gute.

Salam-aleikum wa rahmatullahi wa barakatuh. (Frieden sei auf Dir und Allahs Barmherzigkeit und seine Segnungen).

0

Ich weiß zwar wenig über den Islam, ich bin Christ und aus der Sicht vieler Moslems wahrscheinlich ein Ungläubiger. Ich bin aber offen und mir begegnen immer wieder Moslems, von denen ich viel lerne. Und wir haben einiges an alten Schriften gemeinsam, wie die 5 Bücher Mose.

Deine Fragen beziehen sich hauptsächlich auf Deinen Umgang mit Deinem Körper. Ich sehe das so, dass in Deinem Körper Dein Glaube an Allah und an den Propheten Mohammed wohnt. Und nicht umsonst sagt man: "In einem gesunden Körper wohnt ein gesunder Geist."

Wenn ich sehe, wie sich Menschen tätowieren lassen oder ihre Augenbrauen zupfen, dann empfinde ich das als Schädigung und Verunstaltung ihres Körpers. Ich weiß nicht, was Augenbrauen zupfen mit Hygiene zu tun hat. Dein Körper ist der Tempel in dem Du wohnst und in diesem Tempel betest Du Allah an. Deshalb denke ich, solltest Du Deinen Tempel sauber, gesund und rein halten. Dies trifft auch auf Schweinefleisch zu. Es steht tatsächlich in Verdacht, viele Krankheiten auszulösen, denn Schweine sind uns sehr ähnlich.

Zum Verhältnis des Islam zur Musik weiß ich nichts. Da gab es aber auch bei extremen Christen ähnliche Verbote. Ich vermute mal, das hat damit was zu tun, weil es Musik gibt, in der satanische Dinge offen oder versteckt verbreitet werden. Deswegen aber jede Musik zu verbieten, halte ich aber für übertrieben. Ich kenne auch Christen, die hören nur christliche Musik, wohl um sich von weltlicher Musik nicht von Gott ablenken zu lassen. Respekt davor, aber da würde mir einiges entgehen. Vielleicht ist es im Islam ähnlich? Habt Ihr eigentlich Lieder, mit denen Ihr Allah anbetet?

Das waren jetzt nur mal ein paar Gedanken eines Außenstehenden, der vom Islam eigentlich keine Ahnung hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

KaempferHerzx 02.11.2012, 15:47

ma gan zehrlich danke du bist der beste ein sehr schöner text :)

0
BellaElla 02.11.2012, 17:15

Meine Güte: Ein ungläubiger ist nur der nicht an Gott glaubt. Wir glauben doch alle an denselben Gott.

Aber ansonsten gut gelungener Text.

0
helmutwk 03.11.2012, 13:58
@BellaElla

Wir glauben doch alle an denselben Gott.

Nö. Ich glaube nicht an einem Gott, der die Hölle mit Menschen und Dschinnen füllen will, ich glaub an einen Gott, der uns liebt und retten will, damit Er unser Vater und wir seine Kinder werden.

1
Kraeutergnom 03.11.2012, 22:39
@BellaElla

Na ja, ich überlege schon, wann ich mich als Christ oute. Und so weit ich weiß, ist für viele Moslems die Vorstellung schwierig, dass Jesus Mensch und Gott zugleich war. Er hat zwar gesagt, wer ihn sieht, der sieht den Vater. Aber war er nun identisch mit Gott oder eine andere Verkörperung Gottes? Aus der Sicht des Islam grenzt das schon an Gotteslästerung, denn nach dem Koran gibt es nur einen Gott und der ist für uns unsichtbar, demnach kann es keine weitere Verkörperung Gottes in Menschengestalt geben.

Andererseits ist dieses Thema auch für mich ein noch ungeklärtes Mysterium. Da ging und geht es mir fast wie KaempferHerzx. Viele Christen erschrecken, wenn ich solche Zweifel äußere. Sie sagen mir dann: Das musst du einfach glauben, denn es steht in der Bibel! Aber ich will nicht einfach nur glauben, denn Gott hat mir einen Verstand gegeben, und damit will ich verstehen. Also ein wenig fühle ich mich mit gläubigen Moslems verbunden, zumal ich einen persönlich kenne.

1

keine angst ich denke genauso wie du und übrigens brauchst du dich nicht rechtfertigen, dass du dir die augenbraue zupfst:D alle religione haben nachteile. irgendwelche sünden. z.b im christentum ist es sünde sex vor der ehe zu haben (hälts sich doch niemand dran). in mancher religion gibt es mehr "sünden" als in einer anderen. islam ist da ziemlich schlimm (Hab nichts gegen islam!!) ich finde jeder kann seine religion so leben, wie er will. und wenn du auf hygiene achtest, dann mach das doch. nur weil jmd sagt, dass du das nicht machen sollst? würdest du aufhören dich zu duschen, wenn es dein lehrer sagen würde? Nein! also warum solltest du dann damit aufhören, wenn es jmd mal vor sehr sehr vielen Jahren gesagt hat. glaub mir, es gibt menschen die machen weit aus schlimmeres. du kommst sicher nicht in die hölle:) Leb einfach dein leben und mach was du willst (im gesetzlichen rahmen versteht sich). das ganze drama mit den verboten in den religionen, versteh ich sowie so nciht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Deine Beweggründe zur Fragestellung sind nachvollziehbar. Eine steigende und wachsende Menge von Moslems zweifeln an der Richtigkeit von Auschnitten/Teilen oder gar dem Ganzen. Aus diesen Zweiflern hat sich sogar schon europaweit eine Organisation gebildet, die mittlerweile sogar schon einen eigenen Zentralrat gebildet haben. Diese Menschen distanzieren sich offen und bekennen sich zu ihren Zweifeln.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

BellaElla 02.11.2012, 17:04

würd mich wirklich dringend interessieren, wie diese organisation heißt. hab ich auch vom islam gelöst.

0

Das geht nicht mein lieber das du so über den islam und ihren quran als moslem sprichst. möge allah swt dir die kraft geben den willen für deine religion zu geben. Vllt liegt es an deinem umfeld, aber Ich bitte dich, pass auf wie du darüber redest, denn nicht wir werden dich dafür bestrafen, sondern der allmächtige somit schiesst du dir selber ein tor.

so genau weiß ich deine fragen nicht, aber das mit dem schweinefleisch..

früher in der zeit des islams war das schweinefleisch sehr ungesund. So ungesund das sehr viele daran schwer erkrankten und starben. Aufgrunddessen wurden uns muslime das verboten. (korigiert mich bitte wenn ich was falsches schreibe)

Für jede deiner Fragen gibt es einen Grund, merke dies dir. du bist 15 und alt genug, nach sowas zu rescherchieren, erkundige dich doch am besten im islam, ich verspreche dir du wirst es nicht bereuen. Es ist die schönste religion und der sinn deines lebens, glaube mir. du solltest allah swt danken das er dir diese wundervolle religion gegeben hat. Möge du es schaffen deinen glauben zu stärken inshallah

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Frage deine Familie doch nach der entsprechenden Stellen im Koran. Ich glaube selbst an Gott. Aber Gebote wurden von Menschen niedergeschrieben. Ebenso die Geschichten in den Büchern Moses, dem neuen Testament, der Tora und dem Koran. Man kann aus diesen Büchern sehr viel erfahren, aber man sollte sich letzten Endes selbst seine Gedanken über sich und Gott machen und nicht einfach nur annehmen was andere menschen einem vorsagen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

  • Also im Islam ist das so: Man darf an seinem Körper nichts dauerhaft verändern. Dazu gehören Tatoos, Schönheitsops ect. Gott will den Körper zurück, den er dir am Anfang deines Lebens geschenkt hat. Wenn dieser Körper verändert ist, dann ist das ne Sünde. So wurde es mir erklärt.

Ausnahmen sind natürlich OP's die gesundheitlich nötig sind.

  • Du darfst Musik hören. Ich denke dieses "Musikverbot" ist absolut missverstandener Schwachsinn!! Weil 1. Schadet man niemandem damit und 2. macht es einem Spass und kann erheblich zum Wohlergehen beitragen. Evt. wäre Musik mit Gotteslästerung, Sex oder Gewalt verboten. Dass was anderes verboten sein soll, kann ich mir nicht vorstellen.

  • Schweine sind schlichtweg unhygienisch. Nicht weil sie sich im Dreck wälzen, sondern weil sie "Allesfresser" sind. Kühe und Schafe hingegen sind reine Pflanzenfresser. Außerdem gibt es Websites von europäischen bzw. deutschen Doktoren, die ausführlich über Schäden des Schweins am Körper berichten. In Amerika z.B. essen die Leute sehr selten Schwein. (hängt aber beides nicht zwangsläufig zusammen)

  • Ich denke Schwul sein ist ne Sünde weil 1. Die Menschen sich durch Homosexuelle nicht fortpflanzen können (Fortpflanzung wird im Koran ja befohlen). Außerdem übertragen sich bei sehr vielen Homos Geschlechtskrankheiten mehr und schneller. Ist einfach so. Warum kann ich dir nicht sagen. Es ist lediglich zu unserem Schutz. Aber mal ehrlich: Wenn du selbst nicht schwul bist, dann frag ich mich, warum du dir da so ausführlich Gedanken drüber machst. In Afghanistan gibt es Leute die sind ebenfalls Schwul, die schlafen immer miteinander und behaupten dann "Solang wir uns nicht lieben, ist es keine Sünde"

Wie du siehst: Jeder sieht es anders und denkt anders darüber. Also mach dir da echt keine Gedanken! Das zerfrisst die nerven und bringt eh nichts.

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Creatura 05.11.2012, 01:17

"Gott will den Körper zurück, den er dir am Anfang deines Lebens geschenkt hat" Na dann fällt ja endlich die Beschneidung weg

1
ichbinsongoku 06.11.2012, 01:48

Liebe BellaElla Schöner Text. Assalam-o-Alaikom Eine Ergenzung zum Thema Schweinefleisch. Für alles was Allah erschaffen hat gibt es einen sinn. Was der sinn für das Schwein ist folgender. Der Körper eines Menschen besteht nicht aus Stahl. Knochen können brechen. Was machst du wenn dein knochen vollkommen zerstört ist. Die Knochen eines Schweines sind mit den Knochen eines Menschen nahezu Identisch. Diese kann mann in den Menschlischen körper implatieren. Keine sorge Kein Haram Wasalam

0
BellaElla 08.11.2012, 21:32
@ichbinsongoku

Einen gebrochenen Knochen kann man heilen, da braucht man keine Implantate, aber ich weiß schon was du meinst.

0

Mein Freund hör zu!!!!! ALLE Muslimen die sowas sagen sind ALTMODISCH, es gibt Regeln im Koran sowie in der Bibel die einfach in der HEUTIGEN Zeit nicht mehr passen!!! Es gibt SEHR viele integrierte moderne Muslime hier, die sich offen gegen den Kopftuch bekennen, da der in der HEUTIGEN Zeit nicht mehr von nöten ist. lass dich nicht beirren mein Freund man kann allah lieben und ein guter Mensch sein und gleichzeitig auch gut Aussehen!!! ps. bin kein Moslem aber ich hasse wenn leute iwie eingeschränkt / unterdrückt werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Muslim36 02.11.2012, 22:41

Integriete moderne Muslime? Das sind keine wahren Muslime ich selber als Muslima finde das die Verbote weder sinnlos noch altmodisch sind. Wenn Muslime her kommen und sagen es sei schwer für sie das alles einzuhalten dann antworte ich man sollte es versuchen kein Mensch ist perfekt und Allah weiß das auch er vergibt jedem Muslim ,aber man muss es mit dem ganzem Herzen wollen und selbst auch mit anpacken und daran glauben es zu schaffen und man muss es auch versuchen!

Und wenn du herkommst und sagst das Menschen eingeschränkt werden wegen ihrer Religion sag ich nur dazu: Ich bin in Deutschland geboren und aufgewachsen und trage mein Kopftuch seit 9 Jahren aus ÜBERZEUGUNG und ich fühle mich keines Weges eingeschränkt! Ich zupfe mir weder die Augenbrauen noch ziehe ich mich zur neusten Mode an. Und ich bin mitten in der Pubertät. Bin ich jetzt Altmodisch. NEIN denn so fühle ich mich nicht, ich kann zu meinen Freunden offen sagen: ''Nein das tu ich nicht den das ist Sünde'' oder ''Ich kann nicht mitkommen ich muss noch zu erst beten.'' und ich habe auch ungläubige Freunde sie können das akzeptieren und sagen dann zu mir das sie auf mich warten werden bis ich zu Ende gebetet habe, sogar meine Lehrer akzeptieren die Verbote meiner Religion, weil sie sehen das ich sehr überzeugt davon bin an was ich glaube. Man muss sich nur durchsetzen können und man muss ihnen auch zeigen das man sehr gebunden zur seiner Religion ist!

So jetzt zum Kopftuch. Wenn ein/e Mädchen/Frau in der Öffentlichkeit sagt: ''Ich bin Muslima, aber trage kein Kopftuch, weil es mir schwer fällt im Sommer.'' sage ich nur: ''Schäme dich Moslem zu nennen denn es ist die Pflicht einer Frau sich zu Bedecken, außerdem ist die Hölle noch heißer als der wärmste Sommer!''

Weißt du eigentlich was das Problem hier ist jeder nennt sich Moslem, obwohl sie das nicht einmal sind und deswegen bekommen Menschen wie du oder andere einen sehr falschen Eindruck von uns Muslimen. Damit will ich jetzt dich nicht beschuldigen für deine Meinung, denn du bekommst das einfach so mit wie sich die ''Moslems'' verhalten. Dabei sind es ja nicht einmal richtige Moslems.

0

Glaub daran oder nicht, das ist deine Sache. Nur sollte man sich wenn man dann nicht mehr daran glaubt nicht mehr als Moslem bezeichnen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Leben unter dem Islam ist nun einmal schwer und vielen Einschränkugen unterworfen und ob diese Gebote und Verbote alle von Allah sind?? Außerden den 10 Geboten, die logisch und wahrscheinlich von Gott sind, sind alles anderen Gebote und Verbote über inspririeationen an Propheten entstanden und wer weiß, ob da alles richtig aufgeschrieben wurde., denn Mohammed war ja analphabet

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

helmutwk 03.11.2012, 14:00

Außerden den 10 Geboten, die logisch und wahrscheinlich von Gott sind

Im Islam gibt es 5 Säulen, aber keine 10 Gebote.

0
THY54 22.11.2012, 20:41
@helmutwk

hell11 du kennst dich gar nicht aus! 10 Gebote ? 5 Säulen des Islam. und 6 Glaubensgrundsätze!

Zu erst wissen,dann schreiben!!

0
helmutwk 24.11.2012, 13:00
@THY54

hell11 du kennst dich gar nicht aus! 10 Gebote ? 5 Säulen des Islam. und 6 Glaubensgrundsätze!

Irgendwas stimmt an deiner Rechnung 5 Säulen + 6 Grundsätze = 10 Gebote nicht ...

Zu erst wissen,dann schreiben!!

Ich weiß wovon ich schreibe. Und du lerne erst mal addieren :D und informier dich über den Unterschied zwischen Glaubensgrundsätzen und Geboten.

0

Lass dich doch nicht von deiner Religion unterdrücken. Du darfst das mit deinem Körper anstellen, was du willst!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

AbdurRahman11 01.11.2012, 17:08

Es gibt einen großen Unterschied zwischen UNTERDRÜCKUNG und DISZIPlIN, ich höre oft so einen dreck das der Islam unterdrückt, der Islam ruft dazu auf den Verstand zu nutzen.

0
Lussiana15 01.11.2012, 18:12

Der islam unterdrückt keinen wahren moslem, und nein als Moslem kann man eben nicht mit seinem Körper machen was Man will. Ich Denk die Leute die auf das achten zb. Ich will cool sein wie der oder saufe oder zupf mir die Augenbrauen und noch vieles mehr, durch Angst nicht mehr als cool vor anderen Leuten zusein, anstatt das das Islam wichtiger ist als alles andere.

0
pheondiesn 01.11.2012, 20:24
@Lussiana15

nein als Moslem kann man eben nicht mit seinem Körper machen was Man will.

=> Unterdrückung.

anstatt das das Islam wichtiger ist als alles andere.

=> Unterdrückung.

Der junge Mann "darf" nicht gebrauch von seinen Grundrechten machen

=> Unterdrückung.

0
Muslim36 02.11.2012, 22:12
@pheondiesn

Du findest das, das alles eine Unterdrückung ist, aber das finde ich und viele andere Muslime nicht, denn wenn Menschen wie du her kommen und das als Unterdrückung empfinden wissen sie nicht einmal den Hintergrund vieler Verbote im Islam. Der islam schützt unsere Gesundheit

z.B.: wir Muslime dürfen kein Alkohol trinken weil es der Leber schadet, wir dürfen nicht Rauchen, denn es schadet der Lunge. (Es gibt noch viele andere Beispiele.)

Und Allah will unseren Körper so wieder erhalten, wie er ihn erschaffen hat und nicht anders, so glauben wir Muslime daran und so steht es auch im Kuran.

Also ist das was du sagst nur deine und denen von anderen die keinen blassen schimmer vom Islam haben die Meinung, denn ihr wisst gar nicht das uns Allah eigentlich nur schützen will. Wir (die überzeugten) Muslime empfinden das als keine Unterdrückung.

Oder hast du die Verbote von deinen Eltern auch als Unterdrückung gesehen? Wieso gaben uns unsere Eltern Verbote? Weil sie uns schützen wollten oder nicht? Und so will Allah uns Muslime schützen.

0
pheondiesn 03.11.2012, 16:10
@Muslim36

Und wie schützt euch Allah, wenn er verbietet, sich die Wimpern zu zupfen???

Der Islam ist auf dem Stand von vor 1500 Jahren. Die Medizin und Philosophie heute ist viel weiter als damals.

Wenn man derart veralteten und sinnlosen Normen festhält, lässt man sich wahrlich unterdrücken. Tut man das aus Überzeugung, zeigt man noch dazu, dass man von Kindheit an manipuliert wurde, also dass an einem Gehirnwäsche vollzogen wurde.

Die Überzeugung ändert aber nichts an den Tatsachen.

0
Muslim36 04.11.2012, 16:10
@pheondiesn

Also ich glaube wir reden über die Augenbrauen nicht über die Wimpern ;) Zum zweiten mal Allah will unseren Körper so erhalten wir er ihn erschaffen hat beantwortet das deine Frage?

Der Islam ist nur so geblieben wie er war also in seiner wahren Form, der Kuran wurde nicht umgeschrieben wie die Bibel oder die Thora Rolle. Es ist Allahs wahre Wort, woran wir Muslime glauben und fest überzeugt davon sind das es wahr ist.

Von Kindheit an manipuliert? Darüber kann ich nur lachen, denn das ist totaler Schwachsinn nur weil unsere Eltern uns, unsere Religion beibringen wollen und uns das Wahre lehren wollen heißt das noch lange nicht das wir manipuliert werden. Du gehst ja auch zur Schule und lernst Mathe,Deutsch usw. ist das dann auch nicht eine Manipulation?

Die Überzeugung ändert so manches ich seh den Islam nicht als Unterdrückung, aber du schon und wieso? Weil du den Islam weder lebst noch etwas darüber wissen tust.

Wenn man den Kuran übersetzt ließt reicht das noch lange nicht. Man muss auch die dazu gehörigen Hadtihen lesen nur dann versteht man so manche Verbote und Regeln.

0

Hallo Kämpferherz!

Eine Frage: Ist der Mensch für die Regeln des Kuran da oder ist der Kuran für den Menschen da?

Diese grundlegende Frage solltest du für dich klären.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da gebe ich teddy99 vollkommen recht,wer seine Religion mit allem drum und drann nicht akzeptiert ist kein richtiger Moslem.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

pheondiesn 01.11.2012, 22:04

Doch, natürlich. Der Islam ist Open Source und deshalb kann er mit seiner eigenen Auslegung immer noch richtiger Moslem sein.

0

Du bist gerade dabei zu begreifen, dass "Allah" vielleicht doch nicht das Maß aller Dinge ist. Gratulation, wenn du so weiter machst liegt ein 1000x besseres Leben vor dir

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

KaempferHerzx 01.11.2012, 16:24

danke, hást du was gegen Religionen? :D

0
orangenzwiebak 01.11.2012, 16:26
@KaempferHerzx

Ne, wieso denn? Ich habe nur etwas gegen sinnlose Regeln die anderen mehr oder weniger das Leben verbauen

0
Apoci123 01.11.2012, 18:30
@orangenzwiebak

du sagst sinnlose religion, aber ich könnte mit dir wetten, das du dich noch nie richtig mit der religion befasst hast ;-) und wenn du es getan hast, dann wie ich an deiner frage sehe, an sehr schlechten quellen

0
mranonym93 02.11.2012, 02:21
@Apoci123

er hat gesagt sinnlose Regeln und nicht Religion!! ich hab mich mit religion befasst und sage hier ganz OFFEN das JEDE Religion, egal ob Christentum oder Islam, einfach bescheuert ist in meinen Augen.! ich finde den heutigen Christentum jedoch weiter entwickelt und friedlicher als der Islam ;D so jetzt können sich alle muslime wieder ma aufregen und mir sachen an den Hals werfen ;D

0

ohh gott wie dumm bist eighentlich? wie kannst du dich moslem nennen und so über deine eigene Religion reden??

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was soll das? Bu sorulari ögrenmek istiyosan git camiye hocaya sor! Burdakilere niye soruyorsun? 90% Almanlar Frageyi beantworten etti.. Bu arada: Wenn die meisten Männer in Köln ihre Augenbrauen zupfen,heißt es immer noch nicht, dass du das auch machen sollst! Islami bukadar kücük düsümseme!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn ein Mann oder eine Frau Augenbrauen zupft dann wird er/sie vom Propheten Muhammed (s.a.v.) und Allah(c.c.) verflucht, denn du findest dich dann nicht hübsch so wie Allah (c.c) dich erschaffen hat das ist die Begründung. Das Rasieren MUSS man machen das ist keine Sünde glaub mir, hier kann man von Hygiene reden, aber nicht beim Augenbrauen zupfen ;) . Bart ist so etwas wie das Kopftuch für die Frau, unser Prophet hatte das auch gehabt und deswegen ist es sünnet. Und das du jetzt auch noch die Regeln von Allah (c.c) kritisierst ist jetzt nicht mal mehr eine Sünde sondern du wirst dann zu einem Ungläubigen (also Kafir). Wieso Schwul sein Sünde ist? Kann man als ein Schwuler ein Kind machen ohne eine Leihmutter? Nein. Außerdem sagt Allah (c.c.): ,, Siz, rabbinizin sizin icin yarattigi eslerinizi birakip da insanlarin icinden erkekler mi gidiyorsunuz? Hayir sizler helali birakip harama tecavüz eden bir milletsiniz (Sura: 165-166) (sry auf türkisch). Man kann ja nicht als Schwuler ein Kind zeugen außer einer Leihmutter . Das Schweinefleisch essen ist so eine Sache wir Muslime dürfen nur Tiere essen die Wiederkäuer sind also nur die, die Grass essen und keine anderen Tiere und da das Schwein alles isst dürfen wir es nicht essen wir dürfen nicht mal einen Löwen, Tiger oder andere Wildtiere essen. Und ich bitte dich wer sagt das, das die Tiere vom Teufel kommen so etwas gibt es nicht mal. Musik hören ist zwar Sünde aber es ist keine sehr große Sünde. Ich wette mit dir jeder Moslem hört sich Musik an.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?