Glanzrußschicht an Schornstein?

3 Antworten

Hallo Actros 1861,

aus der Ferne und ohne Deinen Schornstein mit eigenen Augen gesehen zu haben würde ich sagen, dass Du vorerst ohne Bedenken weiter heizen kannst. Behalte die Sache im Auge und lass bei Gelegenheit den Schornsteinfeger drüber schauen.

Leichte Rußablagerungen im Schornstein sind normal. Gefährlich wird es erst bei einer größeren Menge Ruß. Durch die Hitze plustert dieser sich zusätzlich auf und verengt den Schlot so dass zum einen der Rauch nicht mehr vernünftig abziehen kann und zum anderen im verengten Schlot ein Hitzestau entsteht, der schließlich auch den Ruß im Inneren entzündet.

Kleiner Tipp noch: Sollte es doch mal zu einem Schornsteinbrand kommen, keinesfalls versuchen, das brennende Holz im Kamin oder den brennenden Ruß im Schornstein mit Wasser zu löschen! Wenn vorhanden, das brennende Holz im Kamin vorsichtig mit einem Pulverlöscher löschen (Achtung: durch den verstopften Schlot zieht auch das Pulver nicht oder nur schwer ab!) und die Feuerwehr rufen.

es scheint vom offenen Kamin zu stammen, da ist ein solcher Querschnitt okay. Da hängt nun ein Kaminofen dran. Ob der Ofen überhaupt zum Schornstein passt ist ne andere Frage.

Früher gab es auch "Steiger" da waren aber auch mehr wie ein Ofen angeschlossen - und darin wurde auch geräuchert. 

Der Schornie hat die Freigabe erteilt - Im Auge behalten; wenn es schlimmer wird wirst wohl um eine Sanierung nicht herumkommen. Durch eine unzureichende Verbrennung kann es verschlimmert werden. 

Den Glanzruß wird der Schornie auch mit Fegen nicht wegbekommen

Erst mal vorab kannst du ruhig weiter heizen. Solltest aber den Ofen nicht zu arg drosseln. ( die Luft wegnehmen) da kann dein Holz eine restfeuchte von 9% haben wenn man die Luft wegnimmt entsteht ein Schwelbrand dieser sorgt dafür das der im Holz gebundener Kohlenstoff nicht verbrennt und an den kaminwangen sich ansetzt. Faustformel 1zu 10. Glanzruß in der dicke von 1cm kann beim verbrennen auf bis zu 10 fache seines Volumen zunehmen. Ich schätze dass was du berichtet hast ist noch nicht schlimm. Ach und schau mal in deine Bedienungsanleitung wie viel Brennstoff du auflegen kannst. 1Kg Buchenholz ist ca. 4 KW. Die meisten Leute schmeißen zu viel Holz rein und drosseln dann zu arg. 

15

Danke für die schnelle Antwort!

Drosseln tue ich grundsätzlich selten, wenn überhabt nur in der Glutphase, auch da wird die Luftzufuhr nur um 50% gedrosselt.

Der Ofen hat eine Heizleistung von 2-6 kW. Allerdings hat der Schornstein einen Querschnitt von ca. 250mm. Nun habe ich gelesen dass ein zu großer Querschnitt des Schornsteins auch dazu führen kann?

0
7
@Actros1861

Nach deiner Beschreibung zu Urteilen ist bei einem zu großem Querschnitt im  Kamin plus die Höhe vom Kamin noch zu erwähnen dass das Rauchgas sich bei der Abkühlung ansetzt. Bei 90% aller Kunden ist dies im letzten Drittel im Kamin zu sehen. (Kaltbereich Dachboden) du sagtest es ist im unteren Bereich also gehe ich stark davon aus das sich der Kamin langsam von deinem Ofenhöhe mit glanzruß zusetzt. Mach eine Drosselklappe in dein Rauchrohr und lass die Luft komplett offen und regulier nur  mit der Drosselklappe im Rauchrohr. 

0

Nachbar will Schornsteinfegerzugang blockieren

Ich grüße euch.

Zur Situation:

Wir wohnen in einer Doppelhaushälfte mit gemeinsamen Dachboden. Mit unseren Nachbarn sind wir leider zerstritten. Jede DHH hat ihren eigenen Zugang. Allerdings hat unser Nachbar nur Treppenstufen von seinem Carport zu seinem Eingang. Wenn er z.B. mit einer Schubkarre etwas transportieren will, hat er den Umweg über unser Grundstück genommen, unseren Weg entlang. Wir sind voriges Jahr erst eingezogen, er ein Jahr vorher. Im Rahmen der Umgestaltung unseres Gartens und Vorgartens, haben wir auch den Weg verändert. Er endet nun an unserem Eingang. Den restlichen Meter zum Nachbarn hin, wollen wir bepflanzen. Aus Ärger darüber hat unser Nachbar angedroht, nun auf dem Dachboden eine Trennwand zu ziehen, welche den Dachboden abteilt. An sich nicht schlimm, das Problem ist, dass der Schornsteinfeger um unseren Schornstein zu säubern immer auf ihren Teil des Dachbodens muss, was bisher ja kein Problem war. Der Nachbar erklärt, dass es eine Vereinbarung zwischen den Vorvorbesitzern gegeben hatte, dass der Weg genutzt und im Gegenzug der Dachboden offen bleiben kann. Davon ist uns nichts bekannt. Wir haben eine offene Gaube und müssten die dann wohl komplett umbauen, damit der Schornsteinfeger von unserer Seite aus den Kamin säubern kann.

Die Frage lautet:

  1. Darf der Nachbar einfach eine Trennwand ohne unsere Genehmigung bauen? ( Das Haus ist seit 1986 (Baujahr) ohne Trennwand)
  2. Ist es überhaupt mein Problem? Ich habe gelesen, dass der Schornsteinfeger auch über das Nachbarhaus meinen Schornstein reinigen kann, dass der Nachbar dies dulden muss, falls es für mich zu kostenintensiv werden würde umzubauen.

Ich danke schon mal für hilfreiche Antworten.

...zur Frage

Mängel Brief vom Schornsteinfeger...?

hallo,

gestern war der Schornsteinfeger bei uns. Er hat normal seine Arbeit getan und danach noch den Holzofen begutachtet. Dabei hat er mich gefragt wie wir diesen betreiben. Habe ihm dies erklärt und habe von Ihm auch gesagt bekommen das wir das vollkommen richtig handhaben. Dann wurde von Ihm noch das Holz mit einem Feuchtigkeitsmesser geprüft, auch dies wurde von Ihm als - Trocken - betitelt. Somit war für mich die Sache erledigt.

Heute lag ein Brief im Briefkasten von Ihm mit folgendem Inhalt:

Mängel: An Schornsteinen, Feuerstätten und Verbindungsstücken (SchfG § 13 Abs. 1 Ziffer 3 [BGBl. l S. 1634] u.a.m) (<- hab ich ergoogelt, aber komm mit der erklärung nicht so recht weiter)

Darunter in einem weißen Feld steht dann : Hinweis für den Feuerstättenbetreiber (da folgt eine erklärung wie man mit Holz zu heizen hat, Verbrennungsluft reglelung, Holz tockenheit etc.)

Ich habe ihm auch angerufen und wollte wissen wieso wir das bekommen haben, da ja bei der Prüfung alles Ok war und welche Mengel denn da jetzt genau sein sollen. Ich bekam nur als Antwort das sei ein Standartschreiben und ich soll es zu den Akten legen. Jedoch haben wir noch nie ein solches Standartschreiben erhalten und wissen nun nicht ob wir überhaupt reagieren sollen.

Evtl. ist hier ja ein netter Schornsteinfeger oder User und kann mir erklären was das zu bedeuten hat.. dankeschön

...zur Frage

Muss ich den Schornsteinfeger ins Haus lassen?

Wir haben uns letzten Monat einen Kaminofen gekauft. Der Schornsteinfeger verlangt nun, dass wir es ihm auf dem Dachboden "bequem" machen. Er will, dass wir bis zum 25.12.2009 Bretter annageln und eine Leiter hinstellen, damit er sich nicht so anstrengen muss, obwohl er auch ohne die Bretter und die Leiter wunderbar aufs Dach kommt. Dann hat er nun schon 1 Mal gekehrt und will im Januar schon wieder kommen. Die Rechnung war auch nicht ohne und das nur fürs Kehren. Dann hat er letztes Mal einen hammer dreck gemacht, als er kehrte. Der ganze Ruß kam aus dem Rohr, weil er vergessen hat ein nasses Tuch drumzuwickeln. Meine Frage ist nun: Muss ich diesen inkompetenten Menschen nun in mein Haus lassen und die verlangten Arbeiten wirklich durchführen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?