Gläserrücken Erfahrungen?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wir haben nett plauschend Abende verbracht und interessante Erfahrungen gemacht, wie etwa, dass der Geist (natürlich) die Fragen auch versteht, wenn man sie nur denkt, oder dass sie nach eigener Auskunft das Glas bewegen, indem sie den Finger mit drauflegen. Einer hat auch für uns geklopft, und das Klopfgeräusch kam von "überall und nirgends". Und ein anderer half uns, einen vermissten Gegenstand zu finden.

Es gab keinen Spuk hinterher, weil wir immer nett, freundlich und respektvoll waren.

Eine einmalige unreifen Runde bot dazu eine kontrastreiche Erfahrung. Da wurden auf einmal Fragen gestellt wie "bist du ein guter oder ein böser Geist?" sowie Zukunftsfragen, und prompt ist die Stimmung gekippt, der Geist wurde bösartig (was ich rückblickend gut verstehen kann).

So weiß ich heute auch, wie bei den ganzen Teeniesessions diese Horrorgeschichten zustandekommen. Wenn Du selbst sowas vorhast, merk Dir beide Versionen und deren Ursachen gut.

korrekt. Bei uns ist mal ein Geist verschwunden, weil meine mitrücker dauernd nur mist fragten. Wenn ich tot wär und hätte die Möglichkeit zum Kontakt mit lebenden Menschen wäre die letzte Frage die ich hören wollte, ob ich böse oder gut bin^^

2

Hallo!

Vorab ist zu sagen, dass ich nie ein Mensch war, der an Paranormales oder Übernatürliches geglaubt hat und ich bin selbst kein sehr gläubiger Mensch und glaube eigentlich nichts, was keine wissenschaftliche Grundlage hat. Meine Erfahrung mit Gläserrücken hat meine Einstellung nicht grundlegend geändert, aber ich muss sagen, dass sich mir einige Fragen aufwerfen.

Es ist schon ein paar Jahre her, dass ich Erfahrungen mit Gläserrücken gemacht habe. Wir waren immer 5-10 Freundinnen und haben uns eine zeitlang öfter darin versucht. Da ich nie an so etwas geglaubt habe, hatte ich vor dem ersten Mal weder Angst, noch war ich aufgeregt. Eine meiner Freundinnen wusste wie es funktioniert und wir wollten einfach sehen, ob was passiert. Als sich das Glas tatsächlich bewegt hat, bekamen einige ein mulmiges Gefühl und andere waren natürlich überzeugt, dass jemand das Glas bewegt.
Wir haben das Ganze mit weniger Teilnehmern oft wiederholt und haben fast die ganze Nacht damit verbracht mit "Geistern zu sprechen". Ich habe versucht alle möglichen Erklärungen zu finden, wie "jemand steuert unbewusst das Glas", "das sind Muskelkontraktionen", "Antworten aus dem Unterbewusstsein", "es gibt keine Geister", aber wir sind fast wissenschaftlich an die Sache ran gegangen (natürlich nicht wörtlich gemeint) und wollten verstehen, was passiert. Selbstverständlich darf man Aussagen zur Zukunft oder ähnliches nicht ernst nehmen und es bleibt jedem selbst überlassen, ob man den Aussagen Glauben schenkt oder nicht, aber ich berichte jetzt mal, was "die Geister uns erzählt haben".

Wir wollten natürlich die Richtigkeit der Antworten prüfen und fragten nach genauen Zahlen und Daten aus der Vergangenheit, die niemand von uns wissen konnte. Alle richtig. Wir nahmen auch Kontakt mit verstorbenen Angehörigen auf und der Teilnehmer, der der Person nahe stand, nahm dabei Abstand vom Tisch und berührte nicht das Glas, sodass eine unterbewusste Antwort der Person ausgeschlossen werden konnte. Wir erkannten den Wortlaut unserer Angehörigen genau wieder und man konnte eine Persönlichkeit/ einen Charakter hinter den Aussagen erkennen.

Danach stellten wir viele Fragen zum Gläserrücken selbst und ich weiß selbst nicht, wie ich dazu stehen soll. Sie sagten uns, dass Geister keine Gegenstände in der realen Welt bewegen oder beeinflussen können und dass der Mensch sich diese Dinge einbildet. Auch das Glas wird wohl durch die Energie der Teilnehmer bewegt (wenig Teilnehmer sollen weniger Energie zur Verfügung stellen, demnach weniger Bewegung oder gar keine). Man kann Geister auch verärgern, aber sie können einem nichts anhaben und es handle sich ausschließlich um Verstorbene (d.h. laut Aussagen der "Geister" existieren keine Dämonen oder andere Wesen, die Menschen Schaden zufügen können). Es wurde uns mitgeteilt, dass alle Toten sich immer und überall in unserer Welt befinden, ohne dass wir sie bemerken. Auch dass offene Fenster, anderes Papier, Fernseher, eine bestimmte Anzahl Kerzen usw den Kontakt beeinflussen oder böse Geister anlocken ist demnach ein Mythos. Sicherlich haben uns einige Geister auch bezüglich Ihrer Identität angelogen, was früher oder später trotzdem immer bemerkt wurde.

Dazu möchte ich erwähnen, dass ich diese Aussage nicht als DIE geltende Wahrheit ansehe, sondern darin nur meine Erfahrung mit Gläserrücken beschreibe. Ich weiß selbst nicht genau, wie ich damit umgehen soll, aber falls es sowas wie eine Seele geben sollte, warum sollte sie nach dem Tod nicht noch anwesend sein? Heute erscheint uns das alles sehr realitätsfern und unwirklich, dennoch teilen wir diese Erfahrung und wissen, dass da irgendwas war (was auch immer).
Ich habe auch häufiger gelesen, dass schlechte Erfahrungen damit gemacht wurden und dass seltsame Dinge geschehen sind. Ich will nicht alle als "irre" bezeichnen, die ein solches paranormales Erlebnis hatten, aber ich bin der festen Überzeugung, dass es wirklich eine Erklärung dafür gibt.
Ich selbst habe auch manchmal das Gefühl, dass irgendwelche merkwürdigen Dinge passieren, aber ich glaube, dass unser Verstand uns dabei einen Streich spielt.

Am wichtigsten ist wahrscheinlich, dass man alles nicht zu ernst nimmt, auch wenn man darüber nachdenkt. Man muss sich bewusst sein, dass nur man selbst Kontrolle über die eigenen Handlungen und Entscheidungen hat und niemand sonst.

Liebe Grüße

Hey. 

Ja, gestern hatte ich es das erste mal gemacht, natürlich nicht alleine sondern mit 2 Freunden. 

Meine Freundin hatte Geburtstag und uns war langweilig, dann habe ich vorgeschlagen gläserrücken zu "spielen". 

Wir bereiteten alles vor schnitten die Buchstaben aus und die zahlen von 1-10 + zettel mit ja und nein aus und setzten und zusammen in einen Kreis

Wir machten 3 Kerzen an und begonnen.

Meine Freundin war sozusagen das Medium, und hat so auch die fragen gestellt.

Wir haben uns nichts dabei gedacht und sie fing an zu fragen 

Zuerst fragten wir : Geist bist du da ( mehrmals ) 

Und bekamen auch eine Antwort, das glas rückte auf ja und wir guckten uns gleichzeitig an .. gegenseitig schoben wir die schuld auf uns , doch keiner von uns hat geschoben.. 

Wir entschlossen uns unsere finger ganz locker und entspannt auff das glas zu legen, stellten eine Frage und und guckten weg, jedesmal wenn das glas stehen blieb schauten wir hin um zu gucken welcher Buchstabe raus kam, das machten wir so lange bis sich Sätze ergaben. 

Ich kann dir sagen das es auch bei dir so sein kann das das glas sich bewegt, seid vorsichtig, damit ist echt nicht zu spassen ich mache es so schnell nicht wieder..  

LG. Lorena :)

Was möchtest Du wissen?