GIMP: Bild nachträglich vergrößern

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich verstehe deine Beschreibung nicht so ganz. Du kannst ein Foto nicht durch hinzufügen einer größeren Ebene vergrößern, du vergrößerst damit ggf.nur die Bildfläche, aber nicht den Inhalt. Letzteres willst du hoffentlich auch nicht oder? Denn das würde nur über skalieren gehen - und das überlebt der Inhalt des kleinen Bildes in den von dier genannten Dimensionen nicht.

Du hast ein Bild in 600x400 in Gimp geöffnet. Dann hast du eine neue Ebene erstellt und die Maße 4000x6000 eingegeben und die Hintergrundfarbe Weiß (und die weiße Ebene im Ebenendock nach unten verschoben). Dann hast du vermutlich die Leinwandgröße über das Menü "Bild" an die Ebenen anpassen lassen, oder? Der Schritt fehlt irgendwie, sonst wäre das Bild ja immer noch in der Größe 600x400.

Oder hast du den Schritt etwa wirklich ausgelassen? Wenn ja, dann verschiebst du die kleine obere Ebene evtl. tatsächlich aus dem sichtbaren Bereich. Auch dein Bild wäre beim Ausdruck nur 600x400 px groß, obwohl eine Ebene im Bild größer ist.

Falls du die Leinwandgröße doch angepasst hast, hast du jetzt ein ganz kleines Rechteck mit dem ursprünglichen Bild auf einer großen weißen Fläche, nicht? Und dieses kleine Rechteck kannst du nicht mit dem Verschiebewerkzeug anfassen und verschieben ohne dass es verschwindet?

Kann es in dem Fall sein, dass du aus Versehen immer die untere weiße Ebene zum Verschieben anfasst und hin- und her schiebst statt des kleinen oberen Bildes? Fasst du in den transparenten Bereich, verschiebst du natürlich die darunterliegende Ebene! Achte mal auf den Mauszeiger: großes Verschiebekreuz = verschieben der aktuellen Ebene, kleines Verschiebekreuz + Hand = verschieben der nicht ausgewählten Ebene.

Ach so, noch so nebenbei: mit "Fotoshop" hat das ganze nichts zu tun, bitte verwende nur Tags, die mit dem Problem selbst zu tun haben! Abgesehen davon heißt das Programm "Photoshop" ("Fotoshop" gibt es nicht). Und das ist kein anderes Wort für "Bildbearbeitung", sondern eine ganz spezielle, professionelle, kommerzielle Bidlbearbeitungssoftware!

1
@Kerridis

Hallo Kerridis,

ich weiß, dass es nur "Photoshop" gibt!

Ich war gestern Nacht einfach zu müde, um zu bemerken, dass ich in den Vorschlägen von gutefrage.net auf den merkwürdigen Vorschlag "Fotoshop" geklickt habe. Ich hatte "Foto" eingetippt und ich wollte "Fotobearbeitung" schreiben, aber da habe ich einfach auf den Vorschlag gedrückt, ohne hinzugucken. War nicht beabsichtigt. Sorry!

» ZUM PROBLEM:

Ja. Tatsächlich habe ich die Leinwandgröße nicht angepasst. Jetzt geht alles. Perfekt!

Aber mit dem Verändern der Leinwandgröße wird die Größe meines kleinen Bildes auch verändert (die Freie Fläche wird schwarz maskiert in der Ebenenauswahl angezeigt).

Das ist merkwürdig, denn wenn ich umgekehrt verfahre und ich erst ein großes Bild öffne und ich anschließend ein zweites, kleineres Foto in einer neuen Ebene öffne, dann behält das kleinere Foto seine Ursprungsgröße und es wird auch kein Rahmen hinzugefügt, siehe: http://1drv.ms/OKBEZT).

Vielen DANK!

0
@FrageCompany

Die Fläche der kleinen Ebene wird in der Ebenenauswahl komplett schwarz angezeigt, weil die Ebene vermutlich keinen Alphakanal hat. Füge per Rechtsklick auf die Ebene in der Ebenenauswahl einen Alphakanal hinzu, dann wird dir da auch der korrekte Umriss der kleinen Ebene angezeigt.

Wenn du zuerst eine große transparente Ebene erstellst und da dann das kleine Bild hineinziehst, hat das Bild bereits einen Alphakanal. Daher wird die kleine Ebene im Ebenendock richtig angezeigt.

0

unter "Bild - Bild Skalieren" kannst du die größe ändern.

Danke, aber das meinte ich leider nicht.

0

Was möchtest Du wissen?