Gibt es Wurmlöcher auf der Erde?

11 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wurmlöcher sind rein Theoretisch. Bislang wurden sie noch nicht mal nachgewiesen. Daher ist auch ihre Existenz auf der Erde fragwürdig. Bist du sicher das du Wurmlöcher meinst? Es gab mal Berichte über Schwarze Löcher auf der Erde. Damit waren mini schwarze Löcher gemeint die bei den Experimenten in Cern entstehen könnten. Viele Leute hatten Angst das durch die Experimente, die Erde von den Löchern verschluckt werden könnte, was natürlich Unsinn ist. Aber diese mini schwarzen Löcher sind in Cern theoretisch machbar. Aber sie würden keinen Schaden anrichten. Sie wären in Bruchteilen von Sekunden von alleine verschwunden. Aber Wurmlöcher sind bislang nicht nachgewiesen worden. Man stellt sich vor, das man durch sie, das Universum abkürzen könnte. Sie könnten auch Übergänge in andere Universen sein, wenn es sie geben sollte. Stichwort, Multiversen. Rein Theoretisch das ganze. Auf der Erde haben wir aber mit Sicherheit, keines.

Danke für den Stern ! Gruß...

0

Hallo DeathAngel7,

Die allgemeine Relativitätstheorie erweitert den anschaulichen euklidischen Raum der Alltagserfahrung zum allgemeineren Gebilde der Raumzeit. Mathematisch gesehen ist die Raumzeit eine vierdimensionale, pseudo-riemannsche Mannigfaltigkeit. Jegliche Form von Energie, wie etwa Masse, Licht oder elektrische Ladung, ruft Veränderungen der geometrischen Eigenschaften der Raumzeit hervor, die wiederum selbst einen Einfluss auf die Bewegung der sich im Gebiet befindlichen Objekte haben. Dieser Einfluss ist die Gravitation und man spricht dabei allgemein von einer Krümmung der Raumzeit. An dieser Stelle sei angemerkt, dass es ein häufiger Fehler ist, wenn nur von einer Krümmung des Raumes gesprochen wird. Das Gravitationsfeld einer spezifischen Energieverteilung ist eine Lösung der Einsteingleichungen. Die bekannteste und einfachste ist die Schwarzschild-Lösung, die das Gravitationsfeld einer homogenen, nicht geladenen und nicht rotierenden Kugel beschreibt. Damit beschreibt sie in guter Näherung auch das Gravitationsfeld der Erde oder eines Sterns im Außenraum. Fällt ein Stern hingegen zu einem schwarzen Loch zusammen, genügen die Schwarzschild-Koordinaten nicht, um das ganze Gebilde zu beschreiben. Am Ereignishorizont des Objekts findet sich eine Koordinatensingularität, über die die Schwarzschild-Koordinaten nicht hinaus reichen. Es handelt sich nicht um eine physikalische Singularität, da sie sich durch Wahl neuer Koordinaten beheben lässt. Das geschieht mithilfe der Kruskal-Szekeres-Koordinaten, die auch die Raumzeit im Innern des Ereignishorizontes beschreiben. Es zeigt sich, dass es neben dem Außen- und Innenraum des schwarzen Loches noch dazu äquivalente, gespiegelte Räume gibt. Somit zeichnet sich ein möglicher Übergang zu einem weißen Loch ab, aus dem Materie zwar austreten, aber nicht in es eindringen kann. Die Verbindung zwischen den beiden Gravitationsanomalien wird als Einstein-Rosen-Brücke und das gesamte Objekt als Wurmloch bezeichnet. Prinzipiell ist es denkbar, dass Wurmlöcher zwei Orte derselben Raumzeit oder zwei unterschiedliche Raumzeiten eines Multiversums miteinander verbinden. Das so ein Wurmlocher auf der Erde existieren kann, halte ich aber für Ausgeschlossen! Nicht zu letzt weil dafür eine enorme Gravitationskraft benötigt wird, die einen ''Riss'' in die Raumzeit zur Folge haben muss. Zudem sollte man immer im Hinterkopf behalten, das es lediglich eine Theorie ist und es nicht einen einzigen Beweis für die Existenz von Wurmlöcher gibt.

LG Astro!

Hallo,

endlich mal eine Antwort von jemandem, der sich mit dem Thema auskennt. Ich hätte nur ein paar Ergänzungen für deine Antwort.

Du hättest noch den Minkovski-Raum in deine Überlegungen miteinbeziehen können, also dass der klassische Euklidische Raum durch die Minkovski-Metrik erst erweitert wurde und dann die ART mit ihrer Riemann-Mannigfaltigkeit dieses Modell erweiterte und dynamisierte bzw. geometrisierte.

Ich glaube auch nicht, dass die Kruskal-Metrik eine Spiegelung am Ereignishorizont voraussetzt. Meines Wissens nach ist die Spiegelung nur eine mögliche Lösungs. In Kruskal-Diagrammen ist sie ja auch nicht vorhanden. Ich lasse mich in dieser Hinsicht aber gerne korrigieren.

Frohe Adventszeit, Astroknoedel

0

Hallo,

ob es Wurmlöcher gibt, ist fraglich. Bewiesen ist dies nicht, aber es ist schon möglich. Man kann sich diese Wurmlöcher wie Abkürzungen durchs All vorstellen. Die Raumzeit wird dabei so stark gekrümmt, das ein Riss entsteht, mit dem man theoretisch reisen könnte. Aber es ist lediglich eine Theorie. Es gibt bisher keine Beweise, dass es Wurmlöcher gibt und ob diese auf der Erde existieren können, ist von daher fraglich. Sofern es diese Wurmlöcher aber gibt, würde man dadrin - so experten - spagettisiert werden, dies wider rum würde bedeuten, dass wir erst einmal die Technik besitzen müssen, dieser Kraft stand zuhalten! LG

Im Bamudadreieck und das gegenüberstehende Teufelsdreieck. Dort gibt es Spalten und Tiefen die noch nicht ergründet wurden. Ebenfalls leichte abweichungen der Gravitation.

Neue Antwort. Wie gesagt sorry, ich dachte Schwarzes Loch. Die Antwort ist: Jein. (: Wir haben die Quanten, die kleinsten Teilchen. Wir können nur berechnen, mit welcher Wahrscheinlichkeit die Quanten etwas bestimmtest tun. Es gibt aber noch andere Möglichkeiten. Jedoch werden alle Möglichkeiten ausgeschöpft, da die Teilchen immer ihre Reaktionen eingehen. Also gibt es die Theorie, dass diese Quanten etwas anderes in einem Mehrfachuniversum tun. Auch Multiversum genannt. :) Multiversen, deren Existenz meiner Meinung nach fraglich ist, gibt es bestimmt, und wenn das Multiversum eine anderes Raum-Zeit-Verhältnis hat (Das eine Sekunde dort, ne Minute hier dauert), dann sind sie dort schon in der Zukunft. Aber Wurmlöcher? Mir erklärt sich nicht warum die Mulitversen mit einander reziprok wirken sollten und vor allem nicht warum es Verbindungen zwischen den Universen geben sollte :) Gehen wir von der Prämisse aus, dass es diese Wurmlöcher (so wie du sie dir vorstellst) gibt, dann JA, dann können sie auch auf der Erde auftreten, wieso nicht? Die Abwehrstrukturen der Erde sind nicht dafür da um das Universum, zu dem die Erde ja gehört, abzuwehren (:

Schwarze Löcher finde ich aber auch interessant...^^ Du scheinst ja ein wahrer Experte zu sein -

0

Was möchtest Du wissen?