Gibt es Kaninchenfreundlichen Dünger

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich habe eben mal etwas gesucht und dann das gefunden:

 oscorna

http://www.oscorna.at/

Das ist ein Naturdünger, trotzdem sollten Deine Kaninchen mindestens 4-5 Tage nicht auf diese Wiese. Besser ist es, wenn es nach dem düngen kräftig geregnet hat. So kann der Dünger richtig in die Erde einsickern. 

Alles andere halte ich für sehr riskant. Die Kaninchen kommen ja direkt mit dem Dünger in Verbindung.

Ansonsten soll der Dünger gut und auch nicht schädlich sein, so steht es zumindest in einigen Foren für Wackelnasen und Schweinchen.

Rasen düngen / Meerschweinchen

Auf dem Beschreibungsschild an meinem Himbeerstrauch steht einmal jährlich düngen. 

Wenn der Rasen gedüngt wurde, dürfen dann die Meerschweinchen den noch fressen? Ab wann ist der Dünger "verflogen"? Soll ich den gedüngten Rasen komplett abtragen und weg werfen? Würde ich sonst meine Meerschweinchen vergiften wenn sie den gedüngten Rasen fressen? Eine Bekannte hat mir gesagt das der Dünger durch Regen in der Erde versickert und der ja dann nicht mehr schädlich ist.

Gedüngt wurde vor ca. einer Woche.

Hilfe!!! Was nun??? Ich will ja meine Meerschweinchen nicht vergiften! Habe jetzt Angst sie wieder auf die Wiese zu lassen!!!

Der Himbeerstrauch soll sogar gedüngt werden, ist das dann nicht giftig? Warum wäre der Dünger auf dem Rasen dann giftig für die Meerschweinchen wenn der Dünger am Himbeerstrauch für uns Menschen nicht giftig ist. Wir essen doch dann auch mit den Himbeeren den Dünger mit? Oder nicht? Und der Rasendünger, ist der dann im Grashalm drin?

...zur Frage

Wie soll ich den Rasen behandeln?

Hi Leute,

Also ich hab hier Bilder gepostet, dort sieht man einmal den Zustand vom Rasen, die zwei verschiedenen Dünger, das Düngergerät, den Nachsaatrasen und die Blumenerde.

Ich hätte da so einige Fragen und eventuell könnt ihr noch eigene Erfahrungungen mit einfließen lassen.

Geschichte: Also es ist ein Rollrasen und wurde vorletztes Jahr neu gelegt. Nachdem wir dann letztes Jahr den Rasen im frühling gedüngt haben ist er verbrannt und hat kahle Stellen bekommen, daraufhin haben wir auf die Lücken den Nachsaatrasen gestreut und mit der Blumenerde abgedeckt. Etwa ein Jahr später sieht er so aus. Noch dazu kommt, dass wir einen Vertikutierer benutzt haben, bevor wir den Rasen gedüngt haben und vermutlich haben wir zu stark vertikutiert weil man da schon eher mehr Erde anstatt Rasen gesehen hat.

Die Erde fühlt sich bei uns auch "matschig" an und nicht so als ob da der Dünger schnell abfließen würde. Weil ich hab da mal was gelesen vonwegen man sollte mehr düngen wenn das Wasser schnell abfließt.

Meine Frage: - Soll ich den Rasen jetzt mähen und düngen? Welchen von den beiden, die wir haben, soll ich benutzen (Langzeit oder den normalen)? Und wie düngt man richtig, bzw. wie viel benutzt man?

  • Wie ist es mit der Blumenerde, sollte man die benutzen? Bzw. eignet sich der Nachsaatrasen für meine Verwendung?

  • Soll ich eventuell einen anderen Dünger kaufen der viel besser ist?

  • Wie soll ich mich verhalten damit der Rasen wieder richtig schön aussieht?

MfG

Sebastian

...zur Frage

dürfen die kinder in den garten, wenn man den rasen gerade gedüngt hat?

dünger soll ja giftig sein. wielange dürfen kinder einen gedüngten rasen nicht betreten? oder kann da nichts passieren?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?