Mit was den Rasen düngen ohne das es für Kaninchen schädlich ist (außerhalb des Geheges)?

8 Antworten

Die schonenste Variante, wäre es, den Grasschnitt liegen zu lassen. Das düngt den Rasen und die Kaninchen weht ständig der Duft von frisch gemähten Gras ins Gehege! ;)

Wenn es etwas Intensiver sein soll, dann würde ich etwas organisch, flüssiges empfehlen (z.B. Brennnessel-jauche, aber nur mit noch nicht verblühten Brennsesseln, sonst könnten Brennnessel- samen drin sein!)

 

lg

 

Ich verwendet im Garten Mineraldünger, der aus Gesteinsmehl ist. Man darf ihn nur sehr sparsam einsetzen, da das Wachstum dadurch sehr stark angeregt wird. Wenn du das mit Sand vermischst, könnte es auch der Beschaffenzeit deines Rasens helfen, denn der Sand lockert den daruntergelegenen Boden auf, so dass die Wurzeln nicht ersticken. Und die Kaninchen können ruhig von dem Gesteinsmehl abbekommen, denn das macht sie gesünder.

Danke das könnte ich mal versuchen. Wo bekommt man so einen Dünger her

0
@Saphira8888

Wenn ich das wüsste? Ich habe letzte Woche einen Rest aus einem Paket ins Beet gestreut - es stand etwas wie 'Bodenverbesserer' drauf, er war rein mineralisch.

Eine andere Sache wäre, direkt bei der Firma Robert Schindele in Österreich deren Schindeles Mineralien als Dünger (gröber gemahlen als die im Handel erhältlichen Dosen für menschlichen Gebrauch) zu bestellen - das habe ich vor drei Jahren mal gemacht. Aber wie gesagt, die muss man furchtbar zart dosieren, sonst explodiert dir das Wachstum, und das wäre bei Rasen und Kaninchen ja kontraproduktiv. Ich habe dort heute angefragt, ob diese Gebinde immer noch lieferbar wären. 2 Säcke à 10 kg würden mit Hermes international befördert (wenn man die Frachtkosten voll ausnutzen möchte). Wenn ich eine Antwort erhalte, schreibe ich dir.

https://www.mineralien.co.at/de/home.html. 


Klär doch vorher, welchen pH-Wert dein Rasen überhaupt braucht, um optimal zu gedeihen. Das ist sehr wichtig, denn davon hängt ab, ob du kalken darfst oder eher nicht. Ein Gärtner würde dir diese Auskunft sicher gern geben, oder ein Gartencenter, vorausgesetzt, sie haben Fachkräfte und nicht nur Verkäufer dort.

0
@Spielwiesen

Meine Anfrage bei Fa. Schindele hat das hier ergeben: 

"wir können Ihnen den Mineraliendünger im 10 kg Sack zum Preis von € 20,-- anbieten. Die Portokosten betragen € 9,80 für einen Sack oder € 14,80 für 2 Säcke." 

Vielleicht ist das eine Entscheidungshilfe für dich. Die Menge reicht aber bestimmt bis ans Ende des Gartens ;)

0

Ein Gesteinsmehl enthält keinen Dünger. Wenn es sich als wachstumsfördernd erweist, so ist entweder Dünger damit vermischt, oder der PH-Wert des Bodens hat vorher überhaupt nicht gestimmt.

Bei Verwendung von Gesteinsmehl also unbedingt vorher eine evtl. Deklaration der Inhaltsstoffe kontrollieren. Wenn draufsteht, dass es von Kindern fernzuhalten ist etc., dann ist es sicher auch den Kaninchen nicht zuträglich. Gesteinsmehl wird meist unter dem Titel Urgesteinsmehl verkauft und auch so zu ergugeln oder bei Ebay zu finden, aber man muss aufpassen, ob da nicht noch etwas weniger organisches untergemischt wurde. Der Ausdruck ist wahrscheinlich nicht geschützt, was dem Missbrauch Tür und Tor öffnet.

0
@schaerschweiz

Naja, es sind halt Schindeles Mineralien. Das spricht für sich, denn sie haben eine völlig außergewöhnliche Zusammensetzung und sind hauptsächlich für den Menschen geeignet: ich nehme es seit ein paar Jahren, es repariert überall Defizite, die durch Mineralienmangel entstanden sind. Dieses Gesteinsmehl hat eine PZN-Nummer und kann in Apotheken bestellt werden. Google mal. 

Ich habe experimentiert: Reste im Glas, die sich ja in Wasser nicht auflösen, habe ich öfter an Pflanzen getan, die danach eine enorme Vitalität an den Tag legten. Mein alter Hibiskus bekam an seinem verholzten Stamm lauter Blättchen, alle Wachstumspunkte wurden aktiv, er blühte schließlich mit 3-4 Blüten gleichzeitig, wo es vorher gerade mal eine einzige Blüte gab. das brachte mich dann doch zum Nachdenken.
So bin ich vorletztes Jahr mal an die Firma herangetreten und habe nach Dünger gefragt: den gibt es, er wird aber nicht groß beworben. Mit meiner ersten Lieferung habe ich letztes Jahr im Garten in größerem Stil experimentiert, aber nur gaaaanz vorsichtig dosiert, immer meinen Hibiskus im Hinterkopf: es gab nur prächtige satte gesunde Pflanzen und ich hatte ausgezeichnete Resultate. (in meinen Garten kommt kein sonstiger Dünger, höchstens mal Hornspäne, und die sich auch Natur) Das ist der Hintergrund meiner Empfehlung.

Bis auf die Körnung ist das Ausgangsmaterial das gleiche: pure Schindeles Mineralien.

Deine Vermutung, es sei irgendetwas Organisches untergemischt, trifft nicht zu.

Urgesteinsmehl kenne ich natürlich auch, das habe ich früher immer gekauft und vorletzte Woche einen Rest überm Beet ausgeleert.

0

Nützlich für Kaninchen und Rasen wäre auch die EM-Düngemethode: Effektive Mikroorganismen.

Da setzt man den späteren Kompost mit  Küchenabfällen als sog. 'Bokashi' in einer kleinen, luftdicht verschließbaren Tonne an und kann schon zwischendrin die Gärflüssigkeit zum Düngen verwenden, nach ein paar Wochen dann den vergorenen Inhalt, der ein so reges Bodenbakterienleben gewährleistet, dass sogar Pilzbefall dadurch verdrängt wird. Das ist organische Chemie pur, erfunden in Japan vor Jahrzehnten von Prof. Higa - völlig gesund, auch für Mensch und Tier.

Der Aufwand wird durch das Ergebnis gerechtfertigt.

Bevor man startet, sollte man sich jedoch gründlich informieren. (-->Stichwort 'EM düngen'). Ich wende die Methode auch an.

Dünger regt den Wachstum an und ich kann die Leute nicht verstehen, die ihren Rasen düngen und sich dann wundern, dass sie den jede Woche mähen müssen. Warum wächst denn der Rasen so schlecht, bzw. können nur wenige vom Gras dort überleben? Ist der Boden zu feucht oder ist dort zu wenig Licht? Es gibt ja auch spezielle Grassorten, die gut mit ständigem Schatten klarkommen. Sonst vielleicht wirklich mal den Alkaligehalt messen und vielleicht Kalk ausbringen und dann die kleinen Hoppler erstmal im Käfig lassen und auch den Rasen sprengen (befeuchten, nicht in die Luft jagen!). Vertikutieren kann auch helfen, damit die Wurzeln mehr Luft erhalten. Vielleicht ist der Boden auch einfach nur zu trocken und dann sollte man vielleicht abends einfach sprengen oder/und in den frühen Morgenstunden.

Danke für deine Antwort. Wir hatten früher gar keinen Rasen. Dann haben wir Rollrasen gelegt vor einigen Jahren. Aber der geht schon kaputt wenn man nur ein paar mal darüber läuft. Wir wollten einfach außerhalb des Geheges düngen das der Rasen zumindest dort besser wächst. Vertikutieren haben wir schon versucht das bringt bei dem Boden irgendwie nichts. Wir haben auch ziemlich viel Schatten in unserem Garten.

0
@Saphira8888

Was war denn vorher da? Ohne Licht haben es die meisten Pflanzen schwer. Ich meine, dass die vor kurzem bei Lidl Rasensamen verkauft haben, der als Schattenrasen angepriesen wurde und wohl auch recht günstig war. Probiere doch mal an einer Stelle den Untergrund etwas abzutragen und nährstoffreiche Erde z.B. Mutterboden dort zu verbringen, walzen bzw. plätten und dann Rasensamen dort ausstreuen und dann mal schauen, wie sich der entwickelt. Aber vor Mitte Mai ist das wenig sinnvoll.

0

Alle Chemiedünger solltet ihr meiden, wenn die Kaninchen das Gras betreten oder fressen. Ihr könnt ganz natürlich mit Kaninchenkötteln, Ringerdung, Pferdemist etc. düngen. Letzteres gibts auch in praktischer Pelletform.

Was möchtest Du wissen?