Gibt es jemanden, dem das glutenfreie Brot nicht schmeckt?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es hilft meistens die Brote/ Brötchen zu toasten oder nochmal auszubacken. Durch das Fehlen des Klebeeiweiß ist der Geschmack nicht mit "normalem" Brot zu vergleichen. Auch bei selbstgebackenen Brot ist es nach meiner Erfahrung nicht unbedingt besser. Man muss viel ausprobieren, damit man das richtige für sich selbst findet.

Mein Tipp: Das Brot oder Brötchen kurz (10-20sek)in die Mirkowelle. Speziell bei Backwaren mit Mais wird dadurch wieder Feuchtigkeit freigegeben.

Sowas hatte ich auch mal. Diese weißen Brötchen sind aus reinem Reismehl. Das ist nicht wirklich braun. Auch wenn es fertig gebacken ist sieht es weiß aus. Wir sind momentan bei den GF Brötchen von Schär (Bon Matin oder Cabatta Rustica) aber es ändert sich auch immer wieder, da man es sich auch leid essen kann.

Bis dann, Flinfin

Schmeckt mir auch nicht. Ist aber Gewohntheit, habe ich mir sagen lassen. Im Industriebrot sind nun einmal eine Menge Geschmackstoffe, und an die haben sich die meisten Menschen schon gewöhnt.

Selberbacken - dann entscheidest Du über die Zutaten und den Geschmack selbst.

(Und diese Rohlinge waren wahrscheinlich einfach noch nicht fertig. Da mußt Du dann noch mal den Backofen anschmeißen. Steht auch auf der Packung, ganz sicher!)

eben nicht, die waren als fertig verkauft worden!

0

eben nicht, die waren als fertig verkauft worden!

0

Also sehr gut schmeckt das Brot gf, dass man bei Merkur aufgebacken vorbestellen kann. Das bleibt Tage saftig und auch mein Mann ist das ganu gerne, obwohl er keine Zöliakie hat!

Aber wie schon richtig kommentiert, aufbacken hilft auch fast immer

Was möchtest Du wissen?